Archiv

Über das Projekt

©KreatonKREATON MUSIC PORTS
26. - 29.11. 2015 / Praha
Goethe-Institut / Galerie Školská 28

Macht mit! Das Musik-Bildungsprogramm Music Ports ist frei zugänglich für junge Künstlerinnen und Künstler, die Interesse an elektronischer Musik haben. Anmelden könnt ihr euch bis zum 31. Oktober. Die Organisator/-innen suchen 12 Teilnehmer/-innen aus, für die das Programm kostenlos sein wird.

Das Projekt Music Ports, das zur Förderung junger Talente in der lokalen, unabhängigen Elektroszene gegründet wurde, vermittelt in vier Tagen ausgewählten Talenten kulturelle Qualifikationen in verschiedenen Bereichen des Musikschaffens. Die Teilnehmer/-innen werden zum Weitermachen und zur eigenen Projektentwicklung animiert. Music Ports gibt die Gelegenheit und den Raum, neue Erfahrungen zu sammeln, Fertigkeiten zu erlernen und lokale sowie internationale Kontakte zu knüpfen. Der Workshop verbindet diversen Formate wie Vorträge, Workshops, interaktiven Spiele, gemeinsames Sampeln und Musik machen miteinander.

Das Programm beginnt an den ersten beiden Vormittagen mit einer Betrachtung der gegenwärtigen Praxis und der Ideen der Teilnehmer/-innen. Sie haben hier die Möglichkeit, ihre Projekte und Strategien in PR und Marketing mit erfahrenen Macher/-innen zu besprechen. An den folgenden Tagen werden praktische Workshops, etwa zur Herstellung eigener (elektronischer oder analoger) Instrumente, angeboten. Ein weiterer Nachmittagsworkshop vermittelt Grundlagen des Arbeitens mit modularen Synthesizern. Abends geht es zum field recording, wo Töne und Geräusche der Stadt als Material für weitere Samples aufgenommen werden.

Die Ergebnisse der praktischen Workshops dienen zur Herstellung des Materials, dass dann bei der Arbeit im Studio in der Galerie „Školská 28“ unter Anleitung von Mentor/-innen in den darauffolgenden zwei Tagen verarbeitet wird. Das Projekt Music Ports hat die maximale Einbindung aller Teilnehmer/-innen, Expert/-innen zum Ziel und stellt zudem die Mittel zur Verfügung, damit junge Musikmacher/-innen ihre Talente weiter entfalten und ihre eigenen Projekte verwirklichen können.

Autorin und Koordinatorin ist Marie Čtveráčková alias Mary C Musikjournalistin, Moderatorin, DJ bei Radio Wave. Gemeinsam mit Martin Tvrdý gründete sie die Musik- und Bildungsplattform Kreaton, die sich zum Ziel gesetzt hat, neue Möglichkeiten des Musikschaffens zu vermitteln. Im tschechischen Zentrum moderiert sie regelmäßig die Musiksendung Sound Chat. Sie ist außerdem Jurorin im Wettbewerb des Tschechischen Rundfunks, der die junge alternative Musikszene unterstützt und im Ausland promotet.

www.kreaton.org
wave.cz/scenasmaryc
rozhlas.cz/czeching/oprojektu

    Programm

    ©Kreaton


     
    Das Programm von Music Ports ist nur für ausgewählte Interessierte mit Anmeldung. Für die Öffentlichkeit werden die Türen an zwei speziellen Abenden geöffnet.

    DONNERSTAG 26.11. ab 18:30

    Diskussion Sound Chat im tschechischen Zentrum Prag
    Thema: Der Export tschechischer Musik und Projekte, die die tschechische Musik im Ausland unterstützen. Gäste: Iva Jonášová (Czeching), Pavel Kraus (SHAPE), Jaroslav Raušer (MOOV) und Weitere

    Samstag 28.11. ab 19:00
    Workshop und Liveset des polnischen Produzenten MINOO in der Galerie Školská 28
    Pawel Pruski alias Minoo lehrt an der Jagiellonen-Universität in Krakau, seine vorrangig experimentelle Musik erscheint bei Labels wie Mad-Hop oder Asfalt Records. Für Music Ports hat er einen Workshop vorbereitet, der sich mit dem Konzept von Künstler-Livesets beschäftigt sowie mit der Nutzung des Programms Ableton Live. 

      Teilnehmende

        DJ HOOL

        DJ HOOL

        DJ Hool produziert elektronische Musik und kommt aus Bratislava. Am liebsten kreiert er melodischen Techno und sucht seine Inspiration in der Musik der 90er Jahre. Er produziert hauptsächlich mit Synthesizern, die ihn durch ihre rauen Klänge bezaubert haben. Seine Musik ist tanzbar, energisch und überschneidet sich mit verschiedenen Stilen.

