Wettbewerb

    Teilnahmebedingungen

    Der Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 7.–11. Klassen und an ihre Lehrer und Lehrerinnen der Fächer Deutsch, Biologie, Ökologie, Chemie, Physik oder Geografie. Teilnehmen können Schüler-Lehrer-Teams aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, der Ukraine und Usbekistan. Die Teams erforschen die ökologische Situation in ihrem Wohnort, ihrer Straße oder ihrer Schule unter einem der folgenden Aspekte: Wasser- oder Luftqualität, Energieverbrauch, Tier-und Pflanzenwelt, Abfälle, Gesundheit/Ernährung u.a.

    Die Anmeldung erfolgt online bis zum 01.11.2017.

    Die Projektbeschreibung muss in deutscher Sprache verfasst werden und folgenden Kriterien entsprechen:
    • Aktualität und Bedeutung der ökologischen Probleme für die Schülerinnen und Schüler und ihre unmittelbare Nachbarschaft (ihren Wohnort, ihre Schule)
    • Realisierung fächerübergreifender Bezüge und Anwendung wissenschaftlicher Forschungsmethoden in Chemie, Biologie, Physik und anderen Fächern
    • Praktische Ausrichtung und Ergebnisorientierung des durchgeführten Projektes, Nachhaltigkeit
    • Resonanz in der breiten Öffentlichkeit bezüglich der Ergebnisse des Projektes
    • Klarheit, Logik und Struktur der Beschreibung des Projektes und seiner Ergebnisse
    • Dokumentation des Projekts und dessen Umsetzung (z.B.: Fotos, Videos, Fragebögen, Artikel in den lokalen Medien usw.)

      Wichtig! Die Projektbeschreibung muss alle Etappen der Projektabwicklung umfassen. Die Größe der gesamten Unterlagen darf 24 MB nicht überschreiten. Dabei dürfen keine Texte aus dem Internet und keine Bilder ohne Copyright verwendet werden.

      Die Projektbeschreibung muss ein Deckblatt haben! Download Symbol Deckblatt

      Fragen zum Wettbewerb richten Sie bitte an folgende E-Mail-Adresse: umweltmachtschule@goethe.de

      Bevor Sie uns kontaktieren, sehen Sie bitte zuerst in der F.A.Q. (häufig gestellte Fragen) unten nach, ob ihre Frage nicht bereits schon beantwortet wurde.

    Etappen und Aufgaben

    Alle Schülerinnen und Schüler der 7. – 11. Klassen und Ihre Lehrerinnen und Lehrer sollen in Teams die ökologische Situation in ihrem Wohnort, ihrer Straße oder ihrer Schule erforschen und ihre Projekte dokumentieren. Folgende Aspekte und Etappen sind dabei zu beachten:

    1. Etappe:
    Bis zum 01. November 2017
    • Bilden Sie ein Team mit Ihren Mitschülern und Ihren Lehrern für Deutsch und Naturwissenschaften wie Chemie, Biologie, Ökologie, Physik oder Geografie.
    • Beschreiben Sie die bestehende ökologische Situation in Ihrem Wohnort, Ihrer Straße oder Schule unter einem der folgenden Aspekte: Wasser- oder Luftqualität, Energieverbrauch, Tier-und Pflanzenwelt, Abfälle, Gesundheit/Ernährung, Boden. Orientieren Sie sich dabei an folgenden Fragen:
      • Worin besteht das Problem? Wer ist davon betroffen? Begründung der Problemauswahl.
      • Wie lange existiert dieses Problem in Ihrem Wohnort/Ihrer Schule?
      • Was wurde bereits für die Problemlösung unternommen?
      • Welche Verbesserungen bringt Ihnen, Ihrem Wohnort, Ihrer Schule die eventuelle Problemlösung?
    • Bestimmen Sie das Ziel Ihres Projektes.
      • Was wollen Sie mit Ihrem Projekt erreichen?
    • Erforschen Sie die Ausgangssituation mit den Forschungsmethoden naturwissenschaftlicher Fächer wie Biologie, Ökologie, Chemie, Physik oder Geografie. Beschreiben Sie die Ergebnisse. Folgende Fragen (Orientierungspunkte) helfen Ihnen dabei:
      • Welche Forschungsmethoden der Biologie, Ökologie, Chemie, Geografie oder Physik werden eingesetzt?
      • Wie sind Sie vorgegangen?
      • Was sind die Ergebnisse?
    • Schlagen Sie konkrete Ideen und Aktionen vor, die die Situation verbessern/ändern können und führen Sie diese durch.
      • Wie können Sie die bestehende Situation verbessern?
      • Welche Aktionen haben Sie dafür durchgeführt und mit welchem Ergebnis?
      • Wo haben Sie das gemacht und wer hat daran teilgenommen?
    • Informieren Sie die Öffentlichkeit über Ihre Veranstaltungen (Maßnahmen)
      • Wen haben Sie mit dieser Aktion erreicht?
      • Wie haben die breite Öffentlichkeit und die Presse reagiert?
      • Welche Meldungen sind in den lokalen Medien erschienen?
    • Dokumentieren Sie den Ablauf Ihres Projektes und seine Ergebnisse.
    • Schicken Sie selbst gemachte Fotos, PowerPoint Präsentationen, Flyer, eingescannte Artikel oder Videos über den Projektverlauf und seine Ergebnisse mit.
    • Wichtig! Die gesamte Dateigröße darf 24 MB nicht überschreiten!
    • Reichen Sie Ihr Projekt hier auf der Website über das Online-Formular ein - bis zum 01. November 2017

      Bis zum 15. Februar 2018
      • Ihre Projekte werden von Experten (Wissenschaftlern aus Russland und Deutschland) bewertet. Ab 15. Februar 2018 können Sie sich über die Ergebnisse des Wettbewerbs hier auf der Website informieren.
      • Das beste Projektteam – drei Schüler und zwei Lehrkräften - wird zur IV. Internationalen Umweltjugendkonferenz eingeladen.
      2. Etappe: Frühjahr 2018
      Die IV. Internationale Umweltjugendkonferenz
      • Präsentieren Sie Ihr Projekt (Ihre Forschungsarbeit und Ihre Ergebnisse) in deutscher Sprache.

    Preise

    Die besten Projektteams (drei Jugendliche und zwei Lehrkräfte pro Team) werden zur IV. Internationalen Umweltjugendkonferenz eingeladen, um ihre Projekte zu präsentieren.

    Nach der Auswertung der Projektergebnisse bekommen die Gewinner/-innen und Preisträger/-innen Preise und Urkunden vom Goethe-Institut!

    F.A.Q.

    Die F.A.Q. (Frequently Asked Questions) enthalten Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Wettbewerb "Umwelt macht Schule".

    Wenn Sie Fragen haben oder ein Problem bei der Anmeldung der Projekte feststellen, überprüfen Sie bitte, ob Ihre Frage vielleicht hier schon aufgeführt ist.
    Sollten darüber hinaus noch Fragen offen bleiben, können diese gerne über unsere Kontaktadresse umweltmachtschule@goethe.de persönlich gestellt werden.

    In welcher Sprache sollen die Projekte eingereicht werden?
    Die Projektbeschreibung soll unbedingt in deutscher Sprache erfolgen.

    Wie soll das Projekt verschickt bzw. wo hochgeladen werden?
    Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie das Online-Formular unter dem Link: www.goethe.de/ins/ru/lp/prj/ums/wet/deindex.htm ausfüllen. Bitte achten Sie darauf, dass alle Felder mit dem roten Stern unbedingt ausgefüllt werden müssen!

    Können auch Schüler niedrigerer Klassenstufen am Wettbewerb teilnehmen?
    Zur Teilnahme am Wettbewerb werden Schüler der 7.-11. Klasse (Mindestalter zum 1. Februar 2018 - 14 Jahre) eingeladen. Dies hängt damit zusammen, dass im Falle einer Auswahl der Projekte, die Schüler diese auf einer Umweltkonferenz verteidigen müssen, was solide Deutschkenntnisse voraussetzt.

    Können mehrere Projekte aus einer Schule eingereicht werden?
    Ja, von einer Schule werden auch mehrere Projekte angenommen, wenn sie alle den Wettbewerbskriterien entsprechen.

