State of Cloud (SKATKA)
© Goethe-Institut Tallinn, Foto: Karel Koplimets
State of Cloud (SKATKA)
 

State of Cloud

HD-Video
6 Min
2014

SKATKA
Rainar Aasrand * 1986 lebt und arbeitet in Cambridge (US)
Mikk Madisson * 1987 lebt und arbeitet in Berlin (DE)

In "State of Cloud" geht es um Post-Internet Fragen und eine Ästhetik in typisch estnischer Art und Weise. Das Video spielt mit englischer und estnischer Computersprache, mit Popsongs der 1990er Jahre und mit Estlands kürzlichem Comeback in der weitverbreiteten "Face Show" (volkstümlich "Your Face Sounds Familiar"), mit Estlands Stolz auf seinen Erfolg im IT-Business sowie den Mythen von schmierigen pferdeschwänzigen Programmierern. Andererseits reflektiert das Video über das ansteigende weltweite Interesse an esoterischen Praxen und Glaubenshaltungen. Zum Beispiel wird erkennbar, dass sich an den alten Mythos der Sicherheitsadministratoren mit Pferdeschwanz kaum noch jemand erinnert, weil das was sie tun, so weit entfernt vom Alltag der meisten Menschen ist. Estlands E-Image begann 2007 als Estland eine Cyberattacke von Russland als Teil der Unruhen während der sogenannten Bronzenächte überlebte, während derer viele Regierungsrechner und Medienserver außer Betrieb fielen und große Mengen an Daten verloren gingen. Im November 2014 führte Estland die E-Bürgerschaft ein, die es jeder Person an jedem Ort erlaubt, virtuell nach Estland umzuziehen, eine ID-Card für Banking und Steuern zu besitzen und jederzeit digital zu unterzeichnen. Estnische IT-Entwickler haben unter der starken E-Governance- Fürsprache des estnischen Präsidenten Toomas Hendrik Ilves alle Hoffnungen in den internationalen Erfolg gesetzt, den Estland mit dem ID-Card-Business haben wird.

Rebeka Põldsam