Wie lebst du?


Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ob wir in Daunenjacke und Stiefeln vor die Haustür treten und uns durch Schnee zur Metro kämpfen oder ob wir in Sneaker schlüpfen und mit dem Rad durchs Stadtviertel rollen: der Ort, an dem wir leben, bestimmt den Rhythmus unseres Alltags, gibt das Tempo vor und prägt unsere Bedürfnisse. Selbst wenn sich viele Orte der Welt oberflächlich betrachtet immer ähnlicher sehen mögen, so sind sie doch im Detail sehr verschieden und unverwechselbar.

Wie auf den Plätzen und in den Hinterhöfen sibirischer Großstädte, in den Parks von Taschkent und an der Promenade von Batumi gelebt wird, welcher Soundtrack zu Petrosawodsk gehört, was eine WG von einer Komunalka unterscheidet und warum Langeweile manchmal eines der schönsten aller Lebensgefühle sein kann, davon erzählen Autorinnen und Fotografinnen in der ersten Ausgabe von Konverter.

Wir wünschen uns, dass Konverter ein Raum für Geschichten und eine Plattform für Ansichten aus Euren Ländern wird. Ein Ort, an dem Ihr Eure Träume und Hoffnungen, Wünsche und Ängste, Nöte und Erfolge mit den anderen Autorinnen und mit den Leserinnen teilt, in drei Sprachen und über Ländergrenzen hinweg.

Auf geht’s
Stefanie Peter
Institutsleiterin, Goethe-Institut Nowosibirsk
© Goethe-Institut Nowosibirsk



    Werde Teil der Konverter Community

    NEUES THEMA

    #MeToo-Debatte

    Wie liefen die #MeToo-Debatte in unseren Heimatländern
    ONLINE INFORMATIONEN

    Medien

    Digitale Informationen und wie wir damit umgehen
    ZEITGEIST

    Zeit

    Gedanken über eine unserer ambivalentesten Ressourcen

    Verwandlung

    Beobachtungen über den Lauf der Zeit und seine Folgen
    KONSUM

    Haben und Sein

    Über Konsum, Gesellschaft und Geld

    Geld

    Über das Universalrezept zum Glücklichsein
    GRENZE

    GRENZZONE

    Schwankendes Gleichgewicht grenzwertiger Zustände

    ENT-FERNUNG

    Fotostrecken und Bildergalerien über Grenzen,greifbaren und mentalen
    INSPIRATION

    SEROTONIN

    Über die Inspiration und den Schlaf der Vernunft 

    SCHAU

    Über das Kino: was sehen und wie sehen
    SPECIALS

    FRAUEN IM BERUF

    Fünf Kuratorinnen aus Russland erzählen über ihren Beruf

    BERLINALE-SPECIAL

    Konverter hat sich vom Filmfieber der Berlinale anstecken lassen und für Euch eine einzigartige Übersicht des Festivals vorbereitet

    TRÄUME AUS ST. PETERSBURG

    Das Fotoprojekt „Träume aus St. Petersburg vermittelt einen Eindruck von den Gefühlen und den Lebensrealitäten junger Petersburger