Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Buzz meets Biz

Ein internationales Programm mit einem Fokus auf Music, Wirtschaft und Entrepreneurship

Perpetual YankeyFoto: Valerie Siba Rousparast

Was passiert?

Im Musikmarkt Fuß zu fassen ist alles andere als einfach, und auch die neuen digitalen Vermarktungsmodelle haben diesen Schritt nicht wirklich vereinfacht. Buzz meets Biz soll dies ändern und 37 junge Berufstätige aus Deutschland, Spanien, Großbritannien und Ghana in den verschiedenen Feldern der Musikindustrie fortbilden und ihnen neue Einblicke verschaffen.

Künstlerinnen und Künstler als treibende Kraft des sogenannten Kreativsektors sind selten wirklich vertraut mit Sachverhalten, die Rechte, die eigene Vermarktung oder schlicht  unternehmerisches Denken betreffen. Gleichzeitig agieren sie künstlerisch autonom und unabhängig. Entrepreneurship beinhaltet aber eben auch Ideenreichtum und ist alles andere als ein Widerspruch zum künstlerischen Arbeiten.  Dass es wichtig ist, hier Kompetenzen aufzubauen und die eigene Reputation zu fördern, haben viele junge Kulturschaffende mittlerweile erkannt.

Im Rahmen von drei verschiedenen Workshops sollen die Teilnehmenden nicht nur ihre eigenen Kompetenzen auf- und ausbauen, sondern sich ebenso vernetzen und von den Erfahrungen der anderen profitieren, so wie es integraler Bestandteil aller ERASMUS+ Projekte ist.

Das Ziel dieses Projektes ist es somit die Kompetenzen junger Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffender und Multiplikatoren in Europa und Ghana zu fördern, ihre Marktpositionierung zu stärken und sich gegenüber den etablierten Strukturen in der Musikindustrie, Produzenten und Anbietern von Vermarktungsstrukturen besser mit ihren eigenen Anliegen durchzusetzen.

Dies alles kann nicht erreicht werden, wenn sich das Projekt nur auf eine Berufsgruppe konzentriert, deshalb wurde versucht, alle relevanten Berufsgruppen, Akteure und Entscheidungsträger in dieses Projekt einzubeziehen und nach Berlin, Madrid und Accra einzuladen.

Das Projekt wird organisiert durch ein Konsortium unterschiedlicher Institutionen und der Leitung des Goethe-Institut Ghanas und gefördert durch Mittel des ERASMUS+ Programms der EU.
 

Berlin

  • Buzz meeets Biz: Berlin Foto: Valerie Siba Rousparast
  • Buzz meets Biz: Berlin Foto: Valerie Siba Rousparast
  • Buzz meets Biz: Berlin Foto: Valerie Siba Rousparast
  • Buzz meets Biz: Berlin Foto: Valerie Siba Rousparast

Während der Workshop in Berlin nun leider schon vorbei ist, sind die Teilnehmer bereits auf dem Weg zur nächsten europäischen Stadt... Bald mehr dazu!


 

Teilnehmer

  • Alexander Wondergem

    Foto: John Owoo


    The workshops have been insightful – undeniably it makes me question the music industry in Ghana. I have realized I do have a lot to learn since I have plans to take my music to the world scene.

    Alexander Wondergem, Ghana

Partner

EU Erasmus Programme





Organised by

Goethe-Institut Cooperacion Espanola AfriCori Logo

iRights Alliance France
Akwaaba






In collaboration with 

Music Pool Berlin Fundacion sgae









 

Top