Kontakt und Einschreibung

Kontakt und Einschreibung © Foto: Getty-Images/Stockbyte

Kontakt und Einschreibung

Sie haben Interesse an einem unserer Deutschkurse oder brauchen noch weitere Informationen? Gerne können Sie unser Sprachkursbüro per E-Mail oder telefonisch kontaktieren.

Lernen Sie Deutsch – online.

Um Ihre Gesundheit zu schützen stellen wir vorübergehend alle Deutschkurse auf Onlinekurse um. Lernen Sie in Live-Sitzungen mit Ihrer Lehrkraft und nutzen Sie die Lernplattform zum Üben.
Bei uns lernen Sie Deutsch. Einfach online. Jetzt.

FAQ und weitere Informationen

Die nächsten Kurstermine

Deutsch Online Gruppenkurs
17|10|2020–22|01|2021
(unterrichtsfrei: 19|12|2020-03|01|2021)

4. Quartal 2020/2021
12|11|2020–03|02|2021
(unterrichtsfrei: 17|12|2020-06|01|2021)


Anmeldung

Die Anmeldung für unsere Deutschkurse erfolgt über ein Online-Formular oder persönlich im Sprachkursbüro des Goethe-Instituts.

Schritt 1:

Jeder Interessent füllt online ein Anmeldeformular aus und erhält anschließend per E-Mail Zugang zu seinem persönlichen schriftlichen Einstufungstest (ebenfalls online zu bearbeiten).
 
Deutsch Online Individualkurse 4. Quartal 2020
(12|11|2020–03|02|2021)

Schritt 2:

Nachdem das Sprachkursbüro automatisch das Testergebnis erhalten hat, kontaktieren wir die Interessenten telefonisch und führen eine mündliche Einstufung durch. Abhängig vom Ergebnis des Einstufungstests und des -gesprächs wird das für den Kandidaten passende Niveau ermittelt.

Schritt 2:

Zusammen mit dem Zugang zum schriftlichen Einstufungstest erhalten die Kandidaten einen Termin für die mündliche Einstufung am Goethe-Institut entsprechend ihres in der Anmeldung angegeben Zeitraums. Abhängig vom Ergebnis des Einstufungstests und des -gesprächs wird das für den Kandidaten passende Niveau ermittelt.
 

Schritt 3:

Der Sprachkurskandidat wählt eine seinem Niveau entsprechende und ihm zeitlich passende Gruppe aus und erhält vom Kursbüro per Mail eine Rechnung für den Kurs. Die Kursgebühr kann per Banküberweisung oder per Karte (im Kursbüro) bezahlt werden. 
Sollte der Sprachkurskandidat keine passende Gruppe gefunden haben, kann mit dem Ergebnis der Einstufung auch im darauffolgenden Unterrichtsabschnitt ein Kurs gebucht werden.

Anmeldung: Online-Individualkurs

Schritt 3:

Der Sprachkurskandidat wählt eine seinem Niveau entsprechende und ihm zeitlich passende Gruppe aus und bezahlt die Kursgebühr per Karte im Kursbüro.
Sollte der Sprachkurskandidat keine passende Gruppe gefunden haben, kann mit dem Ergebnis der Einstufung auch im darauffolgenden Unterrichtsabschnitt ein Kurs gebucht werden.
 

Die Kursgebühr ist bei der Einschreibung fällig. Sie erhalten im Anschluss von unserem Sprachkursbüro eine Rechnung, die Sie per Banküberweisung begleichen oder per Karte (im Kursbüro) bezahlen können. Reservierungen von Kursplätzen sind nicht möglich. 

Bitte informieren Sie uns bereits bei der Einschreibung, wenn Sie Ihre Rechnung auf eine Firma ausgestellt benötigen. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich.
  • 500 CZK Verwaltungsgebühr werden einbehalten bei Rücktritt vor Kursbeginn
  • 20 % Verwaltungsgebühren werden fällig, bei Absage nach Beginn eines Kurses (innerhalb der ersten Kurswoche)
  • Kursgebühren für Intensiv- und Superintensivkurse werden nicht zurückerstattet
  • Wenn Sie aus Gesundheitsgründen den Kurs nicht weiter besuchen können und das durch ein ärztliches Attest bescheinigen, wird Ihnen der Gegenwert der nicht genutzten Stunden abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 500 CZK erstattet. Eine Stornierung zu diesen Bedingungen ist nur in der ersten Hälfte des Kursabschnitts möglich.  