    Wie soll das Projekt hochgeladen werden, wenn die Größe einer Datei die zulässige Norm übersteigt?
    Die Gesamtgröße aller Dateien darf die Größe von 24 MB nicht überschreiten. Um die Größe der Dateien zu reduzieren, können Sie die Bilder komprimieren. Wenn Sie uns ein Video zusenden wollen, welches die Normgröße übersteigt, können Sie es auf YouTube o.a. Webseiten hochladen und den Link in Ihre Projektbeschreibung einfügen. Genauso können Sie auch mit Power Point Präsentationen verfahren.

    Wie versteht man, dass das Projekt eingereicht ist?
    Wenn das Online-Formular richtig ausgefüllt ist und ihr Projekt abgeschickt wurde, erscheint auf Ihrem Bildschirm die Bestätigung. Sie wird auch auf die beiden angegebenen E-Mail-Adressen verschickt.

    Können auch Studenten von Berufsschulen am Wettbewerb teilnehmen?
    Zur Teilnahme werden Berufsschüler des 1. und 2. Studienjahres zugelassen.

    Wie viele Personen können an einem Projekt arbeiten?
    An einem Projekt können 3 Schüler oder mehr zusammenarbeiten. Achten Sie darauf, dass die Teilnahme eines Deutsch- und Sachfachlehrers unbedingt erforderlich ist.

    Werden im Falle einer Projektauswahl die Reisekosten erstattet?
    Im Falle einer Auswahl Ihres Projekts, übernimmt das Goethe-Institut alle Reise-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten des Teams, die mit der Teilnahme an der Konferenz verbunden sind.



      WETTBEWERB 2017

      Über den Wettbewerb

      Im Rahmen des Projekts "Umwelt macht Schule" schrieb das Goethe-Institut Russland einen Schülerwettbewerb aus. 223 Projekte wurden aus Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisista, Russland, Tadschikistan und der Ukraine im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

      Gewinner/innen und Preisträger/innen

      Wir bedanken uns bei allen Lehrer/innen und Schüler/innen, die am Wettbewerb „Umwelt macht Schule“ teilgenommen haben und mit ihren Aktionen zum Umweltschutz beigetragen haben!

      Ganz toll finden wir, dass viele Teams sich vom Umweltappell der III. Umweltjugendkonferenz inspirieren ließen!

      Die Projekte werden nun von der kompetenten internationalen Jury bewertet.

      Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden am 15. Februar 2018 bekannt gegeben.

      IV. Internationale Umweltjugendkonferenz

      IV. Internationale Umweltjugendkonferenz findet im Mai 2018 in Berlin statt. Die TeilnehmerInnen erwarten zahlreiche Vorträge, Workshops und vieles mehr.



        WETTBEWERB 2016

        Über den Wettbewerb

        Im Rahmen des Projektes "Umwelt macht Schule" schrieb das Goethe-Institut Russland einen Schülerwettbewerb aus. Der Wettbewerb will Jugendliche auf die Umweltprobleme im eigenen Umfeld, mit denen sie täglich konfrontiert sind, aufmerksam machen. 200 Projekte wurden 2016 aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Deutschland, Kamerun, Kasachstan, Russland, Tadschikistan und der Ukraine im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

        Gewinner/innen und Preisträger/innen

        Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs,

        vielen Dank für Ihre anteilnehmende Einstellung zu den Umweltproblemen und die Teilnahme am Wettbewerb "Umwelt macht Schule"! 200 Projekte aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Deutschland, Kamerun, Kasachstan, Russland, Tadschikistan und der Ukraine wurden im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

        Die Juroren – das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Freie Universität Berlin, Universität Bremen, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, das Russisch-Deutsche Büro für Umweltinformation, Palladin Institute of Biochemistry in Kiew, sowie die Lomonossow-Universität in Moskau haben Ihren Beitrag zum Umweltschutz hoch geschätzt.

        Folgende Projekte haben die Jury ganz besonders beeindruckt und wurden zu Gewinner/innen erklärt:

        - „Für ökologische Bedrohung zum ökonomischen Nutzen: umweltfreundliche Verfahren der Holzmehlverarbeitung“, Russland, Izhewsk, Baufachschule
        - „Zum Schutz der Rechte der Pflanzen!“, Kasachstan, Kokschetau, Schule-Gymnasium Nr. 1
        - „Sewansee ohne Müll“, Armenien, Lchashen, Mittelschule von A. Ter-Grigoryan
        - „Privatdetektei "Öko"“, Ukraine, Sumy, Schule Nr. 5
        - „Recyclingpapier mit eigenen Händen“, Georgien, Tbilissi, Europeanschool
        - „Das Wasser in Odessa“, Ukraine, Odessa, Gymnasium Nr. 4
        - „Erhalten wir die Teiche im Aleksandrowskij Park in Puschkin“, Russland, Puschkin, Schule Nr. 606
        - „Wasserverschmutzung und Gegenmaßnahmen“, Russland, Surgut, Gymnasium „Salachowas Laboratorium“
        - „Gibt es in unserem Dorf Trinkwasser unter dem freien Himmel?“, Russland, Kotowka, Kotowsker Mittelschule
        - „Jedes Stück Müll hat seinen Platz – Mülltrennung am Goethe-Gymnasium Chudschand“, Tadschikistan, Chudschand, Goethe-Gymnasium
        - „Worum schweigen die Nadelbäume“, Belarus, Orscha, Schule Nr. 20

        Drei Schüler und zwei Lehrkräfte aus jedem Gewinner-Projektteam werden zur III. Internationalen Umweltjugendkonferenz eingeladen, die am 8.-9. April 2017 in Berlin stattfindet.

        Außerdem hat die Jury in diesem Jahr folgende Projekte als Preisträger/innen verkündet, die Sachpreise vom Goethe-Institut bekommen:

        - „Unsere bemerkenswerten Moore: 10 Schulaktivitäten zum Schutz der einzigartigen Ökosystemen“, Russland, Selenogradsk, Gymnasium „Vektor“
        - „Virtuelles Wasser in der Kleidung?“, Kasachstan, Pawlodar, Schule Nr. 36
        - „Sind Sie sicher in Ihrer Trinkwasserqualität?“, Russland, Sachsawodskoj Siedlung, Schule Sachsawodskaja
        - „Schützen wir unsere Wasserquelle!“, Russland, Dobrun, Lyzeum Nr. 1
        - „Der ökologische Zustand der Swijaga“, Russland, Uljanowsk, Lyzeum Nr. 11
        - „Das Trinkwasser im Gymnasium“, Russland, Prochorowka, Gymnasium Prochorowskaja
        - „Einschätzung des ökologischen Zustandes von Swjatojesee“, Russland, Moskau, Schule Nr. 734
        - „Schützt den Wald“, Russland, Nowoiljinsk, Schule Schpalosawodskaja
        - „Die Naturstätten der Hanse der Neuen Zeit“, Russland, Pskov, Schule Nr. 11
        - „Ökologische Untersuchung von oberflächlichen Entwässerungssystem im Bezirk der Siedlung Lehtusi, Russland, Sankt Petersburg, Gymnasium Nr. 116
        - „Hoffnung der Pandora-Büchse“, Georgien, Tbilisi, Schule Nr. 20

        Für die besonderen Leistungen werden folgende Projekte ausgezeichnet:

