Programm + Orte

Goethe-Institut Hanoi

Victoria Victoria Genre: Kriminalfilm/Drama | 140 Minuten | Deutschland 2015
Altersfreigabe: ab 16 Jahren

Eine Stadt. Ein Mädchen. Eine Nacht. Ein Take.

Die junge Spanierin Victoria ist neu in der deutschen Hauptstadt und tanzt sich ausgelassen durch das Berliner Nachtleben. Nach einer Clubnacht trifft sie auf Sonne und seine drei Freunde. Erst hat es den Anschein, dass die Party einfach nur mit einen kleinen Flirt weitergeht. Doch bald zeigt sich, dass die kommende Nacht um einiges dramatischer wird, denn Sonne und seine Freunde haben noch Schulden zu begleichen. Victoria wird zur Komplizin bei einem Banküberfall... Eine mitreißende Flucht durch eine Berliner Nacht, die alles verändert.

Das extrem kurze, 12-seitige Drehbuch bestand nur aus Szenenbeschreibungen, die von den Darstellern vor der Kamera improvisiert wurden. Der adrenalin- und emotionsgeladene Film wurde außerdem in nur einer Kameraeinstellung gedreht, ohne jegliche Schnitte. Die Zuschauer können die Handlung somit in Echtzeit miterleben.
Sebastian SchipperSebastian Schipper, 1968 in Hannover geboren, studierte Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule in München. Anschließend war er zwei Jahre Ensemblemitglied bei den Münchner Kammerspielen. Als Schauspieler war er unter anderen in den Filmen „Der englische Patient“ und „Lola rennt“ zu sehen. Sein Regiedebüt „Absolute Giganten“ (1999) wurde mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet und seine Filme „Ein Freund von mir“ (2004) sowie „Mitte Ende August“ (2008) wurden auf der Berlinale präsentiert.

Genre Kriminalfilm/Drama
Orte Deutschland
Jahr 2015
Regisseur Sebastian Schipper
Drehbuch Sebastian Schipper, Olivia Neergaard-Holm, Eike Schulz
Schauspieler Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff, André M. Hennicke, Anna Lena Klenke, Eike Schulz
Länge 140 Minuten
Filmtrailer www.youtube.com
Auszeichnungen Internationale Filmfestspiele Berlin 2015: Silberner Bär in der Kategorie Herausragende künstlerische Leistung: Sturla Brandth Grøvlen für die Kamera.
Deutscher Filmpreis 2015: unter anderem Filmpreis in Gold für den Besten abendfüllenden Spielfilm und die Beste Regie.
Festivals Internationale Filmfestspiele Berlin 2015
Toronto International Film Festival 2015
Canberra International Film Festival 2015
New Zealand International Film Festival 2015