Medienkunst

Einen Überblick über die vielfältigen Formen und Stilrichtungen von Medienkunst zu geben ist ein schwieriges Unternehmen. Sie wurde jahrzehntelang von der Kunstwissenschaft ignoriert, und selbst ExpertInnen können diese Kunstrichtung schwer eingrenzen.

Das Dossier unternimmt den Versuch eines Streifzuges durch die Geschichte und Zukunft der Medienkunst. Es stellt wichtige KünstlerInnen, ihre Arbeiten, Ausbildungsstätten, Preise und Festivals vor und gibt weiterführende Buch- und Linktipps.

Einführung

Lutz Dammbeck: Mediencollage Herakles, 1983; Foto: Barbara Berhold-Metselaar, Copyright: Lutz Dammbeck / VG Bild Kunst, Bonn, 2014

Einführung in die Entwicklung der Medienkunst in Deutschland

Einen Überblick über die vielfältigen Formen und Stilrichtungen von Medienkunst zu geben ist ein schwieriges Unternehmen, handelt es sich doch um eine Kunstrichtung, die jahrzehntelang von der Kunstwissenschaft ignoriert wurde und selbst von den ExpertInnen schwer einzugrenzen ist.Mehr ...

Geschichte

Filmstill aus Allegretto (1936-1943), 35mm Film von Oskar Fischinger; Copyright: Fischinger Trust, courtesy Center for Visual Music

Von den Anfängen des Experimentalfilms bis zu den bewegten 1970ern

Die Beschäftigung der Avantgarde mit dem Bewegtbild im Film setzte kurz nach dem I. Weltkrieg ein.Mehr ...
Matthias Müller, Alpsee, 1994; Copyright: Matthias Müller

Die 1980er bis heute: Video killed the Radio Film Star

Die Aufmerksamkeit der MacherInnen wandte sich ab den 1980er Jahren vermehrt den filmgestalterischen Mitteln zu.Mehr ...
Sylvie Boisseau/Frank Westermeyer, Der freie Mensch; Copyright: Boisseau/ Westermeyer

Video / Film im neuen Millennium

Künstler, Konservierung, VernetzungMehr ...

Tendenzen

Natürlich künstlich – Soundflirts der Electro-Szene

Die Generation Laptop entdeckt das Instrument. Mit Bands wie Brand Brauer Frick geht die elektronische Musik in eine neue Runde der Klangerforschung. Virtuelles trifft auf Analoges und bildet neue Nischen urbaner Klangkultur.Mehr ...
Foto: Kai-Uwe Brinkmann

Medienkunst im U-Turm: der Hartware MedienKunstVerein

Ob in Öl, per Video, Computer oder Internet – im HMKV in Dortmund stellen Künstler aus, die sich mit der auf Medien und Technologie basierten Welt auseinandersetzen.Mehr ...
Ein binauraler Roboter im reflexionsarmen Raum; Foto: Weinzierl/Fachgebiet Audiokommunikation, TU Berlin

Irgendetwas mit Musik – vom Kompositionsstudium zum Klangkünstler

Das Berufsbild des Komponisten ändert sich unter der immer stärkeren Bedeutung der Medienwelt. Neue Studiengänge berücksichtigen diesen Wandel.Mehr ...
alva noto. unitxt – Audiovisuelle Performance, © Goethe-Institut Vilnius

Klang trifft Raum: Carsten Nicolai in Litauen

Das Goethe-Institut widmete sich im Februar 2011 den Arbeiten des deutschen Künstlers Carsten Nicolai, der als Avantgardist an der Schnittstelle zwischen Musik und Kunst agiert.Mehr ...
Christina Kubisch, Licht Himmel, Klang- und Lichtinstallation, Gasometer Oberhausen, 2006, Foto: Wolfgang Volz

Medienkunst passt in keine Schublade

Kunst mit und in neuen Medien ist vielfältig und setzt fast immer auf Interaktion. Ein Blick in die Studios einiger zeitgenössischer deutscher Medienkünstler.Mehr ...
„Fight Club – Realtekken“ der Gruppe God’s Entertainment; Foto: God’s Entertainment

