Ostsee-Standorte

Ostsee-Standorte

Erfahren Sie interessante Fakten über die Ostsee-Standorte, an denen die verschiedenen Aktivitäten des Projekts „Ostsee-Kooperation“ stattfinden. Beschäftigen Sie sich mit faszinierendem geografischem Wissen, ergänzt um kleine sprachliche Aufgaben und Fachwortschatz.
Klaipėda. Foto: Joostik (Pieter Joost Lemmens), www.commons.wikimedia.org/wiki/File:Tharau.jpeg

Klaipėda und die Kurische Nehrung

Klaipėda ist die älteste Stadt Litauens. Sie wurde im Jahr 1252 am Kurischen Haff vom Deutschen Schwertbrüderorden gegründet. Damals hieß die Stadt Memel. Klaipėda ist die drittgrößte Stadt der Republik Litauen und hat 170 000 Einwohner. Die Stadt hat einen eisfreien Hafen. Der Hafen ist wichtig für die Wirtschaft des Landes. Klaipėda liegt am nördlichen Rand der Kurischen Nehrung. Die Kurische Nehrung ist eine 98 km lange Landzunge zwischen dem Kurischen Haff und der Ostsee. Seit dem Jahr 2000 ist sie Weltkulturerbe der UNESCO. Der Strand hier ist einer der längsten in Europa. Es gibt große Wanderdünen. Schon der Naturforscher Alexander von Humboldt war begeistert von der Kurischen Nehrung. Auch der Literaturnobelpreisträger Thomas Mann reiste gern hierher. 1929 baute er in Nida sein Sommerhaus.
    Kloogaranna. Foto: Pille-Mai Helemäe © Goethe-Institut

    Kloogaranna in Estland

    In Kloogaranna machten die Menschen schon im 19. Jahrhundert gern Ferien. Es gibt dort kilometerlange Strände und eine sehr schöne Natur. Im Kiefernwald findet man Heidelbeeren, Preiselbeeren und Pilze, zum Beispiel Pfifferlinge, Steinpilze und Täublinge. Zwischen Tallinn und Kloogaranna liegt eine berühmte Steilküste. Die Steilküste Türisalu, kurz vor Kloogaranna, ist ein Naturdenkmal. Die Felsen sind hier bis zu 31 Meter hoch. Von oben schaut man weit über das Meer.
      Tallin. © Andrey Bodrov, Colourbox. Lizenz: Royalty-free

      Tallinn

      Tallinn ist die Hauptstadt der Republik Estland und liegt am Finnischen Meerbusen der Ostsee, ungefähr achtzig Kilometer südlich von Helsinki. Die mittelalterliche Altstadt ist besonders gut erhalten. Seit 1997 ist die Altstadt von Tallinn Weltkulturerbe der UNESCO.
        Ventspils Ⓒ Algirdas, Source: lv wiki, GNU Free Documentation License

        Ventspils

        Ventspils ist eine Hafenstadt im Westen von Lettland. Hier mündet der Fluss Venta in die Ostsee. Die gut restaurierte Altstadt und der „Strand der Blauen Fahne” sind besonders sehenswert. Die Stadt hat einen eisfreien Hafen, der wirtschaftlich sehr wichtig ist. Ventspils ist heute eine der wohlhabendsten Städte in Lettland. An der 1997 gegründeten Hochschule von Ventspils (Ventspils Augstskola) gibt es Fakultäten für Wirtschaft, IT und Übersetzung. Hier studieren etwa 800 Studentinnen und Studenten. Seit 2007 nimmt die Hochschule am europaweiten Erasmus-Austauschprogramm teil. Sie hat enge Kontakte zu deutschen, norwegischen und dänischen Hochschulen. Das Olympische Zentrum in Ventspils ist ein wichtiges Sportzentrum. Seit 2004 gibt es dort eine moderne Eissporthalle. Im Januar 2008 fanden hier die Europameisterschaften im Shorttrack statt.
          Aufgaben Standorte
          Thema: Aufgaben zu den Standorten
          Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler
          Sprachen: Deutsch A1-A2
          Autorin: Dr. Olga Sacharowa
          Land: Russland
          Download:



          Standorte-Lexikon (PDF, 587 KB)
          Leseralley (PDF, 420 KB)
          Wörterlabyrinth (PDF, 398 KB)
          Lösungen (PDF, 480 KB)