          ITCHY ELBOW

          ITCHY ELBOW

          Hinter dem Namen Itchy Elbow verbirgt sich Jiří Machů, aus Opava stammend, aber wohnhaft in Prag. Wenn er nicht gerade eklektische Elektronik in der Band KillieKrankie macht, baut er nachts Beats zu psychedelischen Fundamenten. Bizarre Samples aus allen Ecken des Planeten füllen den Raum zwischen den strengen Schlagzeugbeats der Großstadtclubs. Aufgewachsen in der Welt des Internets mit sofortigem Zugriff auf alle nur mögliche Musik, verwendet Itchy Elbow Sounds verschiedenster Genres und schafft so Stücke mit nostalgischem Gefühl und modernem Touch. Einfach Musik, die die Hüften der Mädchen auf der Tanzfläche zum Schwingen bringt, ebenso wie die Köpfe der auf der Couch versunkenen Stoner zum Nicken.
          www.soundcloud.com/itchy-elbow

            MANGO SHEIKH

            MANGO SHEIKH

            Das Werk des Musikers aus Jihlava bewegt sich zwischen Dub, Elektronik und instrumentalem Hip-Hop. Auf seinen Konzerten verbindet er die Welt der Einsen und Nullen mit dem Klang von Live-Gitarren und Samples aus der Tiefe von Raum und Zeit.
            www.soundcloud.com/mango-sheikh

              MARIE PERNÁ

              MARIE PERNÁ

              Die Multi-Instrumentalistin bewegt sich quer durch die Musikgenres. In den meisten Fällen tritt sie als Solo-Gitarristin (JAZZEVEC) oder Bassistin (Častuška blues, Inženýr Vladimír rock band) auf. Derzeit tourt sie meistens mit der noch jungen Band JAZZEVEC (Jazz, Pop), die vor allem in der Prager Szene bekannt ist. Mit verschiedenen Bands trat sie auf zahlreichen Festivals auf. Im Moment arbeitet sie außerdem mit der Theatergruppe Dr. Krásy zusammen und nimmt eine CD mit der Band Inženýr Vladimír auf. In ihrer Wohnung betreibt sie zudem das Aufnahmestudio “U normální pani”. Das Hauptmotto von Marias Schaffen ist Vielfalt und Offenheit, sowohl in der Wahl der Genre und der Instrumente als auch in menschlicher Hinsicht. Musikern und anderen Freunden steht die Tür immer offen.
              www.soundcloud.com/marie-perna

                RECTIFIER 82

                RECTIFIER 82

                Ich erstelle abstrakte Beats unter dem Namen Rectifier und bin Teil des audiovisuellen Studios Planeta ryb (Planet Fisch). Neben der Produktion für die Studentenfilme Venku pršelo oder Mrcha stehe ich unter Vertrag bei post-label, wo meine EP / Kassette mit dem Titel Information erschien.
                www.soundcloud.com/rectifier_82

                  SPHINKS

                  SPHINKS

                  Musik für einen nicht existierenden Film verbindet atmosphärische Ebenen, Geräusche und elektronische Klänge mit akustischen Instrumenten. In erster Linie benutzt Sphinks Instrumente mit Tasten. Nach und nach kamen auch Bass und dank seiner musikalischen Freunde Saiteninstrumente, Hörner und Gitarren dazu. Gerade ist er in das Vorland des Riesengebirges gezogen und fand dort noch mehr Ruhe für seine Musik. Er versucht die puren Sounds von Field Recordings auszunutzen und "Musikinstrumente" aus ihn umgebenden, unerwarteten Objekten zu erschaffen.
                  www.soundcloud.com/luk-chudoba

                    TERRENCE NNSCK

                    Terrence NNSCK

                    Die Musik des Prager Produzenten und Rappers aus der jungen und unbekannten Szene Tschechiens ist eine Mischung aus analogen Geräuschen und härterer Elektronik, gepaart mit expressivem Rap. Die Texte sind in einer comicartigen Form geschrieben, die Worte klingen hart und haben es in sich, auch dank Terrence NNSCKs aggressiven Flows. Die Worte kombiniert mit seiner Musik schaffen eine neuartigen und originellen Stil, der in der tschechischen Szene eher eine Ausnahme ist.
                    www.soundcloud.com/nonsick

                      CYPER

                      CYPER

                      Cyper ist ein Produzent und DJ aus Jablonec nad Nisou. Seine Musik ist einzigartig dank der Samples der Live-Instrumente, der tiefen Basslines und der schwingenden Melodien. Bei seinen Auftritten verwendet er bekannte Rock-, Funk- und Hip-Hop-Samples, die er mit elektronischen Beats vermischt.

