Leitung der Bibliothek

Leitung der Bibliothek am Goethe-Institut Ramallah

Beschäftigungsumfang: 100 %, Bezahlung erfolgt gemäß lokalem Vergütungsschema (V.3)

Wir suchen für die Zeit vom 01.09.2019 bis 31.12.2020 (mit Option auf Verlängerung) eine/-n engagierte/n Kollegen/-in für die Leitung der Bibliothek.

Die Robert-Schuman-Mediathek des Deutsch-Französischen Kulturzentrums in Ramallah ist eine Kooperation zwischen dem Goethe-Institut und dem Institut français (integrierter Bestand). Die Leitung Bibliothek des Goethe-Instituts stimmt sich eng mit der Leitung Bibliothek des Institut français ab.

Das Aufgabengebiet im Wesentlichen:

  • Leitung und Organisation der Informations- und Bibliotheksarbeit
  • Koordination des Ausleihbetriebs in Absprache mit dem Institut français
  • Fortführung des Bestandsausbaus und Durchführung von Aktivierungsmaßnahmen für den Bestand
  • Nutzung der Bibliothekssoftware KOHA
  • Planung und Durchführung von Projekten, Veranstaltungen und Maßnahmen, insbesondere im Bereich Literatur- und Übersetzungsförderung und Bibliothekskooperation und in bereichsübergreifender oder regionaler Zusammenarbeit
  • Koordination von Maßnahmen zu Informationen über Deutschland (z.B. Website, Messen)
  • Koordination des deutsch-französischen Bibliobus-Projekts
  • Bearbeitung von Anfragen und Rechercheaufträgen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Bibliotheks- und Informationsarbeit
  • Beratung und Betreuung des Dialogpunkts Deutsch in Gaza
  • Interne und externe Kommunikation
  • Partner- und Netzwerkaufbau, -ausbau und –pflege im Westjordanland (inkl. Ost-Jerusalem) und dem Gazastreifen
Die Anforderungen:
  • Abgeschlossenes informationswissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise Bibliothekswesen
  • Mehrjährige (mind. 2-3 Jahre) Berufserfahrung sowie Erfahrung im Projektmanagement
  • Erfahrung als Führungskraft: Erfahrung in der Leitung von Teams, einem eigenen Bereich/Abteilung sowie Erfahrung in der Verwaltung von Budgets
  • Gute Kenntnisse der deutschen Literatur- und Verlagsszene und speziell der Bibliotheksszene; Kenntnisse der palästinensischen Szene von großem Vorteil
  • Ausgeprägte Medienkompetenz (z.B. digitale Lernformen, Gaming)
  • Fortgeschrittene Anwenderkenntnisse in aktiver Informationsvermittlung durch Apps, im Web und in sozialen Netzwerken
  • Gute IT-Kenntnisse (MS-Office) sowie Bereitschaft, sich in die relevanten Programme (z.B. Projektplanungssoftware des Goethe-Instituts) einzuarbeiten
  • Sehr gute Deutsch-, Englisch- und Arabischkenntnisse (Wort und Schrift); Französischkenntnisse von Vorteil
  • Kulturraumerfahrung und interkulturelle Kompetenz
  • Interesse an deutsch-französischer Zusammenarbeit
  • Ausgeprägte Managementkompetenz und Eigeninitiative
  • Konzeptionelles Denken, Proaktivität und Kreativität
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Verlässlichkeit, Belastbarkeit
  • Freundliches und verbindliches Auftreten sowie ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Einsätzen außerhalb der regulären Arbeitszeiten sowie Dienstreisen innerhalb der palästinensischen Gebiete (inklusive dem Gazastreifen) sowie nach Deutschland und der Region
  • Interesse für Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, Schulen und Universitäten
Anmerkungen:
  • Wenn die geforderten persönlichen Voraussetzungen nicht in vollem Umfang vorliegen, kann die Vergütung von der genannten abweichen.
  • Die Klärung einer Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung ist in Absprache mit dem Goethe-Institut Ramallah vorab zu klären.
Das Goethe-Institut Ramallah bietet einen Arbeitsplatz in freundlicher Atmosphäre und mit einem gut etablierten, erfahrenen und kompetenten Team.

Bewerbungen auf Deutsche oder Englisch mit kurzem CV und Motivationsschreiben richten Sie bitte bis zum 06.07.2019 an: Mona Kriegler / Institutsleiterin / bewerbung-ramallah@goethe.de

Bitte beachten Sie: eine Bewerbung mit nicht vollständig eingereichten Unterlagen kann bei dem Bewerbungsprozess nicht berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!