Über das Projekt
SOS-Ostsee

SOS Ostsee Teaserbild Intro quer Foto: Goethe-Institut

Das Projekt möchte, vermittelt über die deutsche Sprache, Schüler für ökologische und mit dem Umweltschutz rund um die Ostsee verbundene Themen interessieren und sensibilisieren.

Grundinformationen

Zielgruppe: Warschauer Schüler im Alter von 13-15 Jahren (am Projekt nehmen 3 Klassen - ca. 90 Schüler teil)

Projektzeitraum: 4.–22. November 2013

Durchführungsort: Warschau

Der polnische Beitrag ist Bestandteil des Regionalprojekts „Koordination Ostsee“, an dem sich 7 Ostseeanrainer beteiligen- Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen und Russland und zugleich die Fortsetzung des Pilotprojektes „Ostsee: unsere See – unsere Idee“, das in erster Jahreshälfte in Gdańsk durchgeführt wurde. Gleichzeitig versteht sich das polnische Projekt als ein Begleitevent zur Weltklimakonferenz, die vom 11.–22. November 2013 in Warschau stattfindet.

Projektziele

Mittels der Anwendung von CLIL (content language integrated learning) fördert das Projekt nicht nur die Motivation der Schüler zum Lernen von Fremdsprachen (zum Beispiel des Deutschen), sondern eröffnet den Schülern auch die Möglichkeit zum Erwerb neuer Fertigkeiten, sensibilisiert für ökologische und Fragestellungen zum Schutz der natürlichen Umwelt. Das Projekt soll ebenfalls den Jugendlichen verdeutlichen, wie wichtig lokale Initiativen sind und wie stark sie sich in ihrem unmittelbaren Umfeld für Ökologie machen können. Durch die Arbeit in Gruppen gibt das Projekt auch die Möglichkeit schwächere Schüler aktiv zu integrieren. Mit dem Projekt nehmen die Schüler außerdem unmittelbar an einem aktuellen Großereignis aktiv teil – der Klimakonferenz in Warschau.

Programm

Das Projekt besteht aus 5 Modulen

1. Theoretischer Teil
Einführung in die Thematik – Ökologie, Umweltschutz
Schwerpunkte: sauberes Wasser, Mülltrennung, gesunde Ernährung, Meeresfische – humane Fangmethoden, Nutzung von Recycling-Materialien in der Kunst.

2. Öko-Schule – Design-Workshop in deutscher Sprache
Im Workshop fertigen die Schüler Gebrauchsgegenstände aus Recycling-Material. Der Entstehungsprozess und die Endprodukte werden im Film dokumentiert. Ein Teil der hier entstandenen Objekte wird in der Ausstellung gezeigt. Der Workshop wird auf Deutsch durchgeführt.

3. Gesunde Küche – Meeresfische
Kulinarischer Workshop auf Deutsch in der Scheller-Akademie 6 Rezepte für Gerichte mit Seefischen werden von Schülern, Kurt Scheller und Mateusz Damięcki in deutscher und polnischer Sprache auf CD aufgenommen.

4. Wasserwächter des linken und rechten Weichselufers
Workshop unter Verwendung von Recycling- und natürlichen Materialien. Die Installationen entstehen zu beiden Ufern der Weichsel und werden als Fotos während der Sammelausstellung präsentiert. Der Workshop wird auf Deutsch gehalten.

5. Vernissage der Ausstellung zu den Workshops
Ausstellung: 15.–22. November 2013 (freier Zugang)
Vernisage: 15. November 2013 (auf Einladung)
Ort: der ehemalige Porthos Laden, ul. Marszałkowska 9/15, Warszawa

Teilnehmende Schulen

Zespół Szkół nr 51 (Gimnazjum nr 77 i CXXII LO) im. Ignacego Domeyki
ul. Staffa 3/5
01-891 Warszawa

Zespół Szkół nr 77 (Gimnazjum z OD nr 19)
ul. Zwycięzców 7/9
03-936 Warszawa

Gimnazjum nr 123 z Oddz. Dwujęzycznymi i Oddz. Integracyjnymi im. Jana Pawła II
ul. Strumykowa 21
03-138 Warszawa

Partner

Die Stadt Warschau

Zusammenarbeit:
Kurt Scheller Academy, Stena Ekostacja, Eko Punkt Organizacja Odzysku S.A., Kolektyw NO MUDA, Pan Sandacz, Targ Saska Kępa

Schirmherrschaft:
Polnisches Ministerium für Transport, Bauwesen und Seewirtschaft
Europäische Kommission – Vertretung in Polen
Die Konferenz der Vereinigten Nationen zum Klimawechsel COP19/CMP9 Warschau 2013