Andenkondor © UB der HU zu Berlin, Historische Sammlungen: Nat. 10374:2:F4

Andenkondor

Der Andenkondor ist ein Vogel aus der Familie der Neuweltgeier (Cathartidae) und eng verwandt mit dem Kalifornischen Kondor und dem brasilianischen Rabengeier Urubu. Er lebt in der Andenregion. Er besitzt unter den Vögeln die größte Flügelspannweite von 270 bis 330 Zentimetern und kann zwischen 8 und 11 kg schwer werden. Er ernährt sich von Aas; das Jagen gehört nicht zu seinen Gewohnheiten. Die Art gilt als beinahe vom Aussterben bedroht, da trotz einer niedrigen natürlichen Todesrate auch seine Reproduktionsrate gering ist, und er deswegen äußerst empfindlich ist gegenüber der Jagd durch den Menschen. Auch der Verlust seines natürlichen Lebensraums spielt eine Rolle.