Auf der Suche nach dem kreativen Moment – Computerspiele im Theater

Die Skepsis gegen virtuelle Spielwelten schwindet. Zunehmend einlässlich nimmt sich das Theater Computerspiele und interaktive Medienformen vor und baut sie in die Bühnenrealität ein.Mehr ...
Klangistallation „Wet Sounds“ von Joel Cahen im PACT-Schwimmbad, © Gabriele Labanauskaite

Kann man Schatten in Pixel umwandeln?

Eindrücke von der ISEA2010 RUHR (International Symposium on Electronic Art) vom 20. bis 27. August 2010 in Deutschland.Mehr ...
Carsten Nikolai
Cop: raster-noton

Elektronische Avantgarde aus Ostdeutschland: Raster-Noton

Beats von geradezu mathematischer Klarheit zirkeln weite, karge Flächen ab. Quer durch die elektronische Ödnis fahren Störgeräusche, mal metallisch, mal fremd, immer futuristisch: Nachrichten von einem unbekannten Planeten.Mehr ...
Light Bridge, Berlin, 2004; Aus: Mischa Kuball ... in progress. Projekte 1980-2007; Cop: Hatje Cantz Verlag

Auf der Suche mit Mischa Kuball

Zaubern mit Licht. Von Susanne NusserMehr ...

Strömungen

Debbie Groben: „Dramatic Chipmunk“ | Foto/©: Debbie Groben / FreakingNews.com

Wenn Medien „sozial“ werden: Social Media

Von Joseph Beuys zum YouTube-Hamstervideo, über Tagging, Flagging und Ranking – Kunst in Zeiten von Sozialen Medien.Mehr ...
Bettina Ellerkamp und Jörg Heitmann „killer.berlin.doc“ | Foto/©: home productions GmbH

Kreuz und manchmal quer: Crossmedia

Crossmedia meint heute die Symbiose der TV-Sender mit dem Internet, Projekte, die die immanenten Möglichkeiten des Netzes umsetzen – in interaktiver oder partizipatorischer Form.Mehr ...
„Plastikman World Tour 2010“ | Foto/©: www.plastikman.com

Life is Life Liveness!

Der modifizierte Titel eines Chartstürmers der 1980er soll als Überschrift für den Bereich der Liveübertragung und das Moment der Rückkoppelung von Speichermedien und Live-Performance dienen.Mehr ...
Michael Snow: „Wavelength“ | Foto/©: Michael Snow

Time Is On My Side – der Faktor Zeit in den zeitbasierten Medien

Der Begriff der Time Based Arts verweist auf den Faktor Zeit, der für viele Arbeiten in der Medienkunst eine vorrangige Rolle spielt.Mehr ...

Sound Art und Musikvisualisierung

Vom Bild zum Ton und umgekehrtMehr ...

Go Digital-Interact!

Die Verbesserung der Computertechnologie und die Verbreitung des PC gaben KünstlerInnen die Möglichkeit, die ZuschauerInnen mit den Kunstwerken interagieren zu lassen.Mehr ...
Logo Mikro e.V.; Copyright: Mikro e.V.

Go digital - online!

Künstler entdecken das World Wide WebMehr ...

Web 2.0

Möglichkeiten und GefahrenMehr ...

Festivals, Preise, Schulen

Logo EMAF; Copyright: EMAF

Festivals, Preise, Schulen

Deutschland verfügt über ein breites Angebot an Festivals, Preisen und Schulen, die sich mit Medienkunst beschäftigen.Mehr ...

Ausblick

Maya Deren: Meshes of the Afternoon © Tavia Ito/Re:Voir vidéo

Chill-Out: Games und Auswirkungen des Internets

Zum Abschluss möchte ich noch gerne einige Betrachtungen zur Situation und Zukunft der Medienkunst anstellen.Mehr ...