EUNIC Presidency

EUNIC London

Als ein Zweig von EUNIC wurde das Londoner Netzwerk 2007 auf die Beine gestellt, hat aktuell 31 Mitglieder, zu denen das Goethe-Institut gehört, und teilt Wissen und Ressourcen zur Förderung besserer Zusammenarbeit und zur Entwicklung von Partnerschaften zwischen Europäischen Nationen und Organisationen des Vereinigten Königreichs.
 
EUNIC London ist stolzer Initiator, Organisator und Unterstützer kreativer Projekte, welche die fantastische Vielfalt Europas in Kunst, Kultur und Sprache zur Geltung bringen. Seit seiner Gründung hat EUNIC London jährlich sowie einmalig stattfindende wie die European Literature NightRobotville & Robot Safari, das Currency FestivalThe Games Europe Plays, das Theatre of Europe und viele mehr entwickelt.

Das Präsidentschaftsteam 2020-2021 von EUNIC London


​Přemysl Pela, director of the Czech Centre London © Czech Centre London
Přemysl Pela, Tschechisches Zentrum London

Přemysl ist Direktor am Tschechischen Zentrum London und arbeitete unter anderem für das CERGE-EI Institute der Charles University sowie die Tschechische Akademie für Wissenschaften. Im privaten Sektor hatte er verschiedene Managerpositionen inne. In der Prager Zentrale des Tschechischen Zentrums war er Leiter der Abteilung für Strategie und Innovation, in der er ein innovatives Projekt entwickelte, das wissenschaftliche Errungenschaften in einem einzigartigen, interaktiven und neuen Format darstellte. Er hat Master-Abschlüsse von der University of Wisconsin und der Universität Ostrau, der New York University, der Michigan University und dem Civil Management College in London.

Katrin Sohns, Head of Cultural Programmes at the Goethe-Institut London © Goethe-Institut
Katrin Sohns, Goethe-Institut London


Katrin ist akademisch ausgebildete Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin mit über 15 Jahren Erfahrung in der Kunst. Sie hat einen Master-Abschluss in Kulturwissenschaften, Spanisch und zeitgenössischer Geschichte der Humboldt-Universität zu Berlin sowie ein Diplom in Kuratierung von Goldsmiths der University of London. Bevor sie als Regionalleiterin der Kulturarbeit am Goethe-Institut begann, wo sie den Großteil ihrer praktischen Berufserfahrung in Kulturprogrammgestaltung und Kuratieren erworben hat, arbeitete sie an internationalen Dokumentarfilmen. Ihre Studien, ihre Recherche und ihre Arbeit führten sie in viele Teile der Welt, hauptsächlich nach Asien.


Claudia Ott, Project Manager at the Austrian Cultural Forum London © Austrian Cultural Forum
Claudia Ott, Österreichisches Kulturforum London


Claudia kam im Januar 2018 zum Österreichischen Kulturforum in London und arbeitet seit 4 Jahren mit EUNIC London zusammen, zunächst als Praktikantin, dann als Kommunikationskoordinatorin für das Europäische Literaturfestival 2016 sowie die European Writers' Tour 2017. Sie arbeitete an zahlreichen hochprofilierten Kulturprojekten mit, unter anderem an der Freiluft-Fotografie-Ausstellung Another Europe, und hat ein großes Interesse an interkultureller Zusammenarbeit. Sie hat einen Master of Arts in Kulturpolitik, Kulturbeziehungen und Diplomatie von Goldsmiths der University of London.

Top