Eröffnungsfeier im 798

Mit mehr als 1.000 Gästen feierte das Goethe-Institut Peking am 29. Oktober die Eröffnung im Kunstviertel 798. Nach der offiziellen Eröffnung am Nachmittag, stand der Abend im Zeichen der Musik. Auf der Bühne standen innovative Musiker aus Deutschland und China und erfüllten den neuen Raum mit Jazz und elektronischer Musik.

  

  • Mehr als 1000 Gäste haben die Eröffnungsparty besucht. Foto: Zhang Zhiluo | © Goethe-Institut China
    Mehr als 1000 Gäste haben die Eröffnungsparty besucht.
  • Grußwort des Präsidenten des Goethe-Instituts, Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Grußwort des Präsidenten des Goethe-Instituts, Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann
  • Der Vorstandvorsitzende der Beijing 798 Creative Industry Investment Co. überreicht ein Foto von der Fertigstellung des Gebäudes im Jahre 1957 unter der architektonischen Leitung des Entwurfbüros für Industriebau in Dessau. Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Der Vorstandvorsitzende der Beijing 798 Creative Industry Investment Co. überreicht ein Foto von der Fertigstellung des Gebäudes im Jahre 1957 unter der architektonischen Leitung des Entwurfbüros für Industriebau in Dessau.
  • Besucher der Wissensbar Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Besucher der Wissensbar
  • Der Trompeter Terrence Ngassa und seine Band begeisterten mit virtuosem Jazz. Foto: Zhang Zhiluo | © Goethe-Institut China
    Der Trompeter Terrence Ngassa und seine Band begeisterten mit virtuosem Jazz.
  • Der Präsident des Goethe-Instituts, Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann, schreibt eine Widmung in das Gästebuch. Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Der Präsident des Goethe-Instituts, Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann, schreibt eine Widmung in das Gästebuch.
  • Eröffnungszeremonie mit Enrico Brandt (Leiter der Kulturabteilung, Deutsche Botschaft Peking), Wang Yanling (Vorstandvorsitzender, Beijing 798 Creative Industry Investment Co.), Xie Jinying (Generaldirektor im chinesischen Kulturministerium), Albert Speer (Architekt), Stefan Dreyer (Regionalleiter Ostasien, Goethe-Institut), Peter Anders (Leiter des Goethe-Instituts China) und Jia Guoping (Komponist, Professor am chinesischen Musikkonservatorium). Foto: Zhang Zhiluo | © Goethe-Institut China
    Eröffnungszeremonie mit Enrico Brandt (Leiter der Kulturabteilung, Deutsche Botschaft Peking), Wang Yanling (Vorstandvorsitzender, Beijing 798 Creative Industry Investment Co.), Xie Jinying (Generaldirektor im chinesischen Kulturministerium), Albert Speer (Architekt), Stefan Dreyer (Regionalleiter Ostasien, Goethe-Institut), Peter Anders (Leiter des Goethe-Instituts China) und Jia Guoping (Komponist, Professor am chinesischen Musikkonservatorium).
  • Zwei Besucher schauen sich das Programm der kommenden Wochen an Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Zwei Besucher schauen sich das Programm der kommenden Wochen an
  • „Das Glitzern der Tiefen“,  Komposition von Jia Guoping, aufgeführt von Mitgliedern der Ensembles ConTempo Beijing und E-Mex Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    „Das Glitzern der Tiefen“, Komposition von Jia Guoping, aufgeführt von Mitgliedern der Ensembles ConTempo Beijing und E-Mex
  • Peter Anders (Leiter des Goethe-Instituts China) und Yu Xiao (Leiterin, Kulturprogramm) Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Peter Anders (Leiter des Goethe-Instituts China) und Yu Xiao (Leiterin, Kulturprogramm)
  • Loga (VJ, links), X.L.F. (DJ, Mitte) und 1VAN (DJ, rechts) beim Eröffnungskonzert Foto: Zhang Zhiluo | © Goethe-Institut China
    Loga (VJ, links), X.L.F. (DJ, Mitte) und 1VAN (DJ, rechts) beim Eröffnungskonzert
  • Blick in den Saal Foto: Li Yinjun | © Goethe-Institut
    Blick in den Saal
  • Loga (VJ, links) und Jacob Korn (DJ) beim Eröffnungskonzert Foto: Zhang Zhiluo | © Goethe-Institut China
    Loga (VJ, links) und Jacob Korn (DJ) beim Eröffnungskonzert