        - „Wohin mit ausgenutzten Batterien?“, Russland, Batezkij, Schule Batezkij
        - „Trinkwasser in Smolensk“, Russland, Smolensk, Gymnasium Nr. 1
        - „Umwelt macht Schule: denken, forschen, handeln!“, Russland, Tschikola, Schule Nr. 3
        - „Moskauer Zeit + 1“, Russland, Wolshskij, Schule Nr. 37
        - „Stop Luftballons“, Russland, Sankt Petersburg, Schule Nr. 72
        - „Sagen wir dem Feuer „Stop“!“, Russland, Wolot, Schule der Siedlung Wolot
        - „Naturdenkmäler der Stadt Tomsk“, Russland, Tomsk, Gymnasium Nr. 6
        - „Radionuklide in den Lebensmitteln. Möglichkeiten der Verminderung des Verschmutzungsgrades in den Lebensmitteln“, Belarus, Gomel, MTschS-Lyzeum
        - „Die Verwendung der Wasserpflanzen als Biofilter für die Abwasserreinigung“, Kasachstan, Schaschubai, Komplex Schule-Kindergarten
        - „Ein Jeder muss das wissen!“, Russland, Jegorlykskaja, Schule Nr. 1
        - „Urwälder erhalten“, Ukraine, Mariupol, Mariupoler Stadtlyzeum
        - „Ich rauche – was geht euch das an?“ , Russland, Jaroslawl, Zhelesnodorozhnij-Fachschule
        - „Schützen wir unseren Fluss Ljultchenka“, Russland, Kirow Schule Nr. 45
        - „Feste Abfälle um uns herum“, Georgien, Sugdidi, 1. Öffentliche Schule Kachati
        - „Laubverbrennen“, Ukraine, Chmelnyzkyj, Schule Nr. 6
        - „Der grüne Schulplan-gestern-heute-morgen“, Russland, Archangelsk, Schule Nr. 14
        - „Schnee im Asphaltdschungel“, Russland, Moskau, Kollege für Wirtschaftsverwaltung, Hotelwesen und Informationstechnologien „Zarizyno“
        - „Wie können wir Energie einsparen“, Belarus, Grodno, Schule Nr. 28
        - „Obdachlose Tiere in Russland“, Russland, Tula, Russisches Christliche Gymnasium
        - „Erst stirbt der Baum, dann der Mensch“, Russland, Moskau, Gymnasium Nowyje Weschki
        - „Mikrobiologische Untersuchung der Zusammensetzung der Luftumgebung“, Russland, Chruschtschowka, Schule des Dorfes Chruschtschowka
        - „Wir wollen Bienenretter in unserem Gymnasium und in unserem Wohnort werden“, Kamerun, Ntui, Lycee de Ntui
        - „Das zweite Leben der Plastikflaschen“, Aserbaidschan, Baku, Schule Nr. 18
        - Nowosibirsk, Lyzeum Nr. 176

        Wir gratulieren den Gewinner/innen und Preisträger/innen des Wettbewerbs 2016!

        Alle anderen Teilnehmer bekommen Teilnahmebestätigungen an die E-Mail-Adresse der Lehrer/innen bis zum 1. Mai 2017 zugeschickt.

        Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Wettbewerb auch 2017 fortgesetzt wird! Die neue Ausschreibung startet am 1. April 2017 auf der Webseite www.goethe.de/umweltmachtschule

        Die aktuellsten Informationen zum Wettbewerb "Umwelt macht Schule", Lernmaterialien zum Thema "Umweltschutz" fürs Deutschunterricht, sowie spannende Mini-Wettbewerbe finden Sie in unseren Social Media unter:
        www.vk.com/umweltmachtschule
        www.facebook.com/groups/umweltmachtschule

        Machen Sie mit!

        Mit freundlichen Grüßen
        Organisatoren-Team

        III. Internationale Umweltjugendkonferenz

        Am 8. und 9. April 2017 fand die III. Internationale Umweltjugendkonferenz in Berlin statt, bei der Jugendliche ihre Projekte präsentiert und mit anderen über die Zukunft des Planeten diskutiert haben. Auf dem Programm standen zahlreiche Vorträge und Workshops für die eingeladenen Schüler sowie Fortbildungen für Lehrer. Renommierte deutsche und russische Umweltexperten und Wissenschaftler namhafter Universitäten und Forschungseinrichtungen waren als Referenten geladen. Die Jugendlichen haben einen Umwelt-Appell an die Jugendliche der Heimatländer erarbeitet – als Zeichen für die Verpflichtung zum Klima- und Umweltschutz und ein friedliches Miteinander weltweit:
        Download SymbolUmwelt-Appell (PDF, 4 MB)
        Download SymbolUmwelt-Appell in anderen Sprachen (PDF, 316 kB)
        Download SymbolUmwelt-Appell im eigenen Deutschunterricht (PDF, 6 MB)

        Teilnehmerschulen

        ABFALLVERMEIDUNG
        Abakan
        Schule Nr.26

        Astrachan
        Gymnasium Nr.3

        Baku
        Schule Nr.18

        Batezki
        Schule Batezki

        Chudschand
        Gymnasium gen. J.W. Goethe

        Gwardeiskoje
        Schule Nr.1

        Jerewan
        Schule „Kleiner Prinz“

        Ischewsk
        Technikum für Bauingenieurwesen

        Kapan
        Schule Nr.2

        Kungur
        Gymnasium Nr.16

        Kutaissi
        Georgisch-Amerikanische Schule „Fortschritt“

        Mariinsk
        Gymnasium Nr.2

        Masyr
        Schule Nr.16

        Moskau
        Gymnasium „Moskauer Wirtschaftsschule“
        Gymnasium MIIT
        Schule Nr.2098 gen. L.M. Dowator
        Schule Nr.1259
        Schule Nr.1423

        Perm
        Gymnasium Nr.7

        Prochorowka
        Prochorowskaja Gymnasium

        Pskow
        Schule 12 gen. Held Russlands A.Ju. Schirjajew

        Riwne
        Geisteswissenschaftliches Gymnasium
        Lyzeum Nr.12

        Rybniza
        Schule Nr.6

        Sankt Petersburg
        Gymnasium Nr.227
        Schule Nr.72

        Sajanogorsk
        Lyzeum „Heureka“

        Sosnowka
        Schule Nr.1

        Sudak
        Schule Nr.2

        Sugdidi
        Schule Nr.1
        Schule Nr.2

        Sumy
        Schule Nr.5

        Tiflis
        Europäische Schule

        Toljatti
        Gymnasium Nr.9

        Tschambarak
        Schule Nr.1

        Tscheljabinsk
        Gymnasium Nr.96

        Uljanowsk
        Lyzeum bei der Uljanowskischen pädagogischen Universität gen. I.N. Uljanow

        Ust-Katschka
        Kadettenkorps Perm des Föderationskreises Wolga gen. Held Russlands F. Kusmin

        Woskresensk
        Lyzeum Nr.22

        BODEN
        Kowaliwka
        Schule Kowaliwka

        Kökschetau
        Schule-Gymnasium Nr.1

        Koroljow
        Schule Nr.3

        Lipezk
        Gymnasium Nr.12

        Ternopil
        Klassisches Gymnasium

        Tqibuli
        Schule Gelati

        Tschernogorsk
        Gymnasium Nr.17

        ENERGIEVERBRAUCH
        Hrodna
        Schule Nr.28

        Jegorlykskaja
        Schule Nr.1

        Krasne
        Schule „Nika“

        Moskau
        Lyzeum Nr.1158

        Nowosibirsk
        Lyzeum Nr.176

        Riwne
        Geisteswissenschaftliches Gymnasium

        Ternopil
        Klassisches Gymnasium

        Schachtinsk
        Schule Nr.7

        GESUNDHEIT / ERNÄHRUNG
        Almaty
        Schule Nr.92 gen. M. Gandhi

        Astana
        Schule-Lyzeum Nr.62

        Borinskoe
        Gymnasium gen. Held der Sowjetunion P.A. Gortschakow

        Brest
        Schule Nr.7

        Dserschinsk
        Schule Nr.7

        Homel
        Spezialisiertes Lyzeum MTSCHS der Republik

        Jaroslawl
        Eisenbahn-Technikum

        Kusowatowo
        Schule Nr.1

        Magnitogorsk
        Schule Nr.67

        Mariupol
        Mariupolski städtisches Lyzeum

        Моskau
        Schule "Nika"
        Schule Nr.170

        Nowosibirsk
        Lyzeum Nr.176

        Samara
        Gymnasium Nr.1

        Sankt Petersburg
        Gymnasium Nr.116

        Saransk
        Jalginskaja Schule

        Saratow
        Schule Nr.84

        Saporischschja
        Gymnasium Nr.46

        Sosnowka
        Sosnowskaja Schule

        Tiflis
        Schule Nr.21

        Ternopil
        Klassisches Gymnasium

        Tschognari
        Schule Tschognari

        Ufa
        Gymnasium Nr.3
        Schule Nr.103

        Wolschski
        Schule Nr.2

        Woronesch
        Gymnasium Nr.6

        WASSER- UND LUFTQUALITÄT
        Abakan
        Schule Nr.18

        Astrachan
        Gymnasium Nr.3

        Baranawitschy
        Gymnasium Nr.5

        Brest
        Schule Nr.14 gen. E.M. Fomin

        Chmelnyzkyj
        Chmelnizkaja Fach-SOSCH Stufe I-III Nr.6

        Chruschtschowka
        Schule gen. Held der Russischen Föderation O.A. Peschkow

        Dobrun
        Lyzeum Nr.1

        Dolyna
        Schule Nr.6

        Grjasi
        Gymnasium Nr.3

        Jewpatorija
        Gymnasium Nr.8

        Ischewsk
        Schule Nr.27

        Irkutsk
        Gymnasium Nr.3

        Kaliningrad
        Schule der Zukunft

        Kirow
        Schule Nr.45 gen. A.P. Gaidar

        Korma
        Kalmanskaja Schule G.A. Udarzew

        Kotowka
        Kotowskaja Schule

        Krasnokamsk
        Schule Nr.1

        Kursk
        Schule Nr.10 gen. E.I. Selenko

        Lipezk
        Gymnasium Nr.64

        Luga
        Schule Nr.4

        Ltschaschen
        Schule gen. A. Ter-Grigorjan

        Moskau
        Gymnasium Nr.491
        College „Zarizyno“
        Kurtschatowskaja Schule
        Schule „Nika“
        Schule Nr.1191
        Schule Nr.1259
        Schule Nr.734

