Deutschsprachige Gegenwartsliteratur Wer wird gehört und wer wird zum Schweigen gebracht?

Sharon Dodua Otoo über ihren neuen Roman Adas Raum und Schwarze, feministische Geschichtsschreibung.


2016 hat sie den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen und nun ist ihr erster Roman „Adas Raum“ erschienen. Sharon Dodua Otoo durchstreift in ihrem Buch unterschiedliche Räume und Zeiten. Sie führt die Leser*innen in ineinander verwobenen Handlungssträngen durch verschiedene Epochen und drei Länder. Im Interview erzählt die Autorin, welche Bedeutung Räumlichkeiten und lineare Geschichtserzählung für sie hat und in welche literarische Tradition sie sich einreiht. „Wer zählt, wer wird gehört und wer wird zum Schweigen gebracht?“.

Sharon Dodua Otoo ist Autorin der auf DeutschlandNoFilter erscheinenden Sprachkolumne. Das Interview führte Regine Hader.