SprachenQuest
Welch ein (Welt)wunder!

Welch ein (Welt)wunder! © © Colourbox Welch ein (Welt)wunder! © Colourbox

Jedem von uns ist der Begriff der Sieben Weltwunder bekannt. In der Antike wurde die heute geläufige Liste der imposantesten und prunkvollsten Bauwerke seiner Zeit aufgestellt: die hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon, der Koloss von Rhodos, das Grab des König Mausolos II. zu Halikarnassos, der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria, die Pyramiden von Gizeh in Ägypten, der Tempel der Artemis in Ephesos und die Zeusstatue des Phidias von Olympia. 

Der Schweizer Abenteurer Bernard Weber startete eine weltweite Internet-Umfrage, um die sieben Weltwunder der Neuzeit zu bestimmen. Wäre es nicht interessant, an dieser Entscheidung beteiligt zu sein?


Du bist eines der Mitglieder der Jury, die im Auftrag der UNESCO die sieben Neuen Weltwunder auswählen soll. Die Jury zählt insgesamt vier Mitglieder. 

Welch ein (Welt)wunder! - Aufgabe © © Colourbox Welch ein (Welt)wunder! - Aufgabe © Colourbox
Eure Aufgabe besteht darin, von den 21 Nominierungen in einer Diskussion sieben zu wählen und gemeinsame Empfehlung in Form einer multimedialer Präsentation an die UNESCO zu verfassen. Dabei sollen folgende Kriterien beachtet werden:
  • Die Präsentation soll nicht weniger als neun Folien umfassen.
  • Der Text in der Präsentation soll von passendem grafischen Material begleitet werden.
  • Der Text soll für die Entscheidung relevante Informationen und Begründungen beinhalten.
  • Der Text kann auch Informationen zu Geschichte und Hintergrund der Entstehung des jeweiligen Weltwunders der Neuzeit beinhalten.
  • Die neuen Weltwunder sollen aus verschiedenen Weltregionen und Kulturkreisen kommen
Jedes der Mitglieder darf eigene Favoriten haben, aber ihr müsst euch auf sieben einigen.

  1. Zunächst sollt ihr euch die einzelnen Arbeitschritte anschauen und euch vergewissern, dass die Vorgehensweise verständlich ist.
    Zeit: 10 Minuten
     
  2. Nun soll sich jeder von euch individuell mit den Nominierungen bekannt machen und seine sieben Favoriten bestimmen. Dann soll im Internet kurz recherchiert werden, um die ersten allgemeinen Informationen zu euren Favoriten zu sammeln.
    Zeit: 40 Minuten
     
  3. Danach solltet ihr wieder zusammenkommen. Jedes Jurymitglied stellt seine Favoriten kurz vor, wobei wichtig ist, dass die Wahl begründet wird. Ihr diskutiert solange, bis sieben gemeinsame Kandidaturen feststehen. Dabei müssen die Kriterien (s. Aufgabe) berücksichtigt werden.
    Zeit: 50 Minuten
     
  4. Jetzt übernimmt jeder von euch einen Teil der Arbeit, sucht im Internet (mit Suchmaschienen) nach genaueren Informationen zu den Kandidaturen und erstellt seinen Teil der Präsentation.
    Zeit: 45 Minuten
     
  5. Anschließend sollen die Teile in gemeinsamer Arbeit zusammengestellt und falls notwendig grafisch und stilistisch vereinheitlicht werden.
    Zeit: 45 Minuten

Einführende Informationen zum Projekt - 21 Kandidaten
Sieben neue Weltwunder gesucht
Kandidaten für die neuen sieben Weltwunder
New 7 wonders

Fotogalerie zu den 21 Kandidaten
Nominees for New Seven Wonders

Richtigkeit der Aussagen
0 Punkte:
Mehrheitlich falsche bzw. nicht nachvollziehbare Aussagen.
1 Punkt:
Mehrheitlich korrekte Aussagen, die meisten Informationen im Text vorhanden.
2 Punkte:
Insgesamt richtige Aussagen, Text selbstständig ergänzt um weitere Informationen, die gut nachvollziehbar sind.
3 Punkte:
Fundierte und zusammenhängende, selbstständig ergänzte Aussagen, die sehr gut nachvollziehbar sind.

Vollständigkeit des Inhalts
0 Punkte:
Nur einige wenige Informationen über die jeweilige Kandidatur werden im Text vermittelt.
1 Punkt:
Grundlegende Informationen über die Kandidatur werden vermittelt, die aber ausreichend sind.
2 Punkte:
Inhaltlich vollständige, informative und begründete Darstellung der Inhalte.
3 Punkte:
Gründliche und detaillierte Darstellung mit ausführlicher Begründung.

Gestaltung der Ergebnisse (multimediale Präsentation)
0 Punkte:
Die Gestaltung der Empfehlung ist unübersichtlich und unattraktiv, der Text weist darüber hinaus viele Sprachfehler auf, die die Kommunikation stören.
1 Punkt:
Die Gestaltung ist akzeptabel mit recht vielen sprachlichen Fehlern, die die Kommunikation stören.
2 Punkte:
Die Gestaltung ist übersichtlich und angenehm, sprachlich bzw. auch stilistisch korrekt.
3 Punkte:
Äußerst attraktive Gestaltung und sehr übersichtliche Struktur, sprachlich einwandfreier Text.

Ihr habt eure sieben Weltwunder der Neuzeit gewählt. Schaut euch die Präsentationen der einzelnen Gruppen an und formuliert ergänzende Fragen an die Autoren.

Dann könnt ihr eure Wahl mit den Ergebnissen der weltweiten Online-Umfrage vergleichen.

Weltkarte mit den 21 Kandidaten
Informationen zu den Sieben Neuen Weltwunder
Die Sieben Weltwunder der Neuzeit

Diese SprachenQuest wurde entwickelt von:
Renata Czaplikowska

Sprachniveau:
Vorausgesetztes Sprachniveau: B1 
Altersgruppe: Jugendliche, Erwachsene

Lernziele:
  • Entwicklung der Hörfertigkeit (authentische Audiodateien aus dem Internet verstehen)
  • Entwicklung der Lesefertigkeit (authentische Texte aus dem Internet verstehen)
  • Entwicklung der kommunikativen Kompetenz (eigene Meinung begründen, Meinungen anderer bewerten, zustimmen, ablehnen)
Zeitumfang:
Der Zeitumfang beträgt etwa vier Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten.

Weitere Anregungen für den Unterricht:
Die Lerner können sich auch an der Wahl beteiligen:
Offizielle Abstimmungsplattform der sieben Neuen Weltwunder 

Die alten und auch die neuen Weltwunder sind alles Werke der Baukunst oder der Bildhauerei. Aber könnte nicht auch die Musik von Mozart als Weltwunder betrachtet werden?

Die SprachenQuest lässt sich erweitern oder ändern, indem neue Kunstgattungen einbezogen werden: Musik, Malerei, Film, Literatur... Am Anfang könnte in einem Klassengespräch entschieden werden, welche vier Kunstformen akzeptiert werden. Dem entsprechend könnten dann vier Jurygruppen gebildet werden, die zunächst unter sich debattieren und am Schluss dem Plenum ihre Kandidaten vorstellen. Nach den Präsentationen muss sich die Klasse auf insgesamt sieben Favoriten einigen.

Top