        Nagornoje
        Erstes Europäisches Gymnasium „Peter der Große“

        Nowosibirsk
        Lyzeum Nr.176
        Schule Nr.78

        Nowye Bobowitschi
        Nowobobowitscheskaja Schule

        Odessa
        Gymnasium Nr.4
        Gymnasium Nr.8

        Omsk
        Kadetten Militärkorps des russischen Verteidigungsministeriums von Omsk

        Onega
        Schule Nr.4

        Orenburg
        Gymnasium Nr.1
        Orenburger Präsidentenkadettenschule

        Pawlodar
        Schule Nr.36

        Perm
        Gymnasium Nr.8
        Schule Nr.55

        Prochorowka
        Prochorowskaja Gymnasium

        Riwne
        Geisteswissenschaftliches Gymnasium

        Rostilowo
        Rostilowskaja Schule

        Salsk
        Gymnasium Nr.2

        Sankt Petersburg
        Gymnasium Nr.116
        Schule Nr.606

        Saransk
        Schule Nr.40

        Sachsawodskoj
        Sachsawodskaja Schule

        Selenograd
        Schule Nr.2045

        Sewerodwinsk
        Schule Nr.23

        Schaschubai
        Komplex Schule-Kindergarten

        Smolensk
        Gymnasium Nr.1 gen. N.M. Prschewalski

        Surgut
        Gymnasium „Laboratorium Salachowa“

        Tambow
        Schule Nr.24

        Tiflis
        Schule Nr.20 gen. G. Ramischwili

        Uljanowsk
        Multidisziplinäres Lyzeum Nr.11 gen. W.G. Mendelssohn

        Ufa
        Gymnasium Nr.3
        Gymnasium Nr.39

        Tscheljabinsk
        Gymnasium Nr.96

        Tschernogorsk
        Schule Nr.20

        Tschikola
        Schule Nr.3

        Winniza
        Schule Nr.6

        TIER- UND PFLANZENWELT
        Archangelsk
        Schule Nr.14

        Astana
        Schule-Lyzeum Nr.62

        Baryssau
        Schule Nr.20

        Cherson
        Akademisches Lyzeum von Cherson gen. O.W. Mischukow

        Jaroslawl
        Gymnasium Nr.3

        Kalinkawitschy
        Gymnasium Kalinkawitschy

        Kinaschewka
        Schule Kinaschewka

        Krywyj Rih
        Lyzeum Nr.129

        Kursk
        Schule Nr.56

        Kutaissi
        Schule Nr.35
        Schule Nr.41

        Lipezk
        Gymnasium Nr.19 gen. N.S. Popowitschewoi
        Gymnasium Nr.64

        Lemberg
        Gymnasium für internationale Beziehungen

        Magnitogorsk
        Schule Nr.67

        Malaja Wischera
        Schule Nr.4

        Mariupol
        Mariupolski Städtisches Lyzeum

        Masyr
        Staatlich regionales Lyzeum Masyr

        Moskau
        Schule "Nika"
        Internationales Gymnasium in Nowye Weschki

        Nowaja Besginka
        Schule Nowaja Besginka

        Nowodwinsk
        Schule Nr.7

        Nowoiljinsk
        Schpalosawodskaja Schule

        Nowosibirsk
        Lyzeum Nr.130 gen. M. A. Lawrentjew
        Lyzeum Nr.176

        Ntui
        Lyzeum Ntui

        Orsсha
        Schule Nr.20

        Panskoe
        Panskaja Grundschule

        Perm
        Gymnasium Nr.8

        Pskow
        Schule Nr.11

        Riwne
        Gymnasium Riwne

        Selenogradsk
        Gymnasium „Vektor“

        Sugdidi
        Schule Achalsopeli
        Schule Nr.3

        Smolensk
        Lyzeum Nr.1 gen. B.N. Petrow

        Tarasowskij
        Schule Nr.1

        Tiflis
        Schule Nr.52
        Schule gen. Nasir ad-Din Tusis

        Tomsk
        Gymnasium Nr.6
        Sibirisches Lyzeum

        Tula
        Russisches christliches Gymnasium

        Ufa
        Gymnasium Nr.93

        Wolot
        Schule Wolot

        Worobeinja
        Worobeinskaja Schule



          WETTBEWERB 2015

          Über den Wettbewerb

          Im Rahmen des Projektes "Umwelt macht Schule" schrieb das Goethe-Institut Russland einen Schülerwettbewerb aus. Der Wettbewerb will Jugendliche auf die Umweltprobleme im eigenen Umfeld, mit denen sie täglich konfrontiert sind, aufmerksam machen. 223 Projekte wurden 2015 aus Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und der Ukraine im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

          Gewinner-Projekte

          Gewinner/innen und Preisträger/innen

          Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs,

          vielen Dank für Ihre anteilnehmende Einstellung zu den Umweltproblemen und die Teilnahme am Wettbewerb "Umwelt macht Schule"! 223 Projekte aus Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und der Ukraine wurden im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

          Die Jury - Wissenschaftler/-innen der Freien Universität Berlin, Universität Bremen, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien, sowie der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Staatlichen Lomonossow-Universität Moskau mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg hat Ihren Beitrag zum Umweltschutz hoch geschätzt.
          Jury (PDF, 1,3MB)

          Folgende Projekte haben die Jury ganz besonders beeindruckt und wurden zu Gewinner/innen erklären:
          Projekte (PDF, 4,2 MB)

          - "Von Plastikflaschen und Klopapier: Nachhaltige Umweltmaßnahmen am Goethegymnasium Nr. 23 Bischkek", Bischkek, Kirgisistan, Goethegymnasium Nr. 23
          - "Saubere und grüne Schulumgebung", Armenien, Chambarak, Chambaraker Oberschule
          - "Fast Food = fast ein Essen?", Schule Nr. 1, Gawrilow-Jam, Gebiet Jaroslawl
          - "Auto und Boden am Straßenrand", Belarus, Grodno, Mittelschule Nr. 28 Grodno
          - "Ist Magnitogorsk sauber und grün?", Allgemeinbildende Schule Nr.6, Magnitogorsk
          - "Als die Bäume grün waren...", Schule Nr. 1179, Moskau
          - "Gesundes Leben in der Großstadt", Orenburger Präsidenten Kadettenschule, Orenburg
          - "Folgen der Wasservogelfütterung am Wasser. Schülererforschung am Fluss Mirosha", Schule Nr. 11, Pskov
          - "Du beginnst das Energiesparen mit dir selbst!", Riwne, Ukraine Lyzeum 12
          - "Das ökologische Labor. Nach den Waldschutzpfaden Mordowiens", Gymnasium Nr. 20, Saransk
          - "So fängt die Kurische Nehrung an", Progymnasium „Vektor“, Selenogradsk/Kaliningrader Gebiet
          - "Bestimmung der Konzentration von Kohlendioxid in den Räumlichkeiten des Gymnasiums mit dem selbstgemachten Gasanalysator", Gymnasium Nr. 116, St. Petersburg
          - "Vermeidung des Prozesses der Wüstenbildung, Wiederherstellung degradierter Landschaften und Bildung einer "Grünen Oase", Siedlung Schaschubai, Kasachstan, KGU ”Komplex Schule -Kindergarten”
          - "Wasser und Kunststoffputzmittel", Gymnasium Nr. 96, Tscheljabinsk
          - "Das neue Leben von der Wasserquelle", Georgien, Zugdidi, Dorf Akhalsopheli, Öffentliche Schule von Akhalsopheli

          Drei Schüler und zwei Lehrkräfte aus jedem Projektteam werden zur II. Internationalen Umweltjugendkonferenz eingeladen, die am 4.-5. April 2016 in Berlin im Haus der Kulturen der Welt stattfindet.

