Hermann Hesse. Porträt

1946 wurde Hesse mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet, "für sein inspiriertes dichterisches Schaffen, das in seiner kühnen und tiefgehenden Entwicklung Ideale des klassischen Humanismus ebenso wie die hohe Kunst des Stils repräsentiert", so die Begründung.

Die Bedeutung von Hesses Werk war schon zu seinen Lebzeiten umstritten. Der Schriftsteller Karlheinz Deschner warf ihm 1957 in seiner Streitschrift "Kitsch, Konvention und Kunst" Niveaulosigkeit und "literarische Barbarei" vor. Auch nach Hesses Tod erfuhr sein Werk in regelmäßigen Abständen eine Wiedergeburt, insbesondere unter Jugendlichen. Nachdem DIE ZEIT 1962 in ihrem Nachruf wenig pietätvoll konstatierte, mit H. sei kein Blumentopf mehr zu gewinnen, erlebte der "Steppenwolf" mit der Hippie-Bewegung in den USA wenige Jahre später eine überraschende Popularität, in den 80er Jahren eroberte "Siddharta" schließlich Asien. Anlässlich der Ausgabe sämtlicher Werke ab dem Jahr 2001 durch den langjährigen H.-Verlag Suhrkamp bemerkte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (25.11.2005) in Anspielung an den ZEIT-Nachruf: "Mit keinem anderen Autor hat der Suhrkamp Verlag mehr Blumentöpfe gewonnen als mit Hermann Hesse." Die Gesamtausgabe beinhaltet neben Buchrezensionen auch zahlreiche Briefe H.s, der in den letzten Jahren seines Lebens zu Gunsten der Korrespondenz mit Tausenden von Lesern und Ratsuchenden auf weiteres literarisches Schaffen verzichtet hatte.

H. gehört immer noch zu den meistgelesenen deutschsprachigen Autoren weltweit. Die Gesamtauflage seiner Werke betrug im Jahr 2005 mehr als 120 Mio. Exemplare, davon etwa 25 Mio. im deutschen Sprachraum. Seine Bücher wurden in beinahe 60 Sprachen übersetzt. Seine stark von der Romantik her bestimmten Prosawerke mit lyrischem Grundton sind bekenntnishaft-autobiographisch angelegt und spiegeln die vielfachen inneren Wandlungen und Krisen des sensiblen Schriftstellers wider
Mit freundlicher Erlaubnis des Verlages dem
„Munzinger-Archiv/Internationales Biographisches Archiv“ entnommen

Hermann Hesse im Bibliothekskatalog

Recherchieren Sie im Katalog, was in der Bibliothek des Goethe-Instituts Athen an Titeln von Hermann Hesse vorhanden ist.