                        Vortragende

                          MARTIN TVRDÝ ALIAS BONUS

                          Martin Tvrdý alias Bonus

                          Er ist Produzent, Rapper und Grafikdesigner. Sowohl als Rapper Bonus als auch als Martin Tvrdý, Produzent von Minimal Electro, ist er bekannt für seine Soloprojekte. Für seine Werke wurde er bereits mehrmals ausgezeichnet, unter anderem mit den Preisen Apollo und Anděl. Aktuell produzierte er die Musik für die Theaterinszenierung Kámen des deutschen Autors Marius von Mayenburg sowie den Soundtrack für das Projekt Tvrdý/Havelka, dessen Themen der Underground und Punk der 80er Jahre sind. Gemeinsam mit Mary C moderiert er beim Radio Wave die Sendung Kreaton, die sich mit neuen Möglichkeiten der Musikproduktion befasst und Neuigkeiten in den Bereichen Hardware und Software vorstellt. Er hat bereits einige Workshops geleitet und ist Gründer des Konzeptes Spielender Tisch (Hrací stůl), das Kindern und Laien den Zugang zur elektronischen Musik eröffnet.
                          www.kreaton.org
                          www.temnysily.cz

                            TOBIAS VETHAKE ALIAS SICKER MAN

                            Tobias Vethake alias Sicker Man

                            Berliner Multiinstrumentalist, Produzent und Komponist. Neben seinen Solowerken komponiert er ebenfalls fürs Theater. Er arbeitete mit dem amerikanischen Rapper Serengetim zusammen. Seine musikalischen Soloexperimente bewegen sich auf der Grenze zwischen Elektronik, Folk und Jazz. In seinen Werken spielen Improvisation und Instrumentalisierung eine große Rolle. Er arbeitet auch mit der Band Mini Pops Junior oder mit seiner Partnerin Kiki Bohemia zusammen.
                            www.sicker-man.com
                            www.blankrecords.de

                              GORDON GIESEKING

                              Gordon Gieseking

                              Gieseking ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit im gegenwärtigen alternativen Musikbusiness. Über seine Tätigkeit als Musiker hinaus ist er Gründer und Geschäftsführer des Berliner Labels Project Mooncircle und des Web-Portals Finest Ego sowie ein überaus begehrter Illustrator. Neben der Suche nach neuen musikalischen Talenten widmet er sich weiterhin dem DJ-Dasein und ist Experte bei der Lizensierung von Musik. Er hält Vorträge in der Uni und für Musikkonferenzen. Für Music Ports hat er einen Vortrag zum Thema Marketing, Promotion und Arbeitsorganisation vorbereitet.
                              http://projectmooncircle.com/gordon-gieseking

                                PAWEL PRUSKI ALIAS MINOO

                                Pawel Pruski alias Minoo

                                Hinter dem Pseudonym Minoo versteckt sich der Produzent experimenteller Elektromusik mit Jazz-Einflüssen, Pawel Pruski. Seine Werke wurden unter anderem von den Labels Mad-Hop, Asfalt Records und bei einem Label aus Hongkong, WePlay!, herausgegeben. Bei WePlay! erschien sein Improvisationsprojekt, für das er mit dem chinesischen Produzenten Sin:Nedem zusammenarbeitete. Er lehrt an der Jagiellonen-Universität in Krakau und moderiert eine regelmäßige Sendung im polnischen Radio OFF Kraków. Sein Workshop für Music Ports thematisiert das Konzept elektronischer Livesets mit dem Programm Ableton Live. Der Workshop findet am Samstagabend in der Galerie Školská 28 statt. Nach dem Workshop tritt Minoo mit einem Liveset auf. Die letztere Veranstaltung ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich.
                                http://www.facebook.com/minoo.sound
                                http://www.minoo.pl

                                  BASTL INSTRUMENTS

                                  Bastl Instruments

                                  Bei Bastl Instruments handelt es sich um ein Kollektiv bastelnder Künstler aus Brünn, deren handgemachte Tonmodule bereits nach relativ kurzer Zeit Ansehen bei Mitgliedern der der internationalen Electro-Community erlangt haben, die sich für modulare Synthesizer und co. interessieren. Dieses Jahr stellten sie in Deutschland auf der Musikmesse in Frankfurt ihr modulares Superinstrument Rumburak vor und gründeten in Brünn den Laden Noise Kitchen, wo man ihre Geräte/Instrumente nicht nur ausprobieren, sondern auch kaufen kann.
                                  www.bastl-instruments.com

