Ward, Rachel

Rachel Ward

Rachel Ward copyright: Rachel Ward Rachel Ward übersetzt dichterische und kreative Texte aus dem Deutschen und Französischen ins Englische. Ihr Talent für Sprachen entdeckte sie in der Schule und begann daraufhin ein Studium der Modernen Sprachen an der University of East Anglia. Im 3. Jahr ihres Studiums arbeitete sie als Sprachassistentin an zwei Gymnasien in Saarbrücken in Deutschland. Im Jahr 2001-2 schloss sie ihren Master of Arts in Literaturübersetzung ab. Sie ist spezialisiert auf Krimis, humorvolle Belletristik sowie Kinderbücher. Ihre veröffentlichten Übersetzungen umfassen Blue Night von Simone Buchholz (Orenda Books) und Bücher für Jugendliche wie zB. Traitor von Gudrun Pausewang (Andersen Press) und Red Rage von Brigitte Blobel (Allen & Unwin/Annick Press). Sie übersetzt zudem Sachliteratur zu Themen wie Kunst, Geschichte und Politik. In Kürze wird ihre Englische Übersetzung von Jan Eckel’s Die Ambivalenz des Guten erscheinen.
.

DREI FRAGEN AN RACHEL WARD

Ich war schon immer ein eifriger Leser und habe Wortspiele und Puzzle geliebt. Als ich herausfand, dass meine Stärken auf diesen beiden Gebieten liegen und ich auch schon immer Spaß an Übersetzungen hatte, war es eine ausgezeichnete Möglichkeit einen Beruf zu wählen, der diese Fähigkeiten und meine Leidenschaftvereint. Ich bewarb mich für den Master-Abschluss (MA) in Literaturübersetzung an der University of East Anglia und arbeite seitdem als Übersetzer. Ich mag diese Arbeit sehr und genieße auch die Flexibilität der Selbstständigkeit.

 
Die Antwort hierauf ändert sich ständig und daher ist es unmöglich diese Frage zu beantworten. Mein aktueller Favorit ist Simone Buchholz’s Blue Night, wegen seines geistreichen und originellen feministischen Gedanken zum Noir-Genre und weil es mir eine Ehre und große Freude war, dieses Buch zu übersetzen.

 
Ich würde sehr gerne die Krimis von Elisabeth Hermann übersetzen, angefangen mit Das Kindermädchen/The Nanny. Außerdem ist in meinen Augen eine Überholung der Übersetzung von Emil und die Detektive schon lange überfällig, damit der Berliner Straßen Slang in diesem Buch sich nicht mehr so sehr wie eine Übersetzung von Enid Blyton liest. Gerne würde ich auch mehr humorvolle und zugängliche Belletristik ins Englische übersetzen.

 
 
 
 

Auswahl an übersetzten Titeln

  • Sabine Buchholz: Blue Night, Orenda Books, London, 2018
  • Harald Salfellner: The Spanish Flu, A Story of the 1918 Pandemic, Vitalis, Prague, 2018
  • Cornelia Travnicek: Lost in Transformation, in 'Odyssey' [ed. Daniel Hahn], Alma Books, 2017
  • Gisela Ramming-Leupold: Armenia, Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2016
  • Harald Salfellner: The Imperial City of Baden bei Wien, Vitalis, Prague, 2015
  • Roman Neugebauer: Schiele, An Illustrated Life, Vitalis, Prague, 2014
  • Harald Salfellner: Klimt, An Illustrated Life, Vitalis, Prague, 2012
  • Amelia Ellis: The Nea Fox series - The Lion’s Circle, Lilies on Sand, The Fourth Aspect and The Pearl Dragon, nri, Bern, 2011
  • Roman Neugebauer: Prague, A City of Dreams on the Vltava, Vitalis, Prague, 2010
  • Harald Salfellner (ed.): Austrian Fairytales, Collected from Old Sources, Vitalis, Prague, 2009
  • Brigitte Blobel: Red Rage, Allen & Unwin, Crows Nest NSW and Annick Press, Toronto, 2007
  • Gudrun Pausewang: Traitor, Andersen Press, London, 2004