Große Eröffnung des 4. Deutschen Filmfestivals in China

Viele bekannte Gesichter aus der deutschen und chinesischen Kino- und Kulturwelt machten die große Eröffnung am 11. November zu einem Highlight.

Michael Clauß, Deutscher Botschafter in China wünschte dem Filmfestival viel Erfolg und sagte, dass Filme gut geeignet seien um gesellschaftliche Probleme zu reflektieren, so mache ein Teil der Festivalfilme die Situation der nach Deutschland Geflüchteten zum Thema. Der Eröffnungsfilm Colonia Dignidad arbeitet ein wenig beachtetes schwieriges Kapitel der deutschen Geschichte auf. Dessen Regisseur Florian Gallenberger war als Schirmherr des Filmfestivals ebenfalls bei der Eröffnung anwesend. Sein Film erntete beim anwesenden Publikum viel Lob. Die renommierte chinesische Schauspielerin und Botschafterin des Filmfestivals, Zhang Jingchu, zeigte sich ebenfalls begeistert und nannte den Film „unglaublich aufrüttelnd“.  Das 4. Festival des Deutschen Films in China wird von German Films und dem Goethe-Institut China organisiert und findet vom 11. bis 24. November in Peking, Chengdu und Shenzhen statt.

  • Ehrengast des diesjährigen Festivals Zhang Jingchu (Schauspielerin) und Schirmherr des Festivals Florian Gallenberger (COLONIA) Foto: Li Yinjun
    Ehrengast des diesjährigen Festivals Zhang Jingchu (Schauspielerin) und Schirmherr des Festivals Florian Gallenberger (COLONIA)
  • Zhang Jingchu und Florian Gallenberger Foto: Zhang Jingchu Team
  • Michael Clauß, Deutscher Botschafter in China Foto: Li Yinjun
    Michael Clauß, Deutscher Botschafter in China
  • Von links nach rechts: Director of Product Management & Training bei Audi China Heiko Pabst von Ohain, Kulturattaché an der deutschen Botschaft Enrico Brandt, Managing Director bei German Films Mariette Rissenbeek, Leiter des Goethe-Instituts China Dr. Clemens Treter Foto: Amelie Kahn-Ackermann
    Von links nach rechts: Director of Product Management & Training bei Audi China Heiko Pabst von Ohain, Kulturattaché an der deutschen Botschaft Enrico Brandt, Managing Director bei German Films Mariette Rissenbeek, Leiter des Goethe-Instituts China Dr. Clemens Treter
  • Von rechts nach links: Regisseur und Berlinale-Gewinner Lou Ye und seine Frau Ma Yingli, Leiterin der Rainer Werner Fassbinder Foundation Juliane Lorenz und ihr Mann Thomas Wehling  Foto: Li Yinjun
    Von rechts nach links: Regisseur und Berlinale-Gewinner Lou Ye und seine Frau Ma Yingli, Leiterin der Rainer Werner Fassbinder Foundation Juliane Lorenz und ihr Mann Thomas Wehling
  • Das Aljoscha-Zimmermann-Ensemble: Mark Pogolski, Sabrina Zimmermann, Markus Steiner (von links nach rechts) Foto: Amelie Kahn-Ackermann
    Das Aljoscha-Zimmermann-Ensemble: Mark Pogolski, Sabrina Zimmermann, Markus Steiner (von links nach rechts)
  • Theresa von Eltz (4 KINGS) und Cordula Kablitz-Post (IN LOVE WITH LOU) Foto: Li Yinjun
    Theresa von Eltz (4 KINGS) und Cordula Kablitz-Post (IN LOVE WITH LOU)
  •  Daniel Carsenty (AFTER SPRING COMES FALL) (in der Mittel) Foto: Amelie Kahn-Ackermann
    Daniel Carsenty (AFTER SPRING COMES FALL) (in der Mittel)
  • Aline Fischer (METEOR STREET) Foto: Amelie Kahn-Ackermann
    Aline Fischer (METEOR STREET)
  • Die Gäste bei der Eröffnung Foto: Amelie Kahn-Ackermann
    Die Gäste bei der Eröffnung
  • Gruppenfoto Foto: Li Yinjun
    Gruppenfoto