ausgezeichnet lyrik
Daniel Falb

Die schlanke Auslegung und der rasante „Anspurt“

Falbs Kunst irritiert durch den Verzicht auf stoffschlüssige Verbindungen zwischen den Einzelversen, es wimmelt in ihnen von „kalten Lötstellen“.

***

die gletscher schieben alles herum, bringen unordnung in geologische
 zeugenschaft, hinterlassen schürfwunden im felsgestein.

(...)

***

MANX SHORT CAKE – spröde und fettig – – BARLEY MEAL BONNAG – krisp
und gänzlich zerklüftet, MOUNTAIN ASH JELLY – vogelbeerig, jammy,
undurchsichtig – –. 

(...)

***

was ich einst dem gespräch mit ein paar leuten entnommen hatte...
an einem der samstage...
die ich irgendwo getroffen hatte und die meine freunde gewesen waren, aus der fabulation über
kunst, waren die wasser von rodinia. 

(...)

Daniel Falb © Daniel Falb

Daniel Falb erzählt

Pferd oder Pegasus – haben Sie poetische Reizwörter? 
Für mich gibt es keine poetischen Reizwörter, da es überhaupt keine spezifisch poetischen oder spezifisch unpoetischen Wörter gibt. (...)

***

die bewaldung steht für eine grüne decke, die uns den lebenswichtigen sauerstoff liefert. uns
 interessiert jedoch das, was, wie ein bauklotz durch eine viereckige öffnung, heraussteht,
 von ihr nicht bedeckt werden kann. man sieht einen sternenhimmel von haltestellen und -punkten, 

(...)

Daniel Falb

Daniel Falb, 1977 in Kassel geboren, ist ein in Berlin lebender Dichter. Falb gilt als ein Poets´ Poet, er ist ein Geheimtipp innerhalb der Gruppe derer, die selbst ein Geheimtipp sind. (...)

***

die erlegte maschine wird, noch auf der lichtung befindlich, tagelang nicht abgeholt.
der blick auf die ungestellte uhr. kein rudel von beagles nähert sich. denn
sie verströmt keinen geruch. tritt eine so schlechte nachricht ein, wird ein altes foto von mir
rausgesucht, auf dem isch traurig aussehe. 

(...)

Übersetzerin: Agnieszka Walczy

Agnieszka Walczy, geb. in Krakau, Konzertorganistin, Orgelpädagogin, Übersetzerin deutschsprachiger Literatur, Lektorin. (...)

Animation: Artur Hanaj

Artur Hanaj, geboren 11.10.1992 in Lublin, studiert aktuell Animation und Spezialeffekte an der Filmhochschule in Lodz. 2012 absolvierte er die Oberschule für Kunst in Naleczow, Spezialgebiet: Spielzeug-Design. Er interessiert sich darüber hinaus für Grafik und Bühnenbild.
FILMOGRAFIE :
"Invigilo" - PWSFTviT Lodz Filmschool (2013)
"Who's There?" - PWSFTviT Lodz (2015)
"Leaven" - PWSFTviT (2016)
"REM" - PWSFTviT (2017)

Dezember 2017
© Goethe-Institut Polen