          Außerdem hat die Jury in diesem Jahr folgende Projekte als Preisträger/innen verkündet, die Pakete mit tollen Sachpreisen und Materialien für den Unterricht zum Thema "Umwelt" bekommen:

          - "Ökologie der Schulspeisung", Schule Nr. 14, Archangelsk
          - "Coca Cola - Nutzen oder Schaden", Sprachlyzeum Nr.22, Ishewsk
          - "Sind Nitrate gefährlich?", MAOU SHILI, Kaliningrad
          - "Wir antworten für diejenigen, die wir gezähmt haben", Ukraine, Konotop, Konotoper Gymnasium
          - "Ökologischer Zustand des Flusses Tuska der Stadt Kursk", Schule Nr. 32, Kursk
          - "Auto oder Fahrrad?", Schule der Stadt Mamonovo
          - "Luftqualität: Ein großes Problem im kleinen Klassenzimmer", Belarus, Orscha, Mittelschule № 20
          - "Brei ist unsere Kraft", Geisteswissenschaftliches Lizeum, Pskow
          - "Stadtökologischer Pfad in Slobodskoj", Lyzeum Nr. 9, Slobodskoj, Kirower Gebiet
          - "Sag dem Müll nein", Sosnowskaja Mittelschule, Sosnowka, Wologdaer Gebiet
          - "Die Vögel unserer Region in der Winterzeit", Permer Kadettenkorps des Föderationskreises Wolga, Dorf Ust-Katschka
          - "Öko-Reiniger", Lyzeum Nr. 2, Tula

          Wir gratulieren den Gewinner/innen und Preisträger/innen des Wettbewerbs 2015!

          Alle anderen Teilnehmer bekommen Teilnahmebestätigungen vom Goethe-Institut an die E-Mail-Adresse der Lehrer/innen bis zum 1. April 2016 zugeschickt.

          Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Wettbewerb auch 2016 fortgesetzt wird! Die neue Ausschreibung startet am 20. April 2016 auf der Webseite www.goethe.de/umweltmachtschule

          Die aktuellsten Informationen zum Wettbewerb "Umwelt macht Schule", sowie spannende Mini-Wettbewerbe und vieles mehr zum Thema "Umweltschutz" finden Sie auf unseren Sozialen Netzwerken unter:
          www.vk.com/umweltmachtschule
          www.facebook.com/groups/umweltmachtschule

          Machen Sie mit!

          Mit freundlichen Grüßen
          Organisatoren-Team

          II. Internationale Umweltjugendkonferenz

          Die II. Internationale Umweltjugendkonferenz fand am 4. und 5. April 2016 im Berliner Haus der Kulturen der Welt statt.

          75 Deutschlernende und Lehrkräfte aus Armenien, Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und der Ukraine haben ihre 15 Gewinnerprojekte auf der Konferenz vorgestellt. Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in seiner Eröffnungsrede.

          Im Rahmen der Konferenz nahmen die Schülerinnen und Schüler an Workshops zu verschiedenen Themen teil: Bodenqualität, Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen, Herstellung von Kosmetika aus Küchen- und Gartenabfällen. Ihre Deutsch- und Fachlehrer/-innen konnten sich Impulsvorträge zu aktuellen Problemen anhören, u.a. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Content and Language Integrated Learning (CLIL).

          Im Verlauf der II. Internationalen Umweltjugendkonferenz haben die Jugendlichen das gemeinsame Umweltmanifest verfasst, in dem sie die dringendsten Umweltprobleme und Lösungsvorschläge vorgestellt haben. Das Manifest wurde Michael Reiffenstuel, dem Beauftragten für Auswärtige Kulturpolitik in der Abteilung für Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amtes, feierlich übergeben.




          Teilnehmerschulen

          ARMENIEN
          Jerewan
          Staatliches geisteswissenschaftliches College von Jerewan

          Tschambarak
          Tschambarakskaja Oberschule

          BELARUS
          Hrodna
          GUO SSCH Nr.28

          Kamjanez
          GUO SSCH Nr.1

          Orsсha
          GUO Mittelschule Nr.20

          GEORGIEN
          Kutaissi
          Georgisch-Amerikanische Schule "Fortschritt"
          Schule Nr.1

          Nigwsara
          Staatliche Schule s. Nigwsara

          Rustawi
          Staatliche Schule Nr.21

          Sugdidi
          Staatliche Schule s. Kachati
          Staatliche Schule s. Achalsopeli
          Staatliche Schule Nr.3

          Tiflis
          Privatschule "Lomisi"
          Unabhängige Volkshochschule "Schawnabada"

          KASACHSTAN
          Almaty
          Hauptschule Nr.92 gen. M. Gandhi

          Astana
          Schule-Lyzeum Nr.62
          GOU Schule-Gymnasium Nr.7 gen. Gali Ormanow

          Karaganda
          KGU Komplex Schule-Kindergarten

          Kökschetau
          KGU SSCH Nr.1

          Pawlodar
          GU SOPSCHEN Nr.36

          Öskemen
          Schule-Gymnasium Nr.12 gen. A. Humboldt

          Schaschubai
          KGU Komplex Schule-Kindergarten

          KIRGISISTAN
          Bischkek
          Nationales Computer-Gymnasium Nr.5
          Schule-Gymnasium Nr.23 gen. J.W. Goethe

          Osch
          S(K)OSCH Nr.16

          RUSSLAND
          Alnaschi
          Alnaschskaja SOSCH gen. G.D. Krasilnikow

          Altaiskoje
          MBOU SOSCH Nr.5

          Archangelsk
          MBOU SOSCH Nr.14

          Balaschow
          MOU SOSCH Nr.5

          Belgorod
          MBOU Gymnasium Nr.12 gen. F.S. Chichluschka

          Chanty-Mansijsk
          MBOU SOSCH Nr.1 gen. Ju.G. Sosonow

          Desjatkino
          MAOU Gymnasium Nr.93

          Digora
          MKOU SOSCH Nr.2

          Donskoi
          MBOU SOSCH Nr.5

          Dserschinsk
          MBOU SOSCH Nr.27
          MBOU SOSCH Nr.7

          Egorjewskaja
          MBOU Egorjewskaja SOSCH

          Farn
          MKOU SOSCH s. Farn

          Gawrilow-Jam
          MOU SOSCH Nr.1

          Gluchowka
          MOU Gluchowskaja SOSCH

          Gofitskoye
          MKOU SOSCH Nr.6

          Gorodki
          MBOU Gorodezkaja SOSCH

          Gribanovo
          TSCHOU SOSCH Internationale Englische Schule

          Grjasi
          MBOU Gymnasium Nr.3

          Gubkin
          MAOU SOSCH Nr.16

          Iljinsko-Podomskoje
          MOU Iljinskaja SOSCH

          Ischewsk
          MBOU Linguistisches Lyzeum Nr.22 gen. A.S. Pusckin
          MBOU SOSCH Nr.89

          Jaroslawl
          MOU Gymnasium Nr.3

          Jasnye Sori
          MOU Jasnosorenskaja SOSCH

          Jekaterinburg
          MAOU Gymnasium Nr.2
          MAOU Gymnasium Nr.9
          MAOU SOSCH Nr.91

          Jelez
          MBOU Lyzeum Nr.5

          Juschala
          MKOU SOSCH Nr.25

          Kaliningrad
          GBU Zentrum zur Förderung begabter Kinder
          MAOU Gymnasium Nr.32
          MAOU Lyzeum Nr.18
          MAOU SCHILI
          MBOU SOSCH Schule der Zukunft

          Kemerowo
          MBOU Gymnasium Nr.21

          Kirowo-Tschepezk
          KOGOAU Gymnasium Nr.1

          Kostroma
          Kostromskoi Energie-Technikum gen. F.W. Tschischow

          Krasnaja Poljana
          MOU SOSCH Krasnaja Poljana

          Krasnodar
          MAOU Gymnasium Nr.36

          Krasnogorskoje
          MBOU Krasnogorskaja SOSCH

          Krasnokamsk
          MAOU SOSCH Nr.1

          Kursk
          MBOU Schule Nr.32 gen. Heiliger Seraphim von Sarow
          MBOU SOSCH Nr.56
          MBOU SOSCH Nr.7 gen. A.S. Pusckin

