Michał Śledziński Osiedle Swoboda

© Kultura Gniewu 2010 (Sammelband)

Die auch in Deutschland bekannte Schriftstellerin Dorota Masłowska schilderte das Leben in den Plattenbausiedlungen der polnischen Provinz als einen düsteren Albtraum. Einige Jahre zuvor hatte Michał Śledziński in seinem Comic Osiedle Swoboda, der insbesondere innerhalb der Generation der 80er-Jahrgänge Kultstatus genießt, eine völlig andere, nostalgisch geprägte Sichtweise präsentiert. Die Plattenbausiedlung Swoboda ist ein nahezu idyllischer Ort, an dem es weniger um Rivalität als vielmehr um gute Nachbarschaft und das gemeinsame Biertrinken und Geschichtenerzählen geht.

  • Michał Śledziński: „Osiedle Swoboda“, © Kultura Gniewu, Warszawa 2010 © Kultura Gniewu, Warszawa 2010
  • Michał Śledziński: „Osiedle Swoboda“, © Kultura Gniewu, Warszawa 2010 © Kultura Gniewu, Warszawa 2010
  • Michał Śledziński: „Osiedle Swoboda“, © Kultura Gniewu, Warszawa 2010 © Kultura Gniewu, Warszawa 2010