Wettbewerb

Der Wettbewerb Leselust ist ein Lese- und Schreibwettbewerb, der sich an alle Schultypen richtet. Es gibt zwei Kategorien: Grundschulen und Oberschulen.
 
Allgemeine Informationen

Ziele des Wettbewerbs sind:
- Motivation von Schüler*innen zum Lesen von Büchern in deutscher Sprache,
- Meinungsaustausch unter Schüler*innen über verschiedene Bücher,
- Empfehlungen für Lehrkräfte bei der Auswahl von geeigneten Büchern.
 
Durch den Wettbewerb können die Schüler*innen:
- ihre Lese- und Schreibfähigkeiten verbessern,
- verschiedene Lesestrategien kennenlernen,
- Redemittel zur Meinungsäußerung anwenden,
- die Textsorte „Rezension” kennenlernen,
- autonom ihre Lerninhalte ( Bücher) auswählen und anderen empfehlen.
 
Ablauf

Der Wettbewerb findet in zwei Etappen statt:
 
Etappe 1: Schule
Die Lehrerinnen und Lehrer stellen den Schülerinnen und Schülern den Wettbewerb vor. Es gibt keine Zeitvorgabe, aber wir empfehlen mind. 1 Monat für die Durchführung. In dieser Zeit lesen die Jugendlichen verschiedene Lektüren, die sie am besten selbst auswählen und anschließend rezensieren. Dazu füllen sie eine Rezensionskarte aus. Die Lehrkraft (oder eine gemischte Jury aus Lehrkräften und Schülern) wählt am Ende aus allen Rezensionen die besten aus. Die Schüler*innen und Lehrer*innen erhalten nach Abschluss des Wettbewerbs ein Diplom.
 
Etappe 2: Goethe-Institut
Die Schulen schicken die beste Rezension aus Etappe 1 an das Goethe-Institut Krakau zusammen mit einer kurzen Beschreibung über den Verlauf des Wettbewerbs an der Schule. Aus allen Einsendungen wählt eine Jury die besten Rezensionen aus (zu den Kriterien siehe Wettbewerbsordnung). Die Gewinner erhalten attraktive Preise, ihre Rezensionen können auf der Internetseite des Goethe-Instituts veröffentlicht werden.
 
Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt ausschließlich durch das Online-Formular auf dieser Homepage vom 14.-25.02.2022.

Einsendeschluss der Rezensionen: 25.02.2022

 
Dokumente
 



Projektkoordination: Joanna Przybyłowska
joanna.przybylowska.extern@goethe.de