          Kusebaewo
          Kusebaewskaja SOSCH

          Kusnezk
          MBOU Gymnasium Nr.1
          MBOU SOSCH Nr.6

          Kuzovatovo
          MOU SOSCH Nr.1

          Liski
          NOU SOSCH Nr.41

          Lutocha
          MOU Lutochinskaja SOSCH

          Magnitogorsk
          MAOU SOSCH Nr.67
          MOU SOSCH Nr.6

          Malojaroslawez
          MOU SOSCH Nr.2 gen. A.N. Radischtschew

          Mamonowo
          MOU IRMO Mamonowskaja SOSCH

          Maryino
          MBOU Marinskaja SOSCH

          Maysky
          MKOU Gymnasium Nr.1

          Minussinsk
          MOBU Lyzeum Nr.7

          Moskau
          FGKOU MKK Internat MO RF
          GBKOU Moskauer Kadettenkorps "Internat des Verteidigungsministeriums"
          GBOU Gymnasium Nr.491
          GBOU Schule Nr.1179
          GBOU Schule Nr.1955
          GBOU Schule Nr.771
          GBOU SOSCH Nr.1234
          GBOU SOSCH Nr.1269
          GBOU SOSCH Nr.1269
          GBOU SOSCH Nr.1794
          GBOU SOSCH Nr.1955
          GBOU SOSCH Nr.293 gen. A.T. Twardowski
          GBOU ZO Nr.1858
          Gymnasium MIIT
          NOU Gymnasium Moskauer Wirtschaftsschule

          Mostowskoi
          MBOU SOSCH Nr.1
          MBOU SOSCH Nr.30

          Murawjewka
          MOU Murawjewskaja SOSCH

          Nawaschino
          MBOU SOSCH Nr.4

          Novoilyinsk
          MBOU Schpalosawodskaja SOSCH

          Novojugino
          MKOU Novojuginskaja SOSCH

          Nowaja Besginka
          MBOU Nowobesginskaja SOSCH

          Nowosibirsk
          MAOU Lyzeum Nr.176
          MBOU Gymnasium Nr.3
          Nowye Weschki
          NOTSCHU ZO Internationales Gymnasium in Nowye Weschki

          Orenburg
          FGKOU Orenburger Präsidenten-Kadettenschule

          Orjol
          MBOU SOSCH Nr.25

          Pensa
          MBOU Klassisches Gymnasium Nr.1 gen. W.G. Belinski
          MBOU SOSCH Nr.18
          MBOU SOSCH Nr.27

          Perm
          MAOU Gymnasium Nr.8
          MAOU Lyzeum Nr.8
          MAOU SOSCH Nr.83
          MAOU SOSCH Nr.40

          Petrosawodsk
          MBOU Gymnasium Nr.17 gen. P.O. Korgan

          Prochorowka
          MBOU Prochorowskaja Gymnasium

          Pskow
          MBOU SOSCH Nr.11
          MOU Geisteswissenschaftliches Lyzeum

          Revda
          MAOU Eurogymnasium

          Rjasan
          GBOU Bildungszentrum "Fern-Technologie"

          Samara
          MBOU Gymnasium Nr.4

          Sankt Petersburg
          GBOU Gymnasium Nr.116
          GBOU Gymnasium Nr.248
          GBOU SOSCH Nr.309
          GBOU SOSCH Nr.569

          Saransk
          MOU Gymnasium Nr.20
          MOU SOSCH Nr.1

          Saretschny
          MOU SOSCH Nr.218

          Sarow
          MBOU Gymnasium Nr.2

          Schelesnogorsk
          KGOAU Weltraumschule

          Schigailowka
          MBOU Schigailowskaja SOSCH

          Schtscholkowo
          MBOU Schtschelkowskaja Gymnasium

          Selenograd
          GBOU Schule Nr.1912

          Selenogradsk
          MAOU Progymnasium "Vektor"

          Sewerodwinsk
          MAOU SOSCH Nr.6

          Sini Utes
          Sinjeutesowski Filiale MAOU Spasskaja SOSCH

          Slawgorod
          MBOU Slawgorodskaja SOSCH

          Slobodskoi
          MKOU Lyzeum Nr.9

          Sosnowka
          MBOU Sosnowskaja SOSCH

          Sotschi
          MOBU Gymnasium Nr.15 gen. N.N. Belousow

          Staraja Schudja
          MBOU Staro-Schudinskaja OOSCH

          Stary Oskol
          MBOU SOSCH Nr.12
          MBOU SOSCH Nr.28 gen. A.A. Ugarow

          Sunscha
          SOSCH Nr.2

          Svobodny
          MOAU SOSCH Nr.1

          Tambow
          MAOU Lyzeum Nr.29

          Tenishevo
          MBOU Rudnizkaja SOSCH

          Tomsk
          MBOU Progymnasium "Kristina"
          MBOU Russisches Klassisches Gymnasium Nr.2

          Tscheljabinsk
          MAOU Gymnasium Nr.96

          Tscherepowez
          MBOU SOSCH Nr.10

          Tscherewkowo
          MBOU Tscherewkowskaja SOSCH

          Tschernjachowsk
          MAOU Gymnasium Nr.2

          Tschikola
          MKOU SOSCH Nr.3

          Tula
          MBOU Lyzeum Nr.2
          MBOU ZO Nr.16

          Udugutschin
          MOU Udugutschinskaja SOSCH

          Uljanowsk
          MBOU Gymnasium Nr.33
          MBOU multidisziplinäres Lyzeum Nr.11 gen. W.G. Mendelssohn

          Uspenskoye
          TSCHOU SOSCH Lomonosowskaja Schule Nr.5

          Ust'-Kachka
          GAOU Kadettenkorps Perm des Föderationskreises Wolga gen. Held Russlands F. Kusmin

          Wanawara
          MKOU Wanawarskaja SOSCH

          Warsi-Jattschi
          MBOU Warsi-Jattschinskaja SOSCH

          Weliki Ustjug
          MBOU SOSCH Nr.2

          Werchneje Turowo
          MKOU Werchneturowskaja SOSCH

          Wertunowka
          MOU SOSCH s. Wertunowka

          Winsady
          MKOU SOSCH Nr.9

          Wladikawkas
          Zentrum "Intellekt"

          Wolgograd
          MOU Gymnasium Nr.4

          Wologda
          MOU SOSCH Nr.30
          MOU SOSCH Nr.5

          Woronesch
          MBOU SOSCH Nr.2

          Wotkinsk
          MBOU SOSCH Nr.3

          UKRAINE
          Charkiw
          Charkowski Universitätslyzeum

          Cherson
          Chersonski Akademisches Lyzeums gen. O.W. Mischukow

          Chmelnyzkyj
          Chmelnizkaja Fach-SOSCH Stufe I-III Nr.6

          Isjum
          Schule Nr.5

          Konotop
          Konotopskaja Gymnasium

          Krywyj Rih
          Kriworoschskaja OSCH Nr.32

          Mariupol
          Mariupolski Städtisches Lyzeum

          Nowa Kachowka
          UBK D/u - OOSCH I-III st. Nr.2

          Poltava
          Städtisches multidisziplinäres Lyzeum von Poltowa Nr.1 gen. I.P. Kotljarewskyj

          Riwne
          Schule Nr.12

          Ternopil
          Klassisches Gymnasium



            WETTBEWERB 2014

            Über den Wettbewerb

            Im Rahmen des Projektes "Umwelt macht Schule" schreibt das Goethe-Institut Russland einen Schülerwettbewerb aus. Der Wettbewerb will Jugendliche auf die Umweltprobleme im eigenen Umfeld, mit denen sie täglich konfrontiert sind, aufmerksam machen. 216 Projekte wurden 2014 aus Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und der Ukraine im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

            Finalistinnen/-en

            Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs,

            vielen Dank für Ihre anteilnehmende Einstellung zu den Umweltproblemen und die Teilnahme am Wettbewerb "Umwelt macht Schule"! 216 Projekte wurden aus Belarus, Georgien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und der Ukraine im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht.

            Die Jury - Wissenschaftler/-innen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität Bremen, des P.P. Shirshov Instituts für Ozeanologie von der Russischen Akademie der Wissenschaften sowie der Fakultät für Geographie der Lomonossow-Universität in Moskau, hat Ihren Beitrag zum Umweltschutz hoch geschätzt.

