Georg W. Hegel

Um noch über das Belehren, wie die Welt sein soll, ein Wort zu sagen, so kommt dazu ohnehin die Philosophie immer zu spät. Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Grundlinien der Philosophie des Rechts

  • Geboren am 27. August 1770 in Stuttgart als ältester Sohn einer alten Theologen- und Beamtenfamilie.
  • Ab 1788 als herzoglicher Stipendiat im Tübinger Stift, enge Freundschaft mit Friedrich Hölderlin und Schelling. 
  • 1790 bzw. 1793 Abschluss des Philosophie- und Theologiestudiums.
  • Nach Hauslehrerstellen in Bern (1793-96) und Frankfurt am Main (1797-1800); ab 1801 Lehrstellung an der Universität Jena.
  • Herausgabe des Kritischen Journals der Philosophie zusammen mit Schelling.
  • 1807 muss Hegel wegen der Kriegsereignisse Jena verlassen. Er übernimmt die Redaktion der Bamberger Zeitung. Ab 1808 Rektor des Nürnberger Egidien-Gymnasiums.
  • 1818 Nachfolger von Fichte an der Universität Berlin.
  • 1826 Gründung der Jahrbücher für wissenschaftliche Kritik.
  • 1830 Rektor der Berliner Universität.
  • Hegel stirbt am 14. November 1831 in Berlin.

Bücher, über die man spricht

Was ist neu erschienen auf dem deutschen Buchmarkt? Vorgestellt mit Rezensionen aus der deutschsprachigen Presse

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur
Link-Tipps