3D-Drucker

  • 3D-Drucker im Goethe-Institut Peking © Wu Chenghuan (吴承欢)
  • 3D-Drucker im Goethe-Institut Peking © Wu Chenghuan (吴承欢)
  • 3D-Drucker im Goethe-Institut Peking © Wu Chenghuan (吴承欢)
  • 3D-Drucker im Goethe-Institut Peking © Wu Chenghuan (吴承欢)
  • 3D-Drucker im Goethe-Institut Peking © Wu Chenghuan (吴承欢)

Mit dem neuen 3D-Drucker Makerbot Replikator 2 der 5. Generation und dem Desktop 3D-Scanner Makerbot Digitizer wollen wir unseren Nutzern einen Einblick in eine Technologie ermöglichen, die unsere Zukunft prägen wird.

Alle Interessierten können von Dienstag bis Samstag nach Absprache und Anmeldung während der Öffnungszeiten der Bibliothek ihre mitgebrachten Dateien mit dem 3D-Drucker in der Bibliothek des Goethe-Instituts China in Kunstviertel 798 ausdrucken. 

Zeitaufwand & Kosten

Kleinere Objekte wie z.B. ein Schlüsselanhänger können innerhalb von 15 Minuten gedruckt werden, bei größeren Objekten erhöht sich die Druckzeit entsprechend. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur Dateien angenommen werden können, die im Zeitfenster von max. drei Stunden ausdruckbar sind. Die Kosten für das Ausdrucken belaufen sich auf 10 RMB für 1 Gramm Material (PLA).

Der 3D-Drucker steht nur für die nicht-kommerzielle Nutzung zur Verfügung.

Informationen zum 3D-Druck

3D-Drucker können aus einem digitalen 3D-Modell einen realen, physischen Gegenstand ausdrucken. Das "Druckmaterial" des 3D-Druckers in der Bibliothek ist ein 1,8 Millimeter dicker Plastikfaden aus biokompatiblem, rückstandsfrei kompostierbarem Thermoplast namens PLA (Polylactide, Polyester der Milchsäure). Beim Druckverfahren handelt es sich um ein Schmelzschicht-Verfahren, in dem der erhitzte, flüssige Kunststoff computergesteuert schichtweise auf die Druckplatte gespritzt wird und dann schnell aushärtet.

Artikel