            Folgende Projekte haben die Jury ganz besonders beeindruckt und wurden zur nächsten Etappe des Wettbewerbs ausgewählt. Die Gewinner/-innen der ersten Etappe sind:

            "Autoabgase und Gesundheit: Lösungswege", Russland, Nowosibirsk
            "Blätterwegräumen. Was ist hier falsch?", Russland, Moskau
            "Bodenqualität im Schulumfeld und Begrünung des Schulgartens", Belarus, Orscha
            "Dem Dorf der saubere Fluss", Georgien, Sugdidi, Samegrelo-Semosvaneti
            "Der Einfluss der Verschmutzung auf das Wasserökosystem und die Bestimmung der Eigenschaft des Wassers in Bezug auf den Mangel des Trinkwassers im nördlichen Teil des Balchaschsee", Kasachstan, Karaganda Gebiet, Siedlung Schaschubai
            "Einfluss der elektromagnetischen Strahlung auf den Menschen", Russland, Jekaterinburg
            "Gesundes Wasser", Ukraine, Mariupol
            "Glam Cola statt Coca Cola", Russland, Tula
            "Ist es warm in Ihrem Haus?", Russland, Gebiet Kaliningrad, Stadt Mamonowo
            "Kunststoff-fragwürdiger Nutzen für die Zivilisation", Russland, Pensa
            "Lebensmittel und gesunde Umwelt", Georgien, Sugdidi, Samegrelo-Semosvaneti
            "Nicht einfach wegwerfen", Russland, Gebiet Omsk, Dorf Lusino
            "Retten Sie unseren See", Kasachstan, Kokschetau
            "Rettet den Baum", Russland, Samara
            "Saubere Luft für die junge Generation", Russland, Kirow
            "Saubere Luft und Boden - ein Garant für Gesundheit!", Russland, Moskau
            "Schule für Ökologie: denken, forschen, handeln", Russland, Gebiet Swerdlowsk, Stadt Revda
            "Schütze die Ozonschicht-beginn von sich!", Russland, Republik Tatarstan, Dorf Biljarozero
            "Staubbelästigung der Luft auf dem Schulgelände und im Schulgebäude", Russland, Archangelsk
            "Unser Fluss ist einzigartig", Russland, Gebiet Nowgorod, Siedlung Wolot
            "Vor der Schule - Motor aus!", Russland, Perm
            "Wasser ist Leben", Russland, Süd-Ural, Dorf Bredy
            "Wie können wir unserem Fluss Laba helfen", Russland, Gebiet Krasnodar, städtische Siedlung Mostowskoi


            Gratulation!

            Drei Schüler und zwei Lehrkräfte aus jedem Projektteam werden zur Internationalen Umweltjugendkonferenz nach Moskau eingeladen. Alle anderen Teilnehmer bekommen zum 1. Mai 2015 die Teilnahmebestätigungen vom Goethe-Institut an die Postadresse der Schule.

            Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Wettbewerb auch 2015 fortgesetzt wird! Die neue Ausschreibung startet am 20. April auf der Webseite www.goethe.de/umweltmachtschule

            Die aktuellsten Informationen zum Wettbewerb "Umwelt macht Schule", sowie spannende Mini-Wettbewerbe und vieles mehr zum Thema "Umweltschutz" finden Sie auf unseren Sozialen Netzwerken unter:
            www.vk.com/umweltmachtschule
            www.facebook.com/groups/umweltmachtschule Machen Sie mit!

            Mit freundlichen Grüßen
            Projektorganisatoren

            Gewinner/-innen

            Die Gewinner/-innen der letzten Etappe des Wettbewerb "Umwelt macht Schule" stehen fest!

            110 Schüler/-innen und ihre Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen Städten und kleineren Orten Russlands, sowie aus Belarus, Georgien, Kasachstan und aus der Ukraine haben ihre Projekte bei der I. Umweltjugendkonferenz in Moskau 11.-12. April 2015 vorgestellt.

            Zusammen mit ihren Deutsch- und Fachlehrer/-innen haben die Jugendlichen Lösungen für die aktuellen Umweltprobleme vorgeschlagen und konkrete Umweltaktionen durchgeführt.

            Die Jury – Wissenschaftler/-innen aus Russland und Deutschland - haben die drei besten Projekte ausgewählt. Folgende Projektteams fahren im Sommer zu einem internationalen Umweltcamp nach Deutschland:

            "Kunststoff-fragwürdiger Nutzen für die Zivilisation", Russland, Pensa (linguistisches Gymnasium №6)
            "Saubere Luft und Boden - ein Garant für Gesundheit!", Russland, Moskau (Schule № 1222)
            "Rettet den Baum", Russland, Samara (Staatliche Najanowa-Akademie)


            Im Anschluss an die I. Umweltjugendkonferenz haben die Teilnehmer/-innen das Umweltjugendmanifest unterschrieben, in dem sie sich verpflichten "die Verantwortung für die Zukunft der Erden, die Sauberkeit der Luft und die ökologische Situation" zu übernehmen. Die Jugendlichen werden sich auch "aktiv dafür einsetzen, die Bedeutung des Umweltschutzes den Menschen zu erklären".

            Am 20. April 2015 startet die zweite Ausschreibung des Wettbewerbs "Umwelt macht Schule".

            I. Internationale Umweltjugendkonferenz

            110 Schüler/-innen und ihre Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen Städten und kleineren Orten Russlands, sowie aus Belarus, Georgien, Kasachstan und aus der Ukraine haben ihre Projekte bei der I. Internationalen Umweltjugendkonferenz in Moskau 11.-12. April 2015 vorgestellt.

            Auf dem Programm standen auch die Vorträge der Vertreter von Umweltorganisationen und Workshops für die Jugendlichen und ihre Deutsch- und Fachlehrer/-innen.

            Felix Finkbeiner, Gründer der Umweltinitiative "Plant-for-the-Planet", begrüßte die Teilnehmer/-innen der I. Internationalen Umweltjugendkonferenz mit einer Videobotschaft.

            Im Anschluss an die I. Internationale Umweltjugendkonferenz haben die Teilnehmer/-innen das Umweltjugendmanifest (Download, 220 KB) unterschrieben, in dem sie sich verpflichten "die Verantwortung für die Zukunft der Erden, die Sauberkeit der Luft und die ökologische Situation" zu übernehmen. Die Jugendlichen werden sich auch "aktiv dafür einsetzen, die Bedeutung des Umweltschutzes den Menschen zu erklären".



            Teilnehmerschulen

            BELARUS

            Orsсha
            Mittelschule Nr.20

            GEORGIEN

            Kutaissi
            Staatliche Schule Nr.1

            Sugdidi
            Staatliche Schule s. Kachati

            KASACHSTAN

            Astana
            GOU Schule-Gymnasium Nr. 7 gen. Gali Ormanow
            Schule-Lyzeum Nr.62

            Karaganda
            KGU Gymnasium Nr.3

            Kökschetau
            KGU SSCH Nr.1

            KIRGISISTAN
            Naryn
            Mittelschule Nr.2 gen. W.P. Tschkalow

            RUSSLAND
            Adschim
            MOU SOSCH s. Adschim

            Archangelsk
            MBOU SOSCH Nr.14

            Arsamas
            MBOU SOSCH Nr.16

            Baewo
            MOU Baewskaja SOSCH

            Belojarski
            MOUSSCH Nr.3

            Beresnjakowska
            KGU Beresnjakowskaja SOSCH

            Biljar-Osero
            MBOU Biljar-Oserskaja SOSCH

            Bolschoje Ignatowo
            MBOU Bolscheignatowskaja SOSCH

            Borissoglebski
            MOU Borissoglebskaja SOSCH Nr.1

            Bredy
            MOU Bredinskaja SOSCH Nr.1

            Burga
            MAOU SOSCH d. Burga

            Cholmsk
            MBOU SOSCH Nr.6

            Dmitrijewka
            MBOU Nikiforowskaja SOSCH Nr.1

            Dolgoderewenskoje
            MOU Dolgoderewenskaja SOSCH

            Dubki
            MBOU Dubkowskaja SOSCH

            Engels
            MBOU SOSCH Nr.33 gen. P.A. Stolypin

            Gorodowikowsk
            MKOU Gorodowikowskaja SOSCH Nr.3

            Jaroslawl
            MOU Gymnasium Nr.3
            MOU SOSCH Nr.43 gen. A.S. Puschkin

            Jeisk
            MOU SOSCH Nr.11

            Jekaterinburg
            MAOU Gymnasium Nr.108 gen. W.N. Tatischtschew
            MAOU Gymnasium Nr.9

            Jerawna
            MBOU Sosnowo-Oserskaja SOSCH Nr.1

            Joschkar-Ola
            GAOU RME Lyzeum Baumanski

            Kabaewo
            MBOU Kabaewskaja SOSCH

            Kaliningrad
            MAOU Gymnasium Nr.32
            MAOU Lyzeum Nr.17
            MAOU Lyzeum Nr.49
            MAOU SOSCH Nr.11
            MBOU SOSCH Schule der Zukunft

            Kamensk-Schachtinski
            MBOU SOSCH Nr.17
            MBOU SOSCH Nr.8

            Kartaly
            NOU SOSCH Nr.45

            Kemerowo
            MBOU Gymnasium Nr.25
            MOU Gymnasium 41

            Khutor Lenina
            MBOU Leninskaja SOSCH

            Kigbaewo
            MBOU Kigbaewskaja SOSCH

            Kirow
            MBOU SOSCH Nr.45 gen. A.P. Gaidar der Stadt Kirow

            Kirowo-Tschepezk
            KOGOAU Gymnasium Nr.1

            Kislowodsk
            MKOU SOSCH Nr.1

            Kisseljowsk
            MBOU SOSCH Nr.31
            MOU SOSCH Nr.11

            Kljukwa
            MBOU Ryschkowskaja SOSCH

            Kopeisk
            MOU SOSCH Nr.42

            Korablino
            MOU Korablinskaja SOSCH Nr.2

            Koslowo
            MBOU Koslowskaja SOSCH

            Krasnodar
            MAOU Gymnasium Nr.36

            Krasny Jar
            KSSCH Nr.1

            Kremenkul
            MOU Kremenkulskaja SOSCH

            Kukuschtan
            MOU Babkinskaja SOSCH

            Kulunda
            MBOU SOSCH Nr.4

            Kusnezk
            MBOU SOSCH Nr.3

            Lagan
            MBOU Laganskaja SOSCH Nr.1

            Lebedjan
            GOBPOU Lebedjanski Pädagogisches College

            Leningradskaja
            MBOU NOSCH Nr.40

            Leningradskaja
            MBOU SOSCH Nr.1 gen. B.N. Kulikow

            Lichoslawl
            MOU SOSCH Nr.2

            Lipezk
            MBOU SOSCH Nr.8

            Lusino
            MKOU Lusinskaja SOSCH Nr.2

            Magnitogorsk
            MOU SOSCH Nr.6

            Maikop
            MOU Gymnasium Nr.22

            Maikopskoje
            MBOU SOSCH Nr.12

            Maiski
            MBOU SOSCH Nr.7

            Mamonowo
            MBOU SOSCH g. Mamonowo

            Mirni
            MOU Kosyrewskaja SOSCH

            Mitschurinsk
            MBOU SOSCH Nr.15

            Moschga
            MBOU SOSCH Nr.10

            Moskau
            GBOU Gymnasium Nr.1532
            GBOU Gymnasium Nr.2072
            GBOU Linguistisches Lyzeum Nr.1555
            GBOU Lyzeum Nr.1502 pri MEI
            GBOU SOSCH Nr.1222
            GBOU SOSCH Nr.1361
            GBOU SOSCH Nr.1987
            GBOU SOSCH Nr.2067
            GBOU SOSCH Nr.2077
            GBOU SOSCH Nr.2090
            GBOU SOSCH Nr.46
            NOU Gymnasium Moskauer Wirtschaftsschule

            Mostowskoi
            MBOU SOSCH Nr.1

            Mundybasch
            MBOU SOSCH Nr.15

            Nischni Nowgorod
            MBOU SOSCH Nr.171
            MBOU SOSCH Nr.91

            Nischni Tagil
            MBOU SOSCH Nr.32

            Nowoiljinsk
            MBOU Schpalosawodskaja SOSCH

            Noworossijsk
            TSCHOU Gymnasium Nr.1

            Nowosibirsk
            MAOU Lyzeum Nr.176
            MBOU SOSCH Nr.203
            MBOU SOSCH Nr.78
            Zweites Nowosibirisches Gymnasiums

            Nytwa
            MBOU SOSCH Nr.1

            Oktjabrski
            MOU SOSCH p. Oktjabrski MOU

            Omsk
            MOU SOSCH Nr.7

            Pensa
            MBOU SOSCH Nr.36

            Perm
            MAOU Gymnasium Nr.7
            MAOU Gymnasium Nr.8
            MAOU SOSCH Nr.1
            MAOU SOSCH Nr.16
            MBOU Linguistisches Gymnasium Nr.6

            Petrosawodsk
            MBOU Gymnasium Nr.30 gen. D.N. Musaljow

            Petrowski Savod
            MBOU Petrowskosavodskaja SOSCH

            Prawdinsk
            MBOU SOSCH g. Prawdinskaja

            Pskow
            MBOU SOSCH Nr.11

            Repjachowka
            MOU Repjachowskaja OOSCH

            Revda
            MAOU Eurogymnasium

            Rossosch
            MKOU Rossoschanskaja SOSCH

            Salessje
            MOU SOSCH p. Salessje

            Samara
            Staatliche Bezirksakademie von Samara (Najanowoi)

            Sankt Petersburg
            GBOU Gymnasium Nr.196
            GBOU Gymnasium Nr.248
            GBOU Gymnasium Nr.41 gen. Erich Kästner
            GBOU SOSCH Nr.111
            GBOU SOSCH Nr.222

            Saransk
            MOU Gymnasium Nr.12
            MOU SOSCH Nr.40

            Sedyu
            MOU SOSCH Nr.9

            Selenodolsk
            MBOU Lyzeum Nr.4

            Semikarakorsk
            MBOU SOSCH Nr.1 gen. B.N. Kulikow

            Seweromorsk
            MBOU SOSCH Nr.12

            Sinenkije
            MOU SOSCH s. Sinenkije

            Smolensk
            MBOU SOSCH Nr.19 gen. Held Russlands Panow
            MBOU SOSCH Nr.34
            MBOU SSCH Nr.5

            Spassk-Rjasanski
            MBOU Spasskaja Gymnasium

            Staraja Pismjanka
            MBOU Staropismjanskaja OOSCH

            Stawropol
            Stawropolskoje Präsidenten-Kadettenschule

            Stepanowka
            MBOU SOSCH s. Stepanowka

            Suksun
            MAOU Suksunskaja SOSCH Nr.2

            Swjatoslawka
            MBOU SOSCH s. Swjatoslawka

            Tambow
            MAOU Gymnasium Nr.12 gen. G.R. Derschawin

            Teploosjorsk
            MBOU SOSCH Nr.18

            Tjumen
            MAOU SOSCH Nr.3

            Toljatti
            MBU Gymnasium Nr.38

            Tomsk
            MAOU Gymnasium Nr.55

            Troizkoje
            MOBU Troizkaja Gymnasium gen. B.B. Gorodowikow

            Tschapajewskoje
            MKOU Tschapajewskaja SOSCH

            Tscheboksary
            MBOU Lyzeum Nr.2

            Tscherepowez
            MBOU SOSCH Nr.28

            Tscherewkowo
            MBOU Tscherewkowskaja SOSCH

            Тula
            MBOU Lyzeum Nr.2

            Ufa
            MAOU Gymnasium Nr.93

            Ulan-Ude
            MAOU SOSCH Nr.12

            Uljanowsk
            MBOU Gymnasium Nr.33

            Ulkan
            GBPOU UMT

            Urwanowo
            MBOU Urwanowskaja SOSCH

            Waluiki
            MBOU Kosinskaja SOSCH

            Weliki Nowgorod
            MAOU SOSCH Nr.9

            Wolgograd
            Wolgogradski Technikum für Eisenbahnbau

            Wolot
            MAOU SOSCH p. Wolot

            Wolschski
            MBOU SOSCH Nr.30

            Wosroschdenije
            MBOU Wosroschdenskaja SOSCH

            Zelinni
            MOBU SOSCH s. Zelinni

            Zentralni
            MBOU Bolschekulikowskaja SOSCH

            UKRAINE
            Cherson
            Akademisches Lyzeum von Cherson gen. O.W. Mischukow

            Mariupol
            Mariupolski städtisches Lyzeum

            Riwne
            Geisteswissenschaftliches Gymnasium

            Ternopil
            Klassisches Gymnasium