Beck, Ulrich

Die Weltrisikogesellschaft balanciert und operiert jenseits der Versicherbarkeitsgrenze.

Ulrich Beck: Weltrisikogesellschaft, Weltöffentlichkeit und globale Subpolitik (1997)



  • Geboren am 15. Mai 1944 in Stolp / Pommern.
  • 1966-72 Studium zunächst der Rechtswissenschaft in Freiburg, nach einem Semester Wechsel zu Soziologie, Philosophie, Psychologie und Politikwissenschaft an der Universität München.
  • 1972 Promotion, 1979 Habilitation an der Universität München.
  • 1973-79 Beck ist verantwortlich für den Sonderforschungsbereich Theoretische Grundlagen sozialwissenschaftlicher Berufs- und Arbeitskräfteforschung an der Universität München
  • 1979-81 Professor für Soziologie an der Universität Münster.
  • Seit 1980 Mitherausgeber der Zeitschrift Soziale Welt.
  • 1981-92 Professor für Soziologie an der Universität Bamberg.
  • 1989-90 Fellow am Kulturwissenschaftliche Institut, Essen.
  • 1990-91 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.
  • Seit 1992 Professor und Direktor des Soziologischen Instituts der Universität München.
  • 1995 Berufung in die Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen. 
  • 1995-98 Distinguished Research Professor der University of Wales College of Cardiff.
  • 1996 Ehrendoktor der Universität Jyväskylä/ Finnland.
  • Seit 1998 Distinguished Research Professor an der London School of Economics and Science.
  • Seit Februar 1999 Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereichs Reflexive Modernisierung an der Universität München.
Text: Ulrich Sand

Bücher, über die man spricht

Was ist neu erschienen auf dem deutschen Buchmarkt? Vorgestellt mit Rezensionen aus der deutschsprachigen Presse

litrix.de: German literature online

Portal zur Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur
Link-Tipps