Über das Projekt

Über das Projekt

Copyright: iStockphoto

Spiel ist eine kulturelle Praxis, die den Menschen seit Jahrtausenden begleitet, formt, seine Phantasie anregt und ihn zu Höchstleistungen antreibt. Noch nie war jedoch der Alltag von Menschen aller Altersgruppen so stark von spielerischen Elementen durchdrungen und geprägt. Beobachter dieser Entwicklung sprechen von einem Trend zur Gamification, der Aufhebung der Grenze zwischen Realität und Spiel, zwischen Arbeit und Unterhaltung.

Mit dem Projekt SPIELTRIEB! möchte das Goethe-Institut der wachsenden Bedeutung des Phänomens Spiel Rechnung tragen. Es ist wichtig, dass Spiel nicht nur in kommerziellem Kontext diskutiert und eingesetzt wird, sondern in den Fokus kultureller Diskurse rückt. In einer Reihe von Ausstellungen, Festivals, Konzerten und diskursiven Formaten beleuchtet das Goethe-Institut Synergieeffekte von Spiel mit Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft aus unterschiedlichsten Perspektiven. Mehr Hintergrundinformationen zum Thema Spiel finden Sie im Magazin.

SPIELTRIEB! ist als wandelbares, interdisziplinäres Wanderformat konzipiert. Veranstaltungen finden ab 2014 in Krakau und Ljubljana, ab 2015 in Prag, Budapest, Bratislava, Košice, Vilnius und Tallinn sowie in Berlin statt.