Die Macht der Sprache - Online-Publikation

Vorwort

Macht, Gewalt, Ohnmacht, Allmacht, Ermächtigung und Identität im Kontext von Sprache; diese und viele weitere Aspekte hat das Goethe-Institut gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft 2006 und 2007 in dem Projekt „Die Macht der Sprache“ aufgegriffen. In über zwanzig Projekten weltweit wurde das Thema in seiner jeweiligen regionalen Bedeutung präsentiert.
Von Laura Hartz und Anita BoomgaardenMehr ...
Kapitelübersicht:

Sprachbefunde
  • Ludwig M. Eichinger: Kultursprachen. Bemerkungen zur herrschenden Sprachenlage
  • Rainer Enrique Hamel: Sprachimperien, Sprachimperialismus und die Zukunft der Sprachenvielfalt
  • Ulrich Ammon: Deutsch in der internationalen Wissenschaftskommunikation
  • Ralph Mocikat: Die deutsche Sprache in den Naturwissenschaften
  • Ulrich Ammon, Peter Eisenberg, Jochen Scholz: Die Rolle der europäischen Sprachen in der Zukunft – Deutsch-russische Erfahrungen und Perspektiven. Drei Konferenzberichte
  • Gertrud Reershemius: Jiddische Wörter in der deutschen Sprache
Sprachprägungen
  • „After Babel“ – Eine künstlerische Intervention zur Macht der Sprache von Babak Saed
  • Muttersprache – Vaterland. Zusammenfassung einer Podiumsdiskussion mit Krysztof Czyzewski, Volha Hapayeva, Marius Ivaškevičiu und Andrej Kurkow; Moderation: Martin Pollack
  • Marica Bodrožić: Die Luft der Wörter – Über Sprache und Identität
  • Joel Walters: Sprache und Identität im mehrsprachigen Israel
  • Die Macht der anderen Sprachen – Zum Einfluss multilingualer Medien. Beiträge aus einem Podiumsgespräch mit Suliman Aktham, Astrid Frohloff, Sybille Golte und Oliver Hahn; Moderation: Peter Koppen
Sprachstrategien
  • Ján Figel: „Eine neue Rahmenstrategie für Mehrsprachigkeit“ – Arbeitsansätze der CICEB
  • Die Globalisierung mit nationalen und regionalen Identitäten kompatibel machen – Welche Rolle kann das Deutsche dabei spielen? Statements aus einem Podium mit Georg Boomgaarden, Emil Brix, Gerhard Leitner und Georg Schütte; Moderation: Alfred Eichhorn
  • Hartmut Retzlaff: Integration durch Sprache – Interkulturelle Bildungsförderung in Europa. Zusammenfassung eines Konferenzbeitrags
  • Sprachenschutz in Frankreich und Deutschland. Beiträge zu einer Podiumsdiskussion mit Jean-François Baldi, Jean-Claude Crespy, Jutta Limbach und Jürgen Trabant; Moderation: Maik Meuser
  • Uwe Rau: „CIA – Hier können Sie Karriere machen“ – Sprachenpolitik in den USA fünf Jahre nach dem 11. September 2001
Sprachvermittlungen
  • EUNIC Brüssel: Mehrsprachigkeit in Europa – hin zu einer besseren Praxis. Empfehlungen zum Erlernen von Sprachen in der Europäischen Union
  • Heidi Byrnes: Wer hat Angst vor Englisch? Nachdenken über Deutschlehren und -lernen in den USA
  • „Soll die EU die englische Sprache zu ihrer einzigen Arbeits- und Verhandlungssprache erklären?“ Beiträge der Landessieger im Wettbewerb „Jugend debattiert international“: Denys Chernyshenko (Ukraine), Jakub Štefela (Tschechien), Milda Vikute (Litauen) und Inese Zepa (Lettland)
  • Fumiya Hirataka, Katsumi Kakazu: Japanischunterricht in der globalen Gesellschaft von heute
  • Lachlan MacCallum: Staatsbürgerliche Erziehung – Erfahrungen aus dem National Centre for Languages (CiLT)
  • Ana Maria Baracaldo: Mehrsprachig – the treasure I’ve found. Gewinnerrede des Publikumswettbewerbs „Der Preis: Die Macht der Sprache“ (2. Platz)
Sprachanmerkungen
Autorenindex und Literaturhinweise

    Publikation zu „Die Macht der Sprache“

    Eine multimediale Publikation reflektiert die Rolle von Sprache in einer globalisierten Welt.

    Download Online-Publikation

    Hier steht Ihnen die vollständige Publikation zum Download zur Verfügung.

    Download SymbolOnline-Publikation (PDF, 2 MB)