Umweltcamps

Umweltcamps

Im Projekt „Ostsee-Kooperation“ wurden verschiedene Formate von Umweltcamps mit CLIL-Aktivitäten erfolgreich etabliert. Die ersten bi- und trilateralen deutschsprachigen Umweltcamps gab es im September und Oktober 2013 in Lettland, Litauen, Estland und Finnland. Im September 2014 trafen sich mehr als 30 Jugendliche aus 7 Ländern - Estland, Finnland, Litauen, Lettland, Polen, Russland und Deutschland in Eckernförde, um die Ostsee hautnah zu erleben und gemeinsam zu erforschen. Erfahren Sie unten mehr über diese Projekte.

    Bi- und trilaterale Umweltcamps

    21.–26.09.2013
    05.–10.10.2013

    Eingetaucht in die Atmosphäre eines Camps direkt an der Ostsee, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der deutschsprachigen Workshopleiter mit verschiedenen Aufgaben und Experimenten rund um das Thema Ostsee.  Mehr ...
    Umweltcamp in Eckernförde

    Umweltcamp in Eckernförde

    Vom 14. bis zum 21.September trafen sich 31 junge Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs „Ostseeforscher“ aus Estland, Finnland, Litauen, Lettland, Polen und Russland in Eckernförde, um die Ostsee hautnah in diversen CLIL-Workshops zu erleben. Jeden Tag schrieben sie einen Blog über die Ereignisse des Tages.

    >> ZUM BLOG

    Zum Artikel der "Eckernförder Zeitung" Copyright: EZ/rit

      Umweltcamp in Eckernförde

      Umweltcamp in Greifswald

      In den Herbstferien 2014 treffen sich rund 30 junge Leute in Greifswald zum River Action Camp. Vom 19. bis 23. Oktober 2014 informieren sie sich bei Exkursionen und Workshops über die Lage der Flüsse und der Ostsee. Begleitet von KommunikationsexpertInnen entwickeln und organisieren die Jugendlichen schließlich eine kreative Flussaktion. Damit wollen sie für frische Ideen im Gewässerschutz sorgen.  Mehr ...