Deutsch lehren

„Vernetzt für Nachhaltigkeit“

Projekt
07.07. - 15.12.2015
Goethe-Institut Georgien
Ansprechpartner für Armenien, Aserbaidschan und Georgien:
Eike Pockrandt & Gvantsa Khintibidze
+995 32 2938945
vernetzt@tbilissi.goethe.org
Über „Vernetzt für Nachhaltigkeit“
 
Nachhaltige Entwicklung und nachhaltiges Denken spielen in unser aller Leben eine große Rolle: Ein Blick aus dem Fenster verrät jedem von uns, dass wir in einer Welt sehr komplexer Systeme leben, deren Gleichgewicht es zu bewahren gilt. Kritische Fragen zur Zukunft von Ökonomie, Ökologie und unserem sozialen Gefüge stellen sich insbesondere junge Menschen: Ihnen bietet „Vernetzt für Nachhaltigkeit“ eine Chance, sich über Perspektiven und Herausforderungen auszutauschen, zu forschen und zu entdecken - vielleicht sogar zu verändern.
Dabei legt „Vernetzt für Nachhaltigkeit“ wert auf Interdisziplinarität und Austausch: Im Rahmen des CLIL-Ansatzes (Content and Language Integrated Learning) wird der Deutsch-Spracherwerb mit Chancen und Herausforderungen die unsere Mitwelt täglich und überall an uns stellt verbunden.

Die erste Projektphase richtet sich gezielt an Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer. Sie sind Schlüsselakteure einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Bildung. Im Rahmen eines Sommercamps, zweier Konferenzen mit internationalen Expert/-innen aus dem Bereich der Umweltpädagogik und Nachhaltigen Entwicklung und mehreren methodisch-didaktischen Seminaren vor Ort, werden sie in ihrer Rolle als Multiplikatoren bestärkt und fortgebildet.

In der zweiten Projektphase entwickeln die Multiplikatoren, in enger Zusammenarbeit mit dem GI Georgien und betreut von angehenden Umweltpädagogen aus Wien, für ihre Schülerinnen und Schüler handlungsorientiere Lern- und Lehrkonzepte zur Nachhaltigen Bildung. Diese werden in den Schulen durchgeführt. Im Rahmen eines Wettbewerbs werden zum Ende des Jahres 2015 herausragende Beiträge prämiert und in einem Handbuch publiziert.

Ganz konkret:
Im Rahmen von „Vernetzt für Nachhaltigkeit“ werden 12 Schulen im Südkaukasus zur Teilnahme ausgewählt. „Vernetzt für Nachhaltigkeit“ beginnt mit einer dreitägigen Auftaktkonferenz in Tbilissi (11. – 13. September 2015) und enthält zahlreiche weitere Komponenten:
  • Teilnahme von drei Lehrerinnen und Lehrern zahlreicher Schulen im Südkaukasus an der dreitägigen Auftaktkonferenz in Tbilissi
  • sichere Plätze für die Lehrerinnen und Lehrer jeder beteiligten Schule an zwei Länderseminaren mit Schwerpunkt CLIL / grüne Pädagogik / Umweltpädagogik
  • durchgehende Unterstützung durch das Nachhaltigkeitsbüro des Goethe-Instituts in Tbilissi
  • während der Projektphase Unterstützung durch Studierende der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien
  • Teilnahme am Projektwettbewerb „Vernetzt für Nachhaltigkeit“ mit je einer Lerngruppe
  • Einladung zur zweitägigen Abschlusskonferenz am Goethe-Institut Tbilissi
  • Publikation der Arbeitsergebnisse im Handbuch „Vernetzt für Nachhaltigkeit“
Mit diesem Formular können Sie sich anmelden. Bewerbungsschluss ist der 25. Juli, 2015
Anmeldung

Hier finden Sie wichtige Informationen:
Ausschreibung
Information
 

Kurz & Gut macht Schule – Animation

Kurzfilme als Ergänzung für den Deutschunterricht

vitamin de

Die Sprachlern- zeitschrift für junge Deutsch- lerner

Newsletter

Abonnieren Sie unsere Newsletter!

To4ka-Treff.de

Das deutsch- russisch- sprachige Portal für Austausch und jungen Journalismus

Café Goethe

Besuchen Sie das Café Goethe!