Ziele

© CC Stig NygaardWas ist ein Zwei-Sprachen-Modul Musik?

Zunächst einmal sollte ein gemeinsames Thema im Deutsch- oder Englischunterricht für das Modul gewählt werden. Daraus kann sich der Einbezug weiterer Unterrichtsfächer ergeben.

Den Kern unseres Bilangues-Modules stellen zwei Songs, Nina Simones „I ain’t got no, I got life“ (im Original Jazz) und „Freiheit“ von „Söhne Mannheims“ (Pop-Rock). Inhaltlich geht es in beiden Fällen um Freiheit, Unfreiheit und um verschiedene Freiheitsbewegungen. In unserem Modul haben wir es bei diesem Thema belassen, um den Rahmen eines Moduls nicht zu sprengen. Es bleibt den Lehrern überlassen, das Modul in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Die beiden Lehrerinnen (Elhame Bernard für Englisch und Sterenn Le Berre für Deutsch) haben die Eingliederung in das Thema „Dein Europa - Yourope“ vorgesehen, in dessen zweitem Teil es um die Werte Europas „Unis dans la diversité , Unity in diversity, in Vielfalt geeint“ geht. Zu diesen Werten gehört dann eben auch die Freiheit.

© CC Stig Nygaard

Die Behandlung von Musik, (Song-)text und Video sollten in beiden Sprachen so verzahnt wie möglich erfolgen, damit die Schüler auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Sprachen aufmerksam werden können.

Die Interaktion der beiden sprachlichen Fächer kann auf mannigfaltige Weise geschehen und auch während der Zusammenarbeit der entsprechenden Lehrer eine Progression erfahren. Ein erster Schritt ist es schon, an den gleichen Inhalten, Wortfeldern und Strukturen zu arbeiten und sich bewusst zu sein, dass die jeweilige Sprache nicht isoliert steht, sondern in den Köpfen der Schüler mit der anderen interagiert. Bestenfalls arbeiten beide Lehrer im Teamteaching und offenen Unterricht.

Die Songtexte von „Ain’t got no, I got“ und „Freiheit“ bieten Wortschatz in sinnvollen Kontexten. Da Wortschatz mehrfach -zudem aber kontextbezogen und abwechslungsreich - wiederholt werden muss, um behalten zu werden (bei der Einführung, in kurzfristiger Wiederholung, auch noch einmal längerfristig), geben uns die ‚classes bilangues‘ einen idealen Rahmen den deutschen Wortschatz zu wiederholen, in dem er an den englischen anknüpft oder umgekehrt. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

Eine weitere Chance, Musik zweier Sprachgemeinschaften zu verbinden, ist die Themenvertiefung. Die Behandlung eines gemeinsamen Themas ist erstens unmittelbar mit der Wiederholung von Wortschatz in sinnvollen Zusammenhängen verbunden, bietet aber gleichzeitig einen landeskundlichen Vergleich, interkulturelles Verständnis und Erleben.

Auf der Ebene der Lernstrategien und Metakognition können die Schüler und Schülerinnen von doppeltem Erleben profitieren. Sie erfahren in beiden Unterrichtsfächern oder besser noch durch Team-Teaching Methoden des Hörverstehens, Hör-Seh-Verstehens bei Musikvideos, Erschließung von Songtexten, Methoden des Songwriting etc.

    © public domain

    Die Ziele für Schüler

    Was sind die Lernziele für die Schüler?Mehr ...

    Die Ziele für Lehrer

    Was sind die beruflichen Weiterbildungsziele für die Lehrer?Mehr ...