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Goethe-Institut 2020

gültig für alle Kurse ab 01.11.2020

Anwendungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen dem Goethe-Institut in Prag und Kursteilnehmenden abgeschlossenen Verträge. Unter Kursteilnehmenden werden alle an einem Sprachkurs am Goethe-Institut in Prag Teilnehmenden bezeichnet.
  • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können via Internet unter https://www.goethe.de/ins/cz/de/spr/kur/gia/kue.html oder am Sitz des Goethe-Instituts eingesehen werden, wovon die Kursteilnehmenden vor Vertragsabschluss (Bezahlung der Kursgebühr) erfahren. Mit Bezahlung der Kursgebühr bestätigen die Kursteilnehmenden zugleich, dass ihnen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf diese Weise zur Verfügung gestellt und von ihnen anerkannt wurden.
  • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können auf die gleiche Weise auch aktualisiert und geändert werden, wovon die Kursteilnehmenden ebenfalls Kenntnis haben. 
  1. Allgemeine Teilnahmevoraussetzung
    Das Mindestalter für die Teilnahme an den Kursen bei dem Goethe-Institut in Prag beträgt 16 Jahre (mit Ausnahme der Kinder- und Jugendkurse).

  2. Zahlungsbedingungen

    2.1 Die Kursgebühr ist bei der Einschreibung fällig. Die Kursgebühr kann im Goethe-Institut per Kreditkarte bezahlt oder nach Rechnungsstellung per Überweisung beglichen werden. Bei Überweisungen gilt der Zeitpunkt des Geldeingangs auf dem Konto des Goethe-Instituts als Zeitpunkt der Bezahlung.
    2.2 Geht die Zahlung der gesamten Kursgebühr nicht rechtzeitig ein (s. 2.1), verlieren Teilnehmende ihren Anspruch auf Teilnahme am Kurs. Das Goethe-Institut behält in diesem Fall den Anspruch auf Zahlung der restlichen Kursgebühr.
     
  3. Preise

    3.1. Die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preise im jeweils aktuellen Kursprospekt des Goethe-Instituts sind Vertragsbestandteil.
    3.2. Wenn von Kursteilnehmenden eine Umbuchung veranlasst (Kurswechsel) wird, so ist die erste Umbuchung kostenfrei. Für jede weitere Umbuchung werden 100 CZK Verwaltungsgebühr erhoben. Wenn der Kurswechsel durch die Lehrkraft veranlasst wird, wird keine Gebühr erhoben. Ein Kurswechsel bei Deutsch Online Gruppenkursen ist nicht möglich.
    3.3. Für alle Kursteilnehmenden gelten ermäßigte Prüfungsgebühren.
    3.4. Soweit nicht anders ausgewiesen, sind die Kosten für die Lehrbücher nicht in der Kursgebühr enthalten.
    3.5. Eine Unterrichtsstunde entspricht 45 Minuten.
    3.6. Eine Teilnahmebestätigung wird nur ausgestellt, wenn der/die Kursteilnehmende mindestens 70 % der Unterrichtszeit anwesend war.
     
  4. Ermäßigungen

    4.1. Die Kursgebühr reduziert sich um 10% für die Einschreibung von direkten Familienangehörigen eines Kursteilnehmers.
    4.2. Auf Anfrage an die Sprachabteilung gilt für alle Deutschlehrenden und Rentner/Rentnerinnen eine Ermäßigung von 20% für alle Kurse.
    4.3. Wenn zwei (2) Kurse in einem Semester belegt werden, wird eine Ermäßigung von 10% auf den günstigeren Kurspreis gewährt.
    4.4. Bezahlen Kursteilnehmende während der Bleiberanmeldungen die Kursgebühr für einen Folgekurs, erhalten sie automatisch die festgelegte Bleiberermäßigung.
    4.5. Pro Person ist nur eine dieser Ermäßigungen möglich.
     
  5. Rückerstattungen und Stornierungsbedingungen

    5.1. Im Falle der Stornierung des Kurses haben die Kursteilnehmenden ein Anrecht auf Rückerstattung nach den folgenden Modalitäten (Ausnahmen s. Punkte 5.3 und 5.4 dieser AGB):
    • Stornierung vor Kursbeginn: Rückerstattung der eingezahlten Kursgebühr unter Einbehaltung einer Verwaltungsgebühr von 500 CZK.
    • Stornierung innerhalb der ersten Kurswoche: Rückerstattung der eingezahlten Kursgebühr unter Einbehaltung einer Verwaltungsgebühr von 20%
    • Wenn ein Kursteilnehmer einen Kurs aus Gesundheitsgründen nicht weiter besuchen kann und das durch ein ärztliches Attest bescheinigt, wird der Gegenwert der nicht genutzten Stunden abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 500 CZK erstattet. Eine Stornierung zu diesen Bedingungen ist nur in den ersten vier (4) Wochen des Kursabschnitts möglich.
    • Im Fall beruflicher Veränderungen, Veränderungen im Studium oder Auslandsreisen kann keine Erstattung vorgenommen werden.

