Wettbewerb „Unsere nachhaltige Zukunft“

Wettbewerb „Unsere nachhaltige Zukunft“© Mika Baumeister / Unsplash
Eine Sache wurde 2020 deutlich: Wir sind alle verbunden. Das, was in einem Erdteil passiert, beeinflusst das, was in dem anderen passiert. Die Entscheidungen, die man jetzt trifft, haben direkte Auswirkungen auf künftige Generationen. Gegenwärtig erleben wir die Effekte globaler Krisen: eine weltweite Pandemie, die nationale Grenzen überschreitet, Bürgerunruhen als Reaktion auf gesellschaftliche Ungerechtigkeit, und Naturkatastrophen, die durch den Klimawandel immer intensiver werden. Aber gleichzeitig fühlt sich die Welt kleiner als je zuvor an. Dank ansteigender virtueller und digitaler Möglichkeiten sind die großen Entfernungen zwischen uns verschwunden. Über Kontinente hinaus können wir uns äußerst schnell verbinden.

„Wir können die Welt nicht retten, indem wir die Regeln einhalten, denn die Regeln müssen geändert werden. Alles muss sich ändern. Und es muss heute beginnen.“ (Greta Thunberg, TEDx Stockholm, 2018)

Nachhaltigkeit steht im Zentrum dieses Ganzen: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Unsere nachhaltige Zukunft kann in diesen drei Säulen gestaltet werden. Schüler*innen weltweit werden in der Fridays For Future Bewegung aktiv. Beim Wirtschaftsforum in Davos forderte die 17-jährige Klimaaktivistin aus Schweden, Greta Thunberg, „Ich will, dass Ihr handelt, als würde Euer Haus brennen, denn das tut es.” Sie hat Recht: Alles muss sich ändern.

Wie gestalten wir jetzt unsere gemeinsame Zukunft nachhaltig? Wie können wir sicherstellen, dass die Zukunft für Alle nachhaltig wird? Wie verbinden wir lokales Handeln auf der Welt? Da seid Ihr gefragt: Macht mit!

Der Wettbewerb 2020/21

Ihr habt zwei Möglichkeiten am Wettbewerb teilzunehmen:

Projekt I. Entwickelt fächerübergreifende Nachhaltigkeitsprojekte in Euren Schulen oder Umgebung basierend auf den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen durch.
Bildet ein Team! Arbeitet mit anderen Jugendlichen zusammen (z.B. mit anderen Schüler*innen innnerhalb und außerhalb der Schule). Bittet Eure Lehrer*innen für Deutsch und MINT, Philosophie oder Sozialkunde um Hilfe! Denkt gemeinsam über globale Probleme wie den Klimawandel, Armut oder Umweltverschmutzung nach!

Euer Projekt besteht aus drei Teilen:
  1. Denken: Was sind die wichtigsten Nachhaltigkeitsprobleme in Eurer Stadt, an Eurer Schule, in Eurem Leben? Ist es Energieverbrauch, Armut, Verkehr, Abfall, Umweltverschmutzung? Was fällt Euch ein? Um welches SDG geht es? Informiert Euch hier über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN!
  2. Forschen: Was sind die ökologischen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Ursachen des von Euch identifizerten Nachhaltigkeitsproblems?
  3. Handeln: Entwickelt konkrete Aktionen und führt sie in Eurer Stadt durch!
Projekt II. Entwickelt eine Gründeridee für ein grünes Startup/Schülerfirma. Bildet ein Team.
Beschreibt Eure Geschäftsidee, erläutert Eure Produkte oder Dienstleistungen und stellt die Mitarbeiter*innen in den verschiedenen Bereichen Eurer Schülerfirma vor. Ihr könnt neben Präsentationen, Bilder, Videos sowie Verlinkungen zu Social-Media-Kanälen oder der eigenen Homepage nutzen Präsentiert Euch, Eure Schülerfirma und Euer Unternehmensprofil und stellt Euch der nordamerika-weiten Konkurrenz.

Die besten Geschäftsideen werden von internationalen Expert*innen gecoacht und schließlich ebenfalls zur großen Nachhaltigkeitskonferenz eingeladen. Außerdem werden die Gewinnerteams Ihr mit deutschen Startups/Schülerfirmen verknüpft.
 
Schaut Euch die Gewinnerteams vom letzten Jahr als Inspiration an!

