Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Volumetrischer Film

Volumetrischer Film © UFA X

Inhalt

„Der Traum des Cesare“ ist eine freie Interpretation des 1919 gedrehten Stummfilmklassikers „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene mit dem Schlafwandler Cesare als Protagonisten. Die Besucher begleiten ihn und Dr. Caligari bei ihrem gegenseitigen Zusammenspiel zwischen Traum und Realität, zwischen Freiheit und Kontrolle.

Dank der auf Hologrammen basierenden Technologie des volumetrischen Videos können die Besucher den Film betreten, sich in der Welt der Schauspieler und damit mitten im Geschehen bewegen. Dies ermöglicht ihnen eine aktive und völlig individuelle Wahrnehmung des Filmes.
 
Mit Arkadiusz Jakubik und Jakub Gierszał
 
Produzent: Fabian Mrongowius
Regie: Sebastian Mattukat
Autor: Floris Asche
Beratung: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Produktion: Volucap Studio, Babelsberg
 

Produktion

Im Juni 2018 wurde im Filmpark Babelsberg in Potsdam VOLUCAP, das erste volumetrische Filmproduktionsstudio auf dem europäischen Festland eröffnet. Es ermöglicht Aufnahmen von realen Personen mit 32 hochauflösenden Kameras in einer professionellen Studio-Umgebung. Anschließend werden in AR/VR-Applikationen einsetzbare Modelle erstellt. Im Gegensatz zu herkömmlicher Animation von virtuellen Personen ermöglicht diese innovative, volumetrische Technologie die Erstellung realistischer, dreidimensionaler und beweglicher Modelle.
 

Technische Details

Dank der volumetrischen Technologie können Gesichtsausdrücke und sogar bei Bewegung entstehende Kleidungsfalten wiedergegeben werden. Das Ziel ist es, einen möglichst natürlich wirkenden visuellen Effekt zu erzeugen.

Das VOLUCAP-Studio ist mit einer Lichtrotunde mit einer Höhe von 4 Metern und einem Durchmesser von 6 Metern sowie mit 32 hochauflösenden Kameras ausgestattet, die es ermöglichen, die sich in der Rotunde befindende Person aus jedem möglichen Blickwinkel einzuscannen. Ein robustes, integriertes Beleuchtungssystem sorgt für Licht von allen Seiten.

Dank der High-Tech-Filmsoftware lässt sich das Bild von allen 32 Kameras live beobachten – entweder in voller Auflösung oder in Kacheln-Ansicht. Sie ermöglicht auch, Berechnungen zu den 3D-Modellen in der lokalen Cloud durchzuführen und die Ressourcen des Prozessors den jeweiligen Modellen zuzuordnen. Mit Hilfe von einer Datenbank können Produktionsprozesse gesteuert und überwacht sowie personalisierte Modelle erstellt werden.
 
Der Film „Der Traum des Cesare“ wird gezeigt  im Rahmen der Installation
DAS KABINETT
27.06.2019 - 14.07.2019
MCK Nowy Teatr
Madalińskiego 10/16
Warschau

Zurück zum Veranstaltungskalender

Top