„Spiele des Südens“ Vom Spiel zur App


Der Workshop fand vom 1. bis 8. Oktober im Goethe-Institut Rio de Janeiro, Brasilien statt.  Die Teilnehmenden waren 20 Schülerinnen und Schüler im Alter von 15- 17 Jahren, die aus den Ländern Argentinien, Brasilien, Bolivien, Indien, Indonesien, Mosambik, Namibia, Peru und Südafrika kamen. Voraussetzung für eine Teilnahme am Workshop war, dass die Teilnehmenden auf einem Niveau A2 Deutsch sprachen.
 
Inhaltlich beschäftigten sich die Teilnehmenden mit  Grundlagen der App- Entwicklung und mit professionellen Designrichtlinien für die Erstellung einer Spiele-App. Sie erfuhren, wie Apps zielgruppengerecht, nutzerfreundlich und ansprechend gestaltet werden.  
 
Nach Abschluss des einwöchigen App-Entwicklungsworkshops übernimmt ein professionelles Team von App-Entwicklern den Entwurf der Schülerinnen und Schüler und entwickelt die App bis zur Spielreife weiter. Die Spiele-App „Spiele des Südens“ wird ab Frühjahr 2017 weltweit über das Goethe-Institut vertrieben.
 
Indonesien wurde repräsentiert von Ratnasari Toatubun und Stefanus Renaldi Wijaya. Beide forschten vor dem Workshop, in ihrem Heimatland und identifizierten Spiele, seien sie strategisch, spannend oder einfach Spaß bringend, die geeignet sind um sich auf eine App übertragen zu lassen.

Folgend erzählen Stefanus Renaldi Wijaya und Ratnasari Toatubun etwas über den Workshop in Rio.

Interview Stefanus Renaldi Wijaya


Stefanus Renaldi Wijaya © Goethe-Institut Brazilien Wie bist du auf den Workshop „Spiele des Südens“ aufmerksam geworden?
Ich bekam einen Brief aus dem Goethe-Institut Jakarta über den Workshop und das gefiel mir. Also schrieb ich einen Aufsatz über ein traditionelles Spiel, das ich zur Mobile-app entwickeln konnte.

Wie lange lernst du schon Deutsch?
1.5 Jahre


Was kannst du über den Ablauf des Workshops berichten?

Wir flogen aus Jakarta nach Rio und am Sonntagabend kamen wir an. Von Monntag bis Freitag hatten wir den Workshop. Jeden Tag erlernten wir neue Kenntnisse um eine App zu entwickeln, zum Beispiel: App-Design, Prototyp  machen, und Ideen zu finden.
Wir mussten uns gegenseitig unsere Länder und unsere Projekt vorstellen. Wir lernten die anderen Spiele aus den anderen Ländern kennen und das war eine tolle Erfahrung. Wir lernten auch was eine App macht, wie wird sie gut, für wen machen wir die App, in einem Team arbeiten, usw.
 
Was für Kenntnisse braucht man um eine App zu entwickeln?

App-Design, Protoptyp machen, Zielgruppe bestimmen, und Programmierung.