Entwicklungspsychologische Aspekte des Spracherwerbs

Bereits vor der Geburt ist ein Mensch auf die Sprache hin orientiert. Säuglinge stellen sich intuitiv auf die Sprachmelodie ihrer Umgebung ein. Bereits ihre ersten Imitationen von Lautverbindungen sind kommunikative Akte.

Etwa ab dem zweiten Lebensjahr wird der Spracherwerb bewusst. Sprache und Denken kommen zusammen. Das Kind eignet sich – spielerisch auf sich selbst bezogen, aber in ständiger sozialer Interaktion – ein Bild von der Welt an und erwirbt dabei die Ordnungsmuster der Sprache.

Die weitere sprachliche, kognitive und emotionale Entwicklung des Kindes hängt von seiner sozialen und kulturellen Situation ab und ob es als Individuum wahrgenommen wird, das seinen Bedürfnissen, Neigungen und Fähigkeiten entsprechend behandelt wird.
Empfehlung:

Entsprechend der Entwicklungsstufe, auf der sich das Kind gerade befindet, lassen sich für den Fremdsprachenlernprozess folgende Empfehlungen festhalten:
  • Kinder sind durch ihre Unbefangenheit und Spontaneität besonders begeisterungsfähig und spielerischen Aktivitäten gegenüber sehr aufgeschlossen. Das gewöhnlich hohe Maß an kindlicher Neugier, der Explorationsdrang, die Lernbereitschaft und die Aufnahmefähigkeit von Kindern sollten zu praktischem handlungsorientiertem Lernen und Experimentieren genutzt werden.
  • Kinder sind zeitlich und räumlich auf die unmittelbare Realität orientiert. Sie benötigen in einer nicht zielsprachlichen Umgebung nachvollziehbare Impulse.
  • Kinder benötigen zum Verstehen konkrete Veranschaulichungen. Abstrakte Sachverhalte können sie erst ab einem bestimmten Alter nachvollziehen. Demnach sind bezogene und handlungsorientierte Lernanlässe und -verfahren entscheidend für den Lernerfolg und die Freude am Lernen.
  • Kinder können sich über einen kurzen Zeitraum konzentrieren; die gewöhnlich gute kindliche Gedächtnisleistung sollte spielerisch aufgegriffen und weiterentwickelt werden.
  • Die grundsätzlich offene Haltung von Kindern lädt zu einer Beschäftigung mit interkulturellen Themen ein.

Frühes Fremdsprachenlernen

Materialien und Tipps für LehrerInnen