Deutsch für Jugendliche
Wanderausstellungen

Wanderausstellungen


Das Goethe-Institut bietet Schulen, Hochschulen und Universitäten, Bibliotheken und anderen interessierten Institutionen verschiedene Plakatausstellungen zur kostenlosen Ausleihe an. Sie bringen dem Publikum die deutsche Sprache und Kultur nahe und laden zur aktiven Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema ein. Sie lassen sich gut in den Deutschunterricht integrieren, können aber auch als Grundlage für verschiedene fächerübergreifende Projekte dienen.
 
Rallyes, die durch die Ausstellungen führen  und Aufgabenblätter mit Lehrerhinweisen zu den Plakatthemen ergänzen das Angebot und stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.
 
Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.
 
Ausleihdauer: 3-4 Wochen    
 

Die Ausstellung zeigt bahnbrechende Erfindungen aus Deutschland. Im Fokus stehen historische Entdeckungen und zukunftsweisende Innovationen aus den Bereichen Energie, Informatik, Kommunikation, Material, Medizin, Mobilität und Optik.
 
In Kooperation mit der Fraunhofer-Gesellschaft und der Max-Planck-Gesellschaft widmet das Goethe-Institut dem Erfinderland Deutschland eine eigene Ausstellung, deren Plakatversion interessierten Institutionen zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung steht.
 
Die Ausstellung, die sowohl für den Einsatz im Deutschunterricht als auch für fächerübergreifende Angebote (z.B. Projekttage) geeignet ist, besteht aus 16 Tafeln im Format von 60 x 85 cm. Für die Arbeit an den einzelnen Themen gibt es vielfältige Begleitmaterialien, die wir passend zur Niveaustufe zum Download zusammengestellt haben.

Auf der Homepage der Ausstellung www.goethe.de/erfinderland finden Sie interessante Kurzfilme und zahlreiche weitere Informationen zu den einzelnen Wissenschaftsbereichen.
 
Auf Anfrage stellen wir Ihnen gern die ungarische Übersetzung der Ausstellungstexte zur Verfügung, sowie eine Aufgabenrallye in deutscher und ungarischer Sprache, die die Interessenten durch die Ausstellung führt.
 
Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.
Deutsche Popmusik ist so beliebt und erfolgreich wie noch nie. Songs von Jan Delay und Andreas Bourani laufen Tag für Tag im Radio, die Lieder von Seeed und Marteria werden ständig unter Freunden geteilt. Auch in den Charts stehen deutsche Produktionen regelmäßig ganz oben. Es ist normal geworden, auf Deutsch zu singen. Die Bands versuchen nicht mehr, den angloamerikanischen Pop zu imitieren. Sie musizieren ganz selbstverständlich in ihrer eigenen Sprache. Neue und etablierte Künstlerinnen und Künstler inspirieren sich gegenseitig und sorgen damit für eine enorme Vielfalt im deutschen Pop.
 
Die Plakatausstellung „Lautstark – junge Musik aus Deutschland“ präsentiert Künstler und Musiktrends aus Deutschland. Sie enthält 14 Plakate im Format von 60 x 85 cm und eine CD mit 15 erfolgreichen deutschen Popsongs. Ihre Texte bieten vielfältige Anlässe zum Sprechen und Diskutieren im Deutschunterricht.
 
Die Lautstark-Webseite www.goethe.de/lautstark richtet sich in erster Linie an Deutschlehrende. Sie finden dort eine Ausstellungsrallye für die Niveaustufen A1-B1 und vielfältiges didaktisches Material für den Einsatz der Lieder im Deutschunterricht. Die Arbeitsblätter mit Hinweisen für die Lehrkraft wie auch die Songs und ihre Texte finden Sie, wenn Sie auf die einzelnen Bilder auf der Startseite klicken.
 
Für die Lernenden empfehlen wir „Deutsch für dich“ mit interaktiven Aufgaben und Übungen zum Selbstlernen. 
 
Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.
 
 
Jugend als Station zwischen Kindheit und Erwachsensein – eine neue Lebensphase mit starken Akzentverschiebungen, neu definierten Lebensinhalten und sich verändernden Wertvorstellungen.
 
Um herauszubekommen, welche Themen Jugendliche in Deutschland aktuell beschäftigen, bekam eine Berliner Schulklasse den Auftrag, zwölf thematische Poster dazu zu gestalten.
 
Nach den ersten Vorbereitungen gingen die Mädchen und Jungs vom Kunst-Leistungskurs des Heinz-Berggruen-Gymnasiums in Berlin an die Arbeit. Es begann mit einem Brainstorming und inhaltlichen Diskussionen. Bald entstanden die ersten Entwürfe. Dann wurde weiter an den Collagen gefeilt, Überschriften mussten gefunden werden, Texte wurden verfasst….
Am Ende sind zwölf faszinierende Bilder zu folgenden Themenkomplexen entstanden: Familie, Schule, Freundschaft, Liebe, Lifestyle, Umwelt, Zukunft, Engagement, Freizeit und Hobbys, Mädchen und Jungs, Sorgen und Nöte sowie Mobilität.
 
