Utlysning av kulturuppdrag och stipendier

En ung kvinna läser med en e-boksläsare. © Goethe-Institut/Loredana La Rocca


Här publicerar vi regelbundet erbjudanden som riktar sig till konstnärer, översättare och kulturskapande inom film, teater, dans, litteratur, musik och konst.

Förutom internationella workshops, seminarier och residenser i Tyskland finner du även ”Call for entries” från festivaler och andra samarbetspartners som Goethe-Institut har i Tyskland. Vi hänvisar även till dessa erbjudanden på Facebook och Twitter.

Aktuella erbjudanden

Open Call: Expert*in für Mehrsprachigkeit (tyska)

Die Goethe-Institute in Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Schweden planen für den Herbst 2021 ein gemeinsames Schüler*innenprojekt für den Deutschunterricht zum Thema "Sprachen der Ostseeregion". Für die Konzepterstellung sowie die Durchführung der Workshops suchen wir Expert*innen auf dem Gebiet Mehrsprachigkeit.
Bewerbungsfrist: 30.04.2021


Kontakt:
Dagmar Eickel, Leiterin der Spracharbeit
dagmar.eickel@goethe.de
 
 
Ausführliche Info

In unserem internationalen Schulprojekt „Sprachen der Ostseeregion“ werden Schüler*innen in den Ländern Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Schweden sich im Rahmen des Deutschunterrichts und anhand der deutschen Sprache mit der sprachlichen und kulturellen Vielfalt der Ostseeregion auseinandersetzen. In nationalen Gruppen werden sie mit Unterstützung eines Tutors/ einer Tutorin oder eines Tutorenteams verschiedener Materialien und Aufgaben ausarbeiten und reflektieren. Im November werden ausgewählte Schüler*innen in Begleitung ihrer Lehrkraft an einer Konferenz der Universität Uppsala zum Thema Mehrsprachigkeit teilnehmen und ihre Ergebnisse dort präsentieren.

Zielgruppe des Projekts sind Schüler*innen ab Niveau A2 (Alter ca. 14-17 Jahre) in den beteiligen Ländern und ihre Deutschlehrkräfte.

Ziele des Projekts

  • Zusammenarbeit und kultureller Austausch europäischer Jugendlicher und ihrer Lehrkräfte.
  • Sensibilisieren für die Muttersprachen und Lebenswirklichkeiten der anderen Länder/Regionen und dadurch Bewusstmachen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden, sprachlich, gesellschaftlich, kulturell als Beitrag zur Völkerverständigung.
  • Reflektieren über die eigene Mehrsprachigkeit
  • Fremdsprachen über den reinen Nützlichkeitsaspekt hinaus als Brücke zu Menschen wertschätzen, und dafür zu motivieren. 
  • Freude an Sprachenlernen erwecken.
  • Berufsperspektiven aufzeigen.

Voraussichtlicher Zeitplan
  • Mai/Juni 2021: Anfang des Projekts mit Infoveranstaltung für die Lehrkräfte.
  • Ende August 2021: Lehrer*innenworkshop
  • August/September/Oktober 2021: Schüler*innenworkshops.
  • November 2021: Internationale Konferenz in Uppsala zum Thema Mehrsprachigkeit und Präsentation der Ergebnisse.
  • Dezember: Digitale Abschlussveranstaltung mit allen Beteiligten 
 
Bitte senden Sie uns bei Interesse bis spätestens 30.04.2021 ein aussagekräftiges Angebot, das die Kosten für die folgenden Punkte enthält:
  • Entwicklung des Projektkonzepts
  • Vorbereitung und Durchführung inkl. Materialerstellung für folgende Workshops:(Preis bitte je Workshop, da die genaue Anzahl von der Konzeption abhängt)
  • Workshop für die beteiligten Lehrkräfte
  • Workshops für Schüler*innen (länderspezifisch und –übergreifend) 
Bitte senden Sie uns darüber hinaus einen Nachweis Ihrer fachlichen Expertise auf diesem Gebiet (Webseite, Publikation, Referenz etc.).
 
 

Open Call- i-Portunus (engelska)

i-Portunus continues to support the mobility of artists, creators and cultural professionals among all countries participating in the Creative Europe Programme. A second pilot project was selected and co-funded by the Creative Europe program and a consortium headed by Goethe-Institut with Institut français and Izolyatsia. This second phase runs from the end of 2020 until the end of 2021.

i-Portunus 2020-21 organizes five open calls to support the international mobility of artists, creators and cultural professionals in the sectors of music, literature, architecture and cultural heritage.

More

SchUM Artist in Residence (engelska)

We are offering up to three project fellowships for the realization of an artistic project that addresses the history of the ShUM communities and their religious, cultural and architectural legacy. A public presentation of the completed projects (exhibition, concert, reading, performance, etc.) is intended. Required is an artistic approach to the ShUM legacy, taking into consideration Judaism’s ideas, history and current position.

During their stay, the artistic ShUM fellows will also be expected to allow interested visitors an insight into their work and concepts in a suitable form, e.g., in workshop discussions. Young people and schools will also be invited, and an exchange of ideas with local artists and cultural institutions is also desirable. Events linked to the fellowship are organized in collaboration with the curator and artistic director of the residency program. Communication is in English or German.
 


 

​IMAGE + BIAS (engelska)

The Goethe-Institut, Gray Area, Fotomuseum Winterthur, and Artivive are launching an open call for artists, designers, and the general public to submit creative representations on the subject of bias.
Submission deadline: May 16, 2021 at 12 a.m. PT
More

Light Moves - Film Open Call (Engelska)

Light Moves Festival of Screendance is excited to announce the opening of submissions for our 6th festival taking place 23 – 26 September 2021 in Limerick, Ireland. The Open Call closes on 10 May 2021. 

More