Eingeschriebene Erinnerung

From a Distance, 2012
Diaprojektion


Paola Orlić: „Der Tod als ultimative Erfahrung des Lebens überragt buchstäblich alles. Alle religiösen Dogmen, an die der Mensch je geglaubt, nach denen er gelebt und auf die er gehofft hat, alle philosophischen und spirituellen Systeme, von denen er sich hat leiten, trösten und Mut hat zusprechen lassen – all das verschwindet, wenn der Mensch mit der Endlichkeit, Vergänglichkeit und Brüchigkeit des Daseins konfrontiert wird. Was haben uns diese Oxymora von Gesichtern des lebendigen Todes letztlich zu sagen? Was erzählen uns diese lebendigen Porträts längst Verstorbener? Die Gesichter der vor langer Zeit Verstorbenen schreien laut den Wunsch hinaus, im eigenen, derEwigkeit entrissenen Abbild sich selbst zu überleben, sich wenigstens vom ovalen Keramikmedaillon bestätigen zu lassen, dass man tatsächlich existiert hat. Genau so wie sie / er war. Genau hier und genauzu der Zeit. Dass sie / er genauso existiert hat, wie wir jetzt sind, und dass sie/er irgendwo ihr / sein Leben genauso gelebt hat, wie wir es hier und jetzt gerade tun, die wir unbestreitbar einmal ebenso verschwunden sein werden. So wie Masaccio auf den Sarkophag seiner berühmten Dreifaltigkeit in Florenz – dem Werk, mit dem die Renaissance einen neuen, humanistischen Standpunkt gegenüber der Wahrnehmung des dreidimensionalen Raumes einnahm – als Memento mori schrieb: IO FU’ GIÀ QUEL CHE VOI SETE, E QUEL CH’I’ SON VOI ANCO SARETE (Ich war schon das, was ihr seid, und das, was ich bin, werdet ihr noch sein).“

 

Hassan Abdelghani
Geboren 1965 in Osijek, Kroatien; lebt in Pula, Kroatien

Abdelghani ist Fotograf und Leiter der Galerie Makina in Pula. Er wuchs in Kairo auf, studierte bis 1990 in Kopenhagen und gründete dort 1998 die private Fotoschule Global Fotoskole. Er hat zahlreiche fotografische Ausstellungen in Kroatien und im Ausland organisiert und war künstlerischer Leiter der Fotogalerie Vrata starog grada in Osijek. 2012 gewann er mit From a distance bei den Rovinj Fotodays den Preis für das beste künstlerische Konzept.

Einzelausstellungen:
From a Distance, Museum of Arts and Crafts, Zagreb, Croatia; Kirsten Kjaer museum, Frostrup, Denmark 2012. From a Distance, MMC Luka, Pula, Croatia; Atelier Kaserngasse, Judenburg, Austria, 2011. Polaroids, Schaumbad, Graz, Austria, 2010

Gruppenausstellungen:
Pad, The museum of contemporary art of Vojvodi, Novi Sad, Serbia, 2012. From a Distance, The museum of contemporary art Istria, Pula, Croatia, 2012. Same Rain, Fine Arts, Chiang Mai, Thailand, 2012. Lice vremena, Gallery Kazamat HDLU, Osijek, Croatia, 2008. Kavana ogledala, Gallery Roman Petrović, Sarajevo, Bosnia and Herzegovina, 2008