Klein aber fein – die besten Werbespots

Wie in den USA, ist auch in Deutschland die Werbung aus dem Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Meistens nervt uns Werbung. Aber hin und wieder gibt es kleine Schätze.

BVG – Nächster Halt: Weltkulturerbe


Mit viel Selbstironie und Humor erklärt uns die BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) mit ihrem Werbespot „Nächster Halt: Weltkulturerbe“, warum sie ein echtes Wahrzeichen Berlins ist und verdient UNESCO Weltkulturerbe zu werden. Dabei führt uns der Werbespot mit Kommentaren in bester „Berliner Schnauze“ durch die Berliner Subkultur und beschreibt auf amüsante Weise die Eigenheiten der Stadt.

Die Deutsche Bahn – Was bei uns IN ist!


Der Werbespot der Deutschen Bahn „Was bei uns IN ist“ räumt mit alten Klischees und Rollenbildern auf. Frauen werden hier ermutigt, sich in oft männerdominierten Berufen wie IT-lerIN, IngenieurIN, LokführerIN oder auch ChefIN zu verwirklichen. Für die Kampagne werden die Frauen bei der Deutschen Bahn gezielt in den Fokus gerückt, indem Erfolgsgeschichten ihrer MitarbeiterINNEN geteilt werden und sie als Vorbilder andere Frauen inspirieren. Damit setzt die Deutsche Bahn ein glaubwürdiges Zeichen für Diversität und Gleichberechtigung. – „Gemeinsam gehen wir all IN“.

Netto und Tabaluga – Damit Kinder alles erreichen


Kinder an die Macht! Ob Astronaut oder Aktivist, Papst oder Politiker, Kinder können alles erreichen, wenn wir sie unterstützen und ermutigen, an ihre Träume zu glauben. Mit seinem Werbespot „Netto und Tabaluga – Damit Kinder alles erreichen“, unterstützt Netto Marken-Discount die „Peter Maffay Stiftung“, die sich für die Belange benachteiligter Kinder einsetzt. Der Werbespot, der durch das Lied „Nessaja“ von Peter Maffay musikalisch unterlegt ist, stellt die Kinder in den Fokus des Geschehens und illustriert auf wunderbare Weise die grenzenlosen Möglichkeiten unserer Kinder.