Archiv

Max J. Kobbert – Erfinder des Brettspielklassikers „Das verrückte Labyrinth“

Aus der Reihe Designing Modernity

SPIELTRIEB!
Vortrag
24.03.2014, 18.00 Uhr
Goethe-Institut, Rynek Główny 20, Krakau
In deutscher Sprache mit Simultanübersetzung ins Polnische
Eintritt frei
Max J. Kobbert © Ravensburger

 

Max J. Kobbert war bis zur Emeritierung 2009 als Professor für Kunst- und Wahrnehmungspsychologie an den Kunstakademien Münster und Düsseldorf sowie an der Fachhochschule Münster tätig. Er schrieb Bücher wie „Kunstpsychologie“ (1986), „Kulturgut Spiel“ (2009), „Das Buch der Farben“ (2011) und „Wunderwelt Bernstein“ (2013). Neben seiner akademischen Laufbahn entwickelte Kobbert mehrere Spiele, darunter „Das verrückte Labyrinth“, das seit 1986 international zum Klassiker geworden ist und bis heute in zahlreichen Aktualisierungen und Variationen herausgegeben wurde.

In Krakau spricht Max J. Kobbert über den kreativen Prozess der zur Erfindung eines Spieles führt und den kulturhistorischen Hintergrund des Phänomens Spiel.

Die diesjährige Ausgabe von Designing Modernity, kuratiert vom Grafiker und Redakteur des Magazins 2+3D, Jacek Mrowczyk, wirft in vier Vorträgen einen Blick auf die Verbindung von Spiel und Design. Die Reihe widmet sich sowohl analogen Brettspielen und ihrer Gestaltung als auch der Welt der digitalen Spiele.
Links zum Thema