Botschafterin

Rūta Eidukevičienė, Dekanin der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Vytautas-Magnus-Universität in Kaunas, Dozentin für Germanistik

Rūta Eidukevičienė Foto: Oliver Dietze Ich habe in der Schule Deutsch gelernt, weil es damals keine andere Möglichkeit gab. An der Universität habe ich mich jedoch bewusst dafür entschieden: Als ich die Möglichkeiten für Austausch, Studium und Karriere erkannte, habe ich ohne zu zögern Germanistik gewählt. Ich erinnere mich, dass viele uns als Germanistikstudent*innen beneideten, weil kein anderes Land so viele wertvolle akademische Angebote hatte wie Deutschland. Erst nach Abschluss meines Studiums an der Vytautas-Magnus-Universität ging ich für mein Masterstudium und meine Doktorarbeit nach Deutschland. Aus meiner heutigen beruflichen Perspektive verschafft mir die deutsche Sprache nicht nur Zugang zu einem reichhaltigen Schatz der deutschen Kultur und Literatur, sondern auch zu den größten Schätzen unserer Zeit, und zwar beruflichen Netzwerken und Vielfalt an Informationsquellen. Ob wir nun über Bildung, Klimafragen oder europäische Sicherheitsherausforderungen sprechen, es ist immer nützlich, Meinungen deutscher Expert*innen mit fundierten Analysen zu hören, Forschungsergebnisse zu studieren und verschiedene Perspektiven zu vergleichen. Und ich sehe meine persönliche Aufgabe nicht nur darin, litauischen Student*innen Deutschland vorzustellen, sondern auch unseren deutschen Kolleg*innen und der breiten Öffentlichkeit die litauische Kultur und länderspezifische Erfahrungen – denn nur so sind gegenseitiges Verständnis und Dialog möglich.

Hier können Sie weitere Botschafter*innen kennenlernen