Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter

Aufs Maul geschaut: Ausstellungsansicht
(c) Studio PW

Ausstellung zum 500jährigen Jubiläum des Protestantismus

Burg von Ljubljana

Das Goethe-Institut Ljubljana feiert das 500jährige Jubiläum des Protestantismus und organisiert ein vielfältiges Programm mit Partnerinstitutionen. Die interaktive Ausstellung "Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter", die vom 6. April bis 11. Juni 2017 (Eröffnung: 5. April um 18:00) auf der Burg von Ljubljana gezeigt wird, widmet sich Luthers Sprache im Medium der Ausstellung. Acht der von ihm geprägten Redewendungen und Wortschöpfungen bilden den Ausgangspunkt für acht installative Aufbauten.

Als in den Raum übersetzte Experimente versuchen die Installationen verschiedene Aspekte seiner sprachlichen Ausdrucksweise, aber auch Wortbedeutungen und Begriffsgeschichten sinnlich erfahrbar zu machen. Wie der Sprechakt selbst ist dieses Vorgehen performativ. Einzelne Sprachlaute artikulieren einen Chor, Schriftzeichen werden zerrissen, das tägliche Brot wird dargeboten: Luther wird beim Wort genommen, ein Vorhaben mit offenem Ausgang.

Idee: Dr. Thomas Wohlfahrt, Haus für Poesie Berlin
Künstlerische Installationen: Studio TheGreenEyl Berlin
Kuration: Dr. Friedrich W. Block
Übersetzung und Bearbeitung der Ausstellungstexte: Tina Štrancar, Donald Reindl

Jeden Donnerstag um 17:00 Uhr findet eine kostenlose Führung in slowenischer und deutscher Sprache statt. Der Treffpunkt ist am Informationszentrum auf der Burg von Ljubljana.

"Aufs Maul geschaut. Mit Luther in die Welt der Wörter" ist ein Projekt des Hauses für Poesie Berlin in Kooperation mit der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft, Köthen, der Stiftung Brückner-Kühner, Kassel und doppelpunkt Kommunikationsdesign, Berlin und wird in Slowenien in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Ljubljana, der Burg von Ljubljana, ZRC SAZU und NUK präsentiert. Sie findet statt mit freundlicher Unterstützung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Der Vorsitzende des Ehrenausschusses zur Ehrung des 500jährigen Jubiläums des Protestantismus und der Reformation ist der Präsident der Republik Slowenien Borut Pahor.
 

Details

Burg von Ljubljana

Grajska planota 1
1000 Ljubljana

Sprache: Deutsch, Slowenisch, Englisch
Preis: Eintritt frei
+386 1 3000 314
jelena.tomazin@goethe.de