7 Fragen an...

Tercio Redondo

Geboren 1957 in São Paulo - SP, Brasilien

1983 Medizin / Faculdade de Medicina de Botucatu - UNESP

tercioredondo@terra.com.br


Wie sind Sie zum Übersetzen gekommen?
Aus Neugier. Ich habe mich an der Übersetzung einer Erzählung versucht, um zu sehen, was dabei herauskommt.

Nach welchen Kriterien suchen Sie das Werk aus, das Sie übersetzen?
Ich versuche, Texte zu übersetzen, die ich für literarisch oder wissenschaftlich relevant halte.

Wie wichtig ist Ihnen der Kontakt zum Autor? Begründen Sie!
Ich glaube, der direkte Kontakt kann von Nutzen sein. In manchen Fällen kann er entscheidend sein für das Ergebnis, vor allem bei hermetischen Texten, bei denen das Verständnis einzelner Passagen selbst für einen muttersprachlichen Leser nicht einfach ist.

In welchem der von Ihnen übersetzten Texte haben Sie am deutlichsten eine kulturelle Distanz verspürt?
Das kann ich nicht sagen. Sie alle bewahren auf unterschiedliche Weise Distanz zur brasilianischen Kultur. Manchmal ist es das Thema her, manchmal die Verwendung literarischer Formen und Mittel, die bei uns weniger gebräuchlich sind. Die vom Übersetzer und wohl auch vom Leser empfundene Fremdheit ist jeweils unterschiedlich.

Welche sprachlichen Schwierigkeiten haben Sie beim Übersetzen schon einmal an den Rand der Verzweiflung gebracht?
Es gibt unzählige Schwierigkeiten, die das Übersetzen manchmal zu einer mühseligen Angelegenheit werden lassen. Manchmal die Schwierigkeit, einen bestimmten Begriff oder Ausdruck zu verstehen, manchmal versteht man den Sinn wohl, findet aber keine angemessene Form, ihn ins Portugiesische zu bringen. Bei der Übersetzung von Lyrik ist dies Zeile für Zeile fast immer die Regel.

Deutsche/r Lieblingsautor/in oder Lieblingsbuch:
Die Bibel in der Übersetzung von Martin Luther.

Welches Werk würden Sie gerne übersetzen und warum?
Es gibt viele Texte, die ich gern übersetzen würde. Ich könnte nicht sagen, welcher davon an erster Stelle steht.

  ©
Vom Deutschen ins brasilianische Portugiesisch übersetzte Werke:

Goethe, Johann Wolfgang von
As afinidades eletivas. / Johann
Wolfgang von Goethe. São Paulo:
Cia. das Letras, 2014. 328 S.
ISBN 978-85-63-56092-6
Originalsacht.: Die
Wahlverwandtschaften.


Auerbach, Erich
A Novela no início do
Renascimento: Itália e
França.
/ Erich Auerbach. São
Paulo: Cosac Naify, 2013. 208 S.
ISBN 978-85-405-0559-9
Originalsacht.: Zur Technik der
Frührenaissance-Novelle in Italien und Frankenreich.


Brecht, Bertolt
A Bíblia
Originalsacht.: Die Bibel
In: Folha de São Paulo, São
Paulo, S. 4-5, 30.06.2013.
(Caderno Ilustríssima)


Müller, Herta
O homem é um grande faisão
no mundo.
/ Herta Müller. São
Paulo: Cia. das Letras, 2013.
248 S.
ISBN 978-85-359-2216-5
Originalsacht.: Der Mensch ist ein
großer Fasan auf der Welt.

vollständige Bibliographie

    Link-Tipps