                                    PROKOP HOLOUBEK

                                    Prokop Holoubek

                                    Holoubek ist Teil der Band Midi Lidi, aber auch einer der wenigen Bookingagenten, der einen Überblick über das aktuelle Geschehen in der alternativen Szene hat und versucht, diese kontinuierlich zu unterstützen. In seiner Agentur Bumbum Satori findet man interessante Musikerinnen und Musiker aus der tschechischen und internationalen Szene. Er ist außerdem Organisator des Showcase-Festivals Itch My Ha Ha Ha.
                                    www.bumbumsatori.org/cz/

                                      PETR FERENC

                                      Petr Ferenc

                                      Ferenc ist unabhängiger Musikpublizist, Promoter, Übersetzer und Musiker. Außerdem ist er Mitgründer des Festivals STIMUL oder auch der Musikfachzeitschrift HIS Voice. Momentan schreibt er für verschiedene tschechische Zeitschriften. Er ist Mitveranstalter regelmäßiger Musik-Events wie Wakushoppu und seine Werke können unter dem Begriff Birds Build Nests Underground gefunden werden.
                                      www.bbnu.eu
                                      http://phaerentz.com

                                        MICHAL KINDERNAY

                                        Michal Kindernay

                                        Der Multimedia-Künstler Michal Kindernay hat sich vor allem auf interaktive Videos sowie Field Recording spezialisiert. Seine lebendigen Videoauftritte finden im Rahmen von Max/Msp/Jitter statt. Er untersucht die Verbindung zwischen natürlichen atmosphärischen Prozessen, zwischen Ton und Bild. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind nicht nur konkrete Werke, sondern vor allem Geräte und Softwarelösungen, die für die Gestaltung von Videos und als Instrumente für Performances nützlich sein können. In diesem Sinne sind seine Werke untrennbar von Wissenschaft, Softwareentwicklung und Design.
                                        http://yo-yo-yo.org/mk.html

                                          MARIE ČTVERÁČKOVÁ ALIAS MARY C

                                          Marie Čtveráčková alias Mary C

                                          Mary C ist Musikpublizistin, Moderatorin und DJane bei Radio Wave. Zusammen mit Martin Tvrdý gründete sie eine musikalische Bildungsplattform namens Kreaton mit dem Ziel der Popularisierung neuer Möglichkeiten musikalischen Schaffens. Sie moderiert regelmäßig die Musikdiskussionen Sound Chat im Tschechischen Zentrum und ist Jurymitglied des Wettbewerbs Czeching des Tschechischen Rundfunks. Dieser unterstützt die tschechische alternative Musikszene und versucht, tschechische Künstler im Ausland bekannter zu machen.
                                          http://wave.cz/scenasmaryc
                                          http://rozhlas.cz/czeching/oprojektu
                                          www.kreaton.org

                                            TOMAS DVORAK ALIAS FLOEX

                                            Tomáš Jamník

                                            Tomáš Jamník ist einer der führenden tschechischen Cellisten der Gegenwart. Er lebt in Berlin, ist Laureat des Wettbewerbs „Prager Frühling“ und gemeinsam mit dem Geiger Jan Fišer und dem Pianisten Ivo Kahánk eines der Gründungsmitglieder des „Dvořákovo Trio“. Nach seinem Studium an der HAMU und an der prestigereichen Karajan Akademie in Berlin, spielte er ihn zahlreichen weltbekannten Orchestern und war in der Vorlesung von Prof. Jens Petera Maintze an der Berliner Universität der Künste Assistent. Seit diesem Jahr ist er künstlerischer Direktor für Kammermusik und beschäftigt sich systematisch mit der Ausbildung junger Musiker/-innen im Bereich „Kammermusik“.
                                            http://www.tomasjamnik.cz

                                            Tomáš Jamník

                                            Tomáš Dvořák alias Floex

                                            Der Komponist, multimediale Künstler, Produzent und Klarinettist Tomáš Dvořák ist vor allem für seine feinsinnige und originelle elektronische Musik. Er wurde bereits mehrere Male mit dem Musikpreis Anděl ausgezeichnet. Außerdem komponierte er die Musik für Computerspiele des unabhängigen Studios Amanita Design. Für den Soundtrack zum Spiel Machinarium erhielt er die Auszeichnung „Soundtrack des Jahres 2009“ von der Zeitschrift PC Gamer. Er ist Autor mehrerer interaktiver, audiovisueller Installationen. Das Projekt Archifon hat sogar die Aufmerksamkeit des BBC und des Discovery Channel geweckt. Tomáš Dvořák spielt regemäßig Konzerte im Ausland und arbeitet mit dem deutschen Label Denovali zusammen.
                                            http://www.floex.cz
                                            http://www.archifon.org