    5.2. Wenn ein Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht stattfinden kann und der/die davon betroffene Kurteilnehmende keine Alternative akzeptiert, wird die gesamte Kursgebühr zurückerstattet.
    5.3. Stornierung und Rückerstattung bei Intensivkursen
    Bei Intensivkursen und Superintensivkursen mit mehr als acht (8) Unterrichtseinheiten pro Woche sind Rückerstattungen der Kursgebühr bei Stornierungen nach Kursbeginn nicht mehr möglich. In diesem Fall wird die komplette Kursgebühr einbehalten.
    5.4. Stornierung und Rückerstattung bei Onlinekursen
    Bei Onlinekursen (Deutsch Online Gruppenkurse und Deutsch Online Individualkurse) sind Rückerstattungen der Kursgebühr nur bei schriftlicher Stornierung bis maximal eine (1) Woche vor Kursbeginn möglich. In diesem Fall wird die eingezahlte Kursgebühr abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 500,- CZK erstattet. Bei Stornierungen kürzer als einer Woche vor Kursbeginn wird die komplette Kursgebühr einbehalten.
     
  6. Kurseinteilung/Klassengröße

    6.1. Die Zuweisung eines Kursteilnehmenden zu einer Kursstufe erfolgt aufgrund des Einstufungstests durch das Goethe-Institut.
    6.2. Kursplätze sind nicht übertragbar.
    6.3. Konversations- und Kleingruppenkurse haben höchstens 12, Standardkurse höchstens 15 Teilnehmer. Die maximale Teilnehmerzahl bei Onlinekursen beträgt ebenfalls 15.
     
  7. Haftung des Goethe-lnstituts / Höhere Gewalt

    7.1. Die Haftung des Goethe-Instituts und seiner Mitarbeiter ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
    7.2. Das Goethe-Institut haftet auch nicht für den Ausfall seiner Leistungen, wenn es an der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung durch eine sogenannte höhere Gewalt gehindert wird, d.h. durch ein außergewöhnliches, unvorhersehbares und unüberwindbares Hindernis, das unabhängig von seinem Willen entstand und das auch bei aller Sorgfalt nicht überwunden werden konnte. In einem solchen Fall ist das Goethe-Institut von der Verpflichtung zum Schadensersatz, zur Zahlung einer Vertragsstrafe oder einer anderen Sanktion, sofern vereinbart, befreit.
    7.3. Als höhere Gewalt gelten insbesondere Naturkatastrophen, Embargos, Bürgerkriege, Aufstände, Kriege, terroristische Anschläge, Unruhen oder Pandemien/Epidemien. Eine Epidemie (einschließlich der Coronavirus-(Covid SARS 2019)-Epidemie) und die damit zusammenhängenden Maßnahmen öffentlicher Behörden zur Begrenzung der Ausbreitung der Epidemie gelten ebenfalls als höhere Gewalt. 
    7.4. Das Goethe-Institut ist verpflichtet, den Kursteilnehmenden unverzüglich über ein Hindernis höherer Gewalt zu informieren und die Art des betreffenden Ereignisses sowie die im Zusammenhang mit der Durchführung des betreffenden Kurses getroffenen Maßnahmen anzugeben. 
    7.5. Wenn im Falle höherer Gewalt oder infolge von Maßnahmen höherer Gewalt das Goethe-Institut den Kurs nur schwer oder nur teilweise oder nicht ordnungsgemäß durchführen können wird, behält sich das Goethe-Institut das Recht vor, die vereinbarte Methode nach eigenem Ermessen zu ersetzen, d.h. den Kurs in einer Form anzubieten, die eine Durchführung des Kurses aufgrund von Umständen - höhere Gewalt oder Maßnahmen im Zusammenhang mit höherer Gewalt (z.B. statt eines Präsenzunterrichts eine Online-Teilnahme, Beschränkung der Personenzahl in der Gruppe, Wechsel des Lehrers usw.) - ermöglicht, oder zu beschließen, die Kursdauer um den Zeitraum zu verlängern, den das Hindernis der höheren Gewalt oder Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Hindernis der höheren Gewalt dauerte, im Folgenden "Ersatzleistung" genannt. 
    7.6. Im Falle der Erbringung einer Ersatzleistung wird das Goethe-Institut den Kursteilnehmenden rechtzeitig mitteilen, auf welche technische Weise der Kurs z.B. im Online-Modus stattfinden wird (z.B. Adobe, Googleclassroom, Zoom, Skype, etc.). 
    7.7. Im Falle der Erbringung einer Ersatzleistung hat ein/e Kursteilnehmende/r weder einen Anspruch auf Rückerstattung der bereits erbrachten Leistung (bezahlte Kursgebühren oder deren anteiligen Anteil), noch auf eine Rückerstattung der bezahlten Kursgebühren, für die in der Zukunft eine Ersatzleitung angeboten werden wird. In allen Fällen höherer Gewalt ist das Goethe-Institut auch berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, ohne verpflichtet zu sein, dem Kursteilnehmenden einen Schadenersatz und / oder Vertragsstrafen zu leisten, die dem Kursteilnehmenden zustehen. Für den Fall, dass die Abnahme einer Ersatzleistung vom Kursteilnehmenden nicht in angemessener Weise verlangt werden kann, hat der/die Kursteilnehmende/r das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, jedoch keinen Anspruch auf eine Sanktionsleistung, die ihm/r zustehen würde oder sollte.