7 Fragen an...

Renata de Souza Dias Mundt

Geboren 1968 in São Paulo - SP

1990 Universität São Paulo - FFLCH - Portugiesisch und Germanistik.

1992 Referendariat Deutsch als Fremdsprache - Institut für Lehreraus- und Fortbildung.

1994 Referendariat als Deutschlehrerin - Universidade de São Paulo - Faculdade de Educação (Pädagogisches Institut).

1995 Aufbaustudium Deutsch als Fremdsprache – Ausländerpädagogik an der Universität Koblenz – Landau, Rheinland Pfalz / Deutschland.

2000 Masters in Germanistik / Übersetzung: Übersetzung von Kinder- und Jugendliteratur am Beispiel der Übersetzung des Buches „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar.

rmundt@uol.com.br


Stipendien und Auszeichnungen

2002 Für die Übersetzung des Jugendbuches Dich habe ich in die Mitte der Welt gestellt, von Andrea Hensgen, Editora Ática - “Besonders empfehlenswert für Jugendliche” von der Fundação Nacional do Livro Infanto-Juvenil (brasilianische YBBY).

2011 Für die Übersetzung des Buches Gelegenheit zu einer kleinen Verzweiflung, von Franz Kafka, Hrg. von Nikolaus Heidelbach, Martins Martins Fontes - “Besonders empfehlenswert für Jugendliche” von der Fundação Nacional do Livro Infanto-Juvenil (brasilianische YBBY).


Wie sind Sie zum Übersetzen gekommen?
Die Übersetzungsarbeit erlaubt es mir mich mit zwei Leidenschaften gleichzeitig zu beschäftigen: Sprache und Literatur. Die deutsche Sprache kam fast zufällig in mein Leben: als ich mein Studium angefangen habe, hatte die Universität zum ersten Mal erlaubt, dass man neben Portugiesisch auch eine Fremdsprache studieren (und lernen) konnte. Ich habe mich für die deutsche Sprache entschieden, weil ich dachte, nur so könnte ich die Sprache meines Lieblingsautors lernen: Thomas Mann. Ich hätte aber nie gedacht, dass ich eines Tages mit der deutschen Sprache arbeiten würde.

Nach welchen Kriterien suchen Sie das Werk aus, das Sie übersetzen?
Leider war das einzige Werk, das ich selber ausgesucht habe Eine Woche voller Samstage von Paul Maar, das ich für meine Mastersarbeit übersetzt habe. In anderen Fällen ist es immer der Verlag, der mir ein Angebot macht, das ich annehme oder ablehne. Ich habe schon Bücher aus rein finanziellen Gründen übersetzt. Aber wenn ich aussuchen darf, sind meine Kriterien immer die literarische Qualität des zu übersetzenden Textes.

Wie wichtig ist Ihnen der Kontakt zum Autor? Begründen Sie!
Der Kontakt mit dem Autor/der Autorin des zu übersetzenden Werkes ist sehr wichtig. Oft muss der Übersetzer Textteile anpassen, oder wichtige Entscheidungen treffen, und in diesem Momenten hilft die Debatte mit dem Autor sehr viel. Für das Buch von Paul Maar musste ich vieles ändern und der Kontakt per Mail mit dem Autor war unentbehrlich. Der Autor kann uns auch manchmal helfen, indem er uns auf Referenzen und Zitate, Hinweise und andere Paratexte verweist.

In welchem der von Ihnen übersetzten Texte haben Sie am deutlichsten eine kulturelle Distanz verspürt?
In dem Text von Murat Kurnaz, Fünf Jahre meines Lebens, habe ich eine große kulturelle Distanz verspürt, weil es sich um einen Deutschtürken handelt, der über die Jahre, die er in Guantanamo verbracht hat, erzählt. Da kamen viele religiöse Themen zur Sprache, sowie das Thema der Situation der Türken in Deutschland und auf der Welt, die in Brasilien nicht sehr bekannt sind. Aus sprachlicher Sicht aber hat sich Eine Woche voller Samstage am meisten von der brasilianischen Kultur distanziert, da der Kern des Werkes ein Sprachspiel ist.

Welche sprachlichen Schwierigkeiten haben Sie beim Übersetzen schon einmal an den Rand der Verzweiflung gebracht?
Ich war noch nie verzweifelt, aber das Werk von Paul Maar Eine Woche voller Samstage hat mir riesige Schwierigkeiten bereitet, weil ich einen wesentlichen Teil des Buches umschreiben musste, um die spielerische Eigenschaft des Werkes zu gewährleisten. Die Übersetzung des Buches von Andreas Hensgen, Dich habe ich in die Mitte der Welt gestellt, war auch sehr anstrengend, da es viele Zitate aus der Renaissance beinhaltet, so dass ich viel forschen musste, um diese Texte erstmal überhaupt zu verstehen und dann die Zitate richtig zu übersetzen. Ein anderer Text (noch unveröffentlicht) von Sabina Spielrein war auch eine Herausforderung, weil es sich um einen Fall von Schizophrenie am Anfang des 20. Jahrhunderts handelte: ich musste mich mit psychoanalytischen Fragen (die Psychoanalyse stand damals noch ganz am Anfang), mit den sprachlichen Unterschieden der Zeit und mit dem konfusen Diskurs der schizophrenen Frau, die die ganze Theorie und das Studium der Autorin begründet hat, beschäftigen.

Deutsche/r Lieblingsautor/in oder Lieblingsbuch:
Thomas Mann, Der Zauberberg.

Welches Werk würden Sie gerne übersetzen und warum?
Ich würde gerne die Bücher von Erich Kästner und Fontane übersetzen, weil sie zwei sehr wichtige Autoren der deutschen Kultur sind, die nie oder nur ganz wenig in Brasilien übersetzt wurden.

  ©
Vom Deutschen ins brasilianische Portugiesisch übersetzte Werke:

Herzog, Werner
Conquista do inútil / Werner
Herzog. São Paulo: Martins
Martins Fontes, 2013. 336 S. : Ill.
ISBN 978-85-8063-072-5
Originalsacht.: Eroberung des Nutzlosen.


Freud, Sigmund
Sobre a transitoriedade
Originalsacht.: Vergänglichkeit
In: Mente & Cérebro, São Paulo, Nr. 214,
S. 20, Nov. 2010.


Kafka, Franz
Oportunidade para um pequeno desespero ; Org. e Ill. Nikolaus Heidlbach.
São Paulo: Martins Martins Fontes, 2010. 116 S. : Ill.
ISBN 978-85-6163-583-1
Originalsacht.: Gelegenheit zu einer kleinen Verzweiflung


Eberle, Henrik
Cartas para Hitler
São Paulo: Ed. Planeta do Brasil, 2010. 464 S. : Ill.
ISBN 978-85-7665-531-2
Originalsacht.: Briefe an Hitler


Walser, Martin
Um homem apaixonado
São Paulo: Ed. Planeta do Brasil, 2010. 269 S.
ISBN 978-85-7665-443-8
Originalsacht.: Ein liebender Mann


Kurnaz, Murat
Cinco anos de minha vida
São Paulo: Ed. Planeta do Brasil, 2008. 303 S.
ISBN 978-85-7665-376-9
Originalsacht.: Fünf Jahre meines Lebens


Suter, Martin
O diabo de Milão
São Paulo: Ed. Planeta do Brasil, 2008. 320 S.
ISBN 978-85-7665-377-6
Originalsacht.: Der Teufel von Mailand


Härtling, Peter
Com Clara somos 6
São Paulo: Edições SM, 2005. 176 S. : Ill.
ISBN 978-85-7675-006-2
Originalsacht.: Mit Clara sind wir sechs


Maar, Paul
Uma semana cheia de sábados
São Paulo: Editora 34, 2004. 182 S. : Ill.
ISBN 978-85-7326-307-5
Originalsacht.: Eine Woche voller Samstage

vollständige Bibliographie

    Link-Tipps