Blick in die Proben

© Goethe-Institut Vietnam© Goethe-Institut Vietnam

15. November 2010


Es ist Montagmorgen. Dumpfes Licht dringt durch die kleinen Fenster der Probebühne des Vietnamesischen Nationaltheaters für Tanz und Oper und wirft grau-matte Lichtpunkte auf die dunkelbrauen Holzblanken des Bühnenbodens. Die dritte Woche der Probenzeit für „Der durch das Tal geht“ beginnt mit einer Probe aller am Theaterprojekt Beteiligten: Tänzer, Sänger und Schauspieler stehen am Bühnenrand, die Arme verschränkt, die Fußspannen dehnend, sich zueinander beugend und tuschelnd.

Auf das schwarzglänzende Piano gestützt beobachtet Herzloide den jungen General Pinelle Savage und General Bedivere, die gemeinsam mit Parzival die 5. Szene proben: „Ich danke euch! Ihr seid wiedergekommen! Ihr wunderbaren Engel!“ Auf langen Bambusstöcken gestützt blicken die Generäle auf ihren, auf dem Boden kauernden Mitspielern hinab. Nein – so nicht, sondern so. Die Regisseurin Beverly Blankenship führt vor wie sie sich die Szene vorstellt; Savages wacher Blick folgt ihren Bewegungen. Die Zuschauer folgen mit Spannung den Bühnengeschehen, lachen und applaudieren. „Das war schon ziemlich gut, wirklich..schön..und jetzt noch einmal..und bitte!“