Die Ausstellung besteht mit dem Titelplakat und den zwei Einführungsplakaten aus 15 Plakaten im Format von 85 x 60 cm. Jede der Collagen ist eine individuelle Arbeit.
 
Für den Besuch der Plakatausstellung stellt das Goethe-Institut Aufgaben auf den Niveaustufen A1-B1 zum Download zur Verfügung. Auf Wunsch schicken wir Ihnen gern weiterführende Aufgaben zu den einzelnen Themenkomplexen zu.
 
Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.  
Ausstellung zum Thema Farben in unserem Leben

Goethe war neben seiner Liebe für Literatur und Kunst schon früh an den Naturlehren interessiert und eignete sich umfangreiches Wissen an. Sein Interesse an einer Systematisierung der Farben entstand auf einer Reise durch Italien. Er war überzeugt, dass Farben naturwissenschaftlich untersucht werden müssen, um ästhetisch-künstlerisch erfasst werden zu können.
Im Jahr 1810 veröffentlichte er das Ergebnis seiner jahrzehntelangen Arbeit mit dem Titel „Zur Farbenlehre“ und bezeichnete es als sein wichtigstes Werk.
 
Auch wenn seine Arbeit von Anfang an stark kritisiert und zeitweise komplett abgelehnt wurde, wirken seine Auslegungen zur psychologischen Wirkung von Farben bis heute nach.
(Mehr dazu u.a. hier https://lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/medienkompetenz/gestaltung-farbe/systeme/goethe/)
 
Die Ausstellung besteht aus 17 Plakaten im Format von 100 x 70 cm und zeigt die Werke ungarischer Designgrafiker zum 200. Erscheinungsjahr Goethes „Farbenlehre“.
 
Das Goethe-Institut Budapest hat zu den einzelnen Plakaten vielfältige Aufgaben für unterschiedliche Altersgruppen und Sprachniveaus entwickelt. Sie eignen sich sowohl für den Einsatz im Deutschunterricht als auch für fächerübergreifende Projekte und stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Zum Angebot gehört ein Materialkoffer mit weiteren Anregungen zur Beschäftigung mit der kunterbunten Welt der Farben.
 
Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.
 
 

Farbenzauber
  Farbenkoffer
Aufgabenblätter zu den Plakaten
Weiterführende Aufgaben
Klaus Staeck gehört zu den bedeutendsten deutschen Plakatkünstlern. Er nutzt die Fotomontage, um immer wieder den Finger in die ökologischen, sozialen und politischen Wunden zu legen. Mehr als 300 Plakat-Motive sind so in den letzten vierzig Jahren entstanden. Zahlenmäßig den größten Raum nehmen dabei jene Plakate ein, die sich mit dem Schutz der Umwelt beschäftigen.
 
15 dieser Plakate sind nun in der Wanderausstellung des Goethe-Instituts Budapest zu sehen. Faszinierend und zugleich unglaublich enttäuschend ist dabei die Tatsache, dass einige der ältesten Umwelt-Plakate aktueller denn je erscheinen. „Viele Motive wollen und wollen nicht altern“, stellt Klaus Staeck dazu fest. Deshalb ist der Titel dieser Ausstellung auch ihr Programm: NICHTS IST ERLEDIGT.
 
Quiz-Fragen, Aufgabenblätter und Projektideen sollen Schülerinnen und Schülern den Zugang zu den Plakaten erleichtern und sie dazu motivieren, sich mit den Plakatthemen auseinanderzusetzen.
 
Die Ausstellung besteht aus 15 Plakaten im Format von 84 x 59 cm sowie einer Reihe von Begleitmaterialien zur Information und Bearbeitung. Diese stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.
 
Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.
   
Die Ausstellung stellt 13 deutsche Städte und Landschaften vor. Dabei greift sie ganz unterschiedliche Aspekte auf, z.B. Natur, Freizeit und Tourismus, aber auch Geschichte und Kultur. Sie ist auf allen Niveaustufen einsetzbar und bietet vielerlei Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Die Ausstellung wird durch didaktisches Material für die Niveaustufen A1-A2 begleitet, das hier zu erreichen ist. Außer einer Rallye, die durch die Ausstellung führt, gibt es zu jedem Plakat Aufgabenblätter mit Hinweisen für die Lehrenden.
 
Lernende finden Online-Übungen zur Ausstellung in der Community „Deutsch für dich“. Sie eignen sich gut zum Selbstlernen oder zum Testen des bereits erworbenen Wissens: https://www.goethe.de/prj/dfd/de/home.cfm. Überdies gibt es Online-Übungen für die Lernenden, die über QR-Codes auf den Plakaten direkt zugänglich sind.
 
Die Ausstellung besteht aus 15 Plakaten im Format von 84 x 59 cm.


Die Ausleihe ist kostenlos. Wir bitten die interessierten Institutionen, den Transport von Budapest zum Ausstellungsort und zurück selbst zu organisieren.