Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Im Dienst der Fachkräfteeinwanderung© Goethe-Institut, Getty Images

Fachkräftequalifizierung

Gute Deutschkenntnisse sind zentral für eine gelungene und nachhaltige Integration von Zuwandernden. Das Goethe-Institut bietet weltweit eine umfassende Vorbereitung für einen erfolgreichen Einstieg in den Arbeitsmarkt und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.


Im Dienst der Fachkräfteeinwanderung

Seit 2007 engagiert sich das Goethe-Institut im Bereich der Qualifizierung und Beratung von Fachkräften aus dem EU-Ausland und Drittstaaten. Es ist in allen für die Bundesregierung  bzw. die Bundesagentur für Arbeit/Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) relevanten Zielregionen für Fachkräfteinitiativen präsent. Die Bundesregierung sieht das Goethe-Institut mit seinem hochwertigen Unterricht, anerkannten Prüfungen und umfangreichen Beratungsangebot als entscheidenden Player bei der Gewinnung von Fachkräften aus Drittstaaten. 

Die neu eingerichtete Fachstelle für Fachkräfteeinwanderung und -qualifizierung in der Zentrale des Goethe-Instituts baut dieses Engagement weiter aus. Das Team der Fachstelle ist für alle Fragen rund um das Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG), die sprachliche und interkulturelle Qualifizierung von Fachkräften sowie für die Vernetzung und den Austausch mit Bildungsakteuren weltweit zuständig.
 


Aktuelles

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethes-Instituts, und Isabell Halletz, Geschäftsführerin des AGVP und Sprecherin der BAGAP, bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 21. Juli 2021 Foto (Ausschnitt): © Loredana La Rocca

Videostatements zum MOU mit dem AGVP

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts und Isabell Halletz, Geschäftsführerin des AGVP und Sprecherin der BAGAP über die Kooperationsvereinbarung mit AGVP und BAGAP.

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts und Isabell Halletz, Geschäftsführerin des AGVP und Sprecherin der BAGAP über die Kooperationsvereinbarung mit AGVP und BAGAP. © Goethe-Institut

Johannes Ebert

Generalsekretär des Goethe-Instituts

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts und Isabell Halletz, Geschäftsführerin des AGVP und Sprecherin der BAGAP über die Kooperationsvereinbarung mit AGVP und BAGAP. © Goethe-Institut

Isabell Halletz

Geschäftsführerin des AGVP und Sprecherin der BAGAP


Kontakt

Anna Unsinn

Anna Unsinn © Anna Unsinn Referentin für Fachkräftequalifizierung
Anna.Unsinn@goethe.de

 

Irina Ottow

Irina Ottow © Irina Ottow Referentin für Berufssprachliche Qualifizierung
Irina.Ottow@goethe.de
 

Nina Hoferichter

Nina Hoferichter © Nina Hoferichter Referentin für Mobilität und Migration
Projektleiterin Horizonte
Nina.Hoferichter@goethe.de

 

Top