Downloads

FAQs

  1. Bildet ein Team aus 3 Schüler*innen, Deutsch- und Fachlehrkräften und führt Euer Projekt durch.
  2. Füllt gemeinsam das Formular Projektbeschreibung in Eurer Muttersprache aus.
  3. Dreht ein kurzes Video (3-5 Min.) über Euer Projekt auf Deutsch.
  4. Schickt uns das Formular, das Video und die Teilnahmebedingungen bis zum 1. März 2021 (23:59 EST) an nachhaltigkeit-washington@goethe.de.
Die Projektbeschreibung ist der wichtigste Teil Eurer Bewerbung. Sie wird von einer internationalen Jury aus Expert*innen bewertet. Die Jury wählt die besten Projekte bis zum April 2021 aus.
Der Wettbewerb richtet sich an alle Schüler*innen im Alter von 14 bis 19 Jahren und ihre Lehrkräfte für Deutsch und MINT, Philosophie, oder Sozialkunde aus den USA, Kanada, Mexiko, Mittelamerika und der Karibik.
Die Jury bewertet Eure Projektbeschreibung nach folgenden Kriterien:
  • Aktualität und Bedeutung der Nachhaltigkeitsprobleme für die Schüler*innen und ihre unmittelbare Nachbarschaft (ihren Wohnort, ihre Schule)
  • Qualität der Forschung und ihrer Ergebnisse
  • Realisierung fächerübergreifender Bezüge in MINT oder Sozialkunde (Wichtig! Das Projekt muss sowohl im Fach- als auch im Deutschunterricht behandelt werden. Das muss aus der Projektdokumentation ersichtlich sein.)
  • Klarheit, Logik und Struktur der Projektbeschreibung
  • Praktische Ausrichtung und Ergebnisorientierung des durchgeführten Projektes
  • Resonanz in der breiten Öffentlichkeit bezüglich der Ergebnisse des Projektes (z.B.: Einbezug der Gemeinschaft vor Ort, Berichterstattung in den lokalen Medien)
  • Dokumentation des Projekts und dessen Umsetzung
Bitte beachtet, dass das Video ein wichtiger Teil der Bewerbung ist. Durch das Video teilt Ihr Euer Projekt mit einer größeren Öffentlichkeit. Zeigt uns im Video, was Ihr tut (auf Deutsch, 3-5 Min.):
  • Was wollt ihr verbessern?
  • Wie?
  • Mit welchem Ziel?
  • Wer unterstützt Euch dabei?
Lernt hier die Mitglieder unserer internationalen Expert*innen-Jury kennen!
Die Gewinnerteams (3 Schüler*innen, Deutsch- und Fachlehrkräfte) nehmen an einem wissenschalftlichen Coaching-Programm mit unseren Nachhaltigkeitsexpert*innen teil, um die Projekte zu optimieren. Die Teams gewinnen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse auf Deutsch bei einer digitalen, internationalen Nachhaltigkeitskonferenz im Sommer 2021 vorzutragen. Ausgewählte Teams gewinnen eine Teilnahme an einem Start-Up-Coaching.
Die Gewinnerteams (3 Schüler*innen, Deutsch- und Fachlehrkräfte) nehmen an einem wissenschalftlichen Coaching-Programm mit unseren Nachhaltigkeitsexpert*innen teil, um die Projekte zu optimieren. Die Teams gewinnen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse auf Deutsch bei einer digitalen, internationalen Nachhaltigkeitskonferenz im Sommer 2021 vorzutragen. Ausgewählte Teams gewinnen eine Teilnahme an einem Start-Up-Coaching.
Die Gewinnerteams (3 Schüler*innen, Deutsch- und Fachlehrkräfte) nehmen an einem wissenschalftlichen Coaching-Programm mit unseren Nachhaltigkeitsexpert*innen teil, um die Projekte zu optimieren. Die Teams gewinnen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse auf Deutsch bei einer digitalen, internationalen Nachhaltigkeitskonferenz im Sommer 2021 vorzutragen. Ausgewählte Teams gewinnen eine Teilnahme an einem Start-Up-Coaching.
Die Gewinnerteams (3 Schüler*innen, Deutsch- und Fachlehrkräfte) nehmen an einem wissenschalftlichen Coaching-Programm mit unseren Nachhaltigkeitsexpert*innen teil, um die Projekte zu optimieren. Die Teams gewinnen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse auf Deutsch bei einer digitalen, internationalen Nachhaltigkeitskonferenz im Sommer 2021 vorzutragen. Ausgewählte Teams gewinnen eine Teilnahme an einem Start-Up-Coaching.