Internationale Deutscholympiade 2022
vom 25. Juli - 05. August in der Hansestadt Hamburg

GIF zur internationalen Deutscholympiade IDO 2022 in Hamburg mit dem Schriftzug "Dabei sein" und grafischen Elementen, die Wahrzeichen der Stadt Hamburg zeigen, darunter die Elbphilharmonie. © Goethe-Institut

Die Internationale Deutscholympiade (IDO) ist der weltweit größte Wettbewerb der deutschen Sprache. Er findet dieses Jahr vom 25. Juli bis zum 05. August unter dem Motto "DABEI SEIN! Zusammen in Hamburg" statt. Zum Finale treffen sich rund 140 Schüler*innen aus 70 Ländern in Hamburg.

Rund 13 Millionen Schüler*innen mit Deutschunterricht an den Schulen sind weltweit zur Teilnahme aufgerufen. Über 140 Deutschlernende im Alter von 14 bis 17 Jahren qualifizieren sich in nationalen Vorentscheiden in über 70 Teilnahmeländern und reisen im Sommer 2022 für das olympische Finale nach Hamburg. Eingeladen sind ebenfalls engagierte Begleitlehrkräfte, die sich in Hamburg zu didaktisch-methodischen Themen fortbilden können.

Die Teilnehmer*innen werden zuvor in nationalen Wettbewerben der einzelnen Teilnehmerländer ermittelt und vertreten dann ihr Land bei der Endausscheidung in Deutschland. Hier treten die besten Deutschlerner*innen der Qualifikationsrunden um die ersten drei Plätze der Weltbesten in drei Niveaustufen in den Wettbewerb. Dabei sind nicht nur sprachliche, sondern auch interkulturelle Kompetenzen und die Team-Fähigkeit in internationalen Gruppen zu arbeiten, gefragt. Eine internationale Jury bewertet sowohl die Einzel- als auch die Gruppenleistungen.

Beim Finale erwartet die Jugendlichen auch diesmal ein spannendes und buntes Programm, das Begegnungen aller Art mit Jugendlichen, Unternehmen, Kunst- & Kulturschaffenden sowie Kreativen schafft. Organisiert wird die IDO vom Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem IDV, dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband.  

IDO-2022 | Endauswahl im Goethe-Institut Usbekistan © Goethe-Institut Usbekistan

Endauswahl für die IDO-Teilnahme Usbekistan

Am Dienstag, dem 12.04 fand im Goethe-Institut Usbekistan die nationale Endauswahl der Teilnehmenden für die  Internationale Deutscholympiade 2022 in Hamburg statt.

IDO-2022 | Tadschikistan © Goethe-Institut Usbekistan

Endauswahl für die IDO-Teilnahme Tadschikistan

Am 22.04.2022  wurde der nationale Auswahlwettbewerb zur Ermittlung der Teilnehmenden an der Internationalen Deutscholympiade durch das Goethe-Institut in Duschanbe (Tadschikistan) durchgeführt.

Nationale Deutscholympiade in Usbekistan

Teilnahmeberechtigt sind Schüler*innen, die sich im Rahmen der Nationalen Deutscholympiaden (NDO) bzw. anderer nationaler Auswahlverfahren für die Teilnahme an der IDO in einer der Niveaustufen A2, B1, B2 qualifiziert haben. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 14 Jahre und dürfen maximal 17 Jahre alt sein.

Von der Teilnahme an der IDO ausgeschlossen sind:

  • Schüler*innen, deren Muttersprache Deutsch ist bzw. bei denen mindestens eines der Elternteile Deutsch als Muttersprache hat.
  • Schüler*innen, die länger als sechs Monate durchgehend in deutschsprachigen Ländern gelebt haben.
  • Schüler*innen von deutschen Auslands- und lokalen Privatschulen, deren Unterrichts- und Kommunikationssprache vorwiegend Deutsch ist.
  • Schüler*innen, die bereits volljährig sind.
  • Personen, die bereits ihr Studium an der Universität begonnen haben.
  • Falsche Angaben zu den Schüler*innen führen zur Disqualifikation bzw. zur Aberkennung von Titeln.
  • Pro Land können zwei Teilnehmer*innen mitmachen. Dabei ist es möglich, dass sich die Teilnehmenden in unterschiedlichen Niveaustufen oder in der gleichen Niveaustufe qualifizieren.
Die Teilnehmer*innen der IDO werden zuvor in nationalen Wettbewerben der einzelnen Teilnehmerländer ermittelt und vertreten dann ihr Land bei der Endausscheidung in Hamburg.
Die Nationalrunde findet am 12.04.2022 in Taschkent statt.
 
Das Goethe-Institut Usbekistan ist Ihr Ansprechpartner.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte bei
Shaxnoza.Astanova@goethe.de