3 Fragen an ...

Silvia Mödden

Für das Musiktheaterprojekt „Der durch das Tal geht“ coachen Sie die Sänger. Wie sieht das genau aus und wo benötigen die Sänger Ihre Unterstützung?

Zunächst einmal arbeite ich mit den Sängern die deutschsprachigen Gesangstexte aus, spreche und singe sie Ihnen so vor, wie sie auf die Notenwerte gesungen werden, wobei die Vokal- und Konsonantbehandlung beim Singen vom gesprochenen Wort oft stark abweicht.
Die vietnamesische Sprache kennt viele Konsonantverbindungen und Laute gar nicht, zudem ist sie eine Aneinanderreihung einzelner kurzer Silben, sodass es für die Sänger eine große Herausforderung ist, diese komplizierten deutschen Laute (zb. "brauchst" oder "sprichst") überhaupt auszusprechen (so wie übrigens im umgekehrten Fall es unglaublich schwierig ist, einen kurzen vietnamesischen Satz mit allen Betonungen und Tonhöhenverschiebungen halbwegs passabel herauszubringen) und dann auf einem großen Legatobogen zu singen. Ich stehe für alle gesangs- und ausdruckstechnischen Belange, sowohl der Solopartien, als auch den Chor betreffend, zur Verfügung, und arbeite am Gesamtklang des Chores.

Mit welchen Erwartungen sind Sie nach Vietnam gekommen und haben sich diese Erwartungen erfüllt?

Ich hätte nicht gedacht, dass die Arbeit an der deutschen Aussprache so zeit- und arbeitsintensiv sein wird, finde es aber großartig, mit wie viel Geduld und Fleiß die vietnamesischen Sängerinnen und Sänger sich um jede einzelne Silbe bemühen und immer wieder mit Freude und Energie dabei sind.

Welche Erfahrungen werden Sie mit nach Deutschland nehmen und werden diese Ihre zukünftige Arbeit beeinflussen?

Es macht viel Freude mit den vietnamesischen Künstlerinnen und Künstlern zu arbeiten. Besonders spannend ist es, das Ineinandergreifen, Aufeinanderzugehen der drei Sparten, Gesang, Tanz und Schauspiel, mitzuerleben. Wie aus den unterschiedlichen Ausdrucksformen mehr und mehr ein Ganzes wird, wie die Geschichte über Parzival immer plastischer und greifbarer wird. So etwas habe ich auch in Deutschland in dieser Form noch nicht gesehen.

15. November 2010