Tanz und Theater

"APPI(A)PPIA", Dresden, Hellerau 2017 "APPI(A)PPIA", Dresden, Hellerau 2017 | Foto: Stephan Floss Der Fachbereich Theater/Tanz bietet Theater- und Tanzschaffenden im In- und Ausland verschiedene Förderungen an, um Austausch, Begegnung und Auseinandersetzung im Bereich der darstellenden Künste international und in Deutschland zu ermöglichen.
Im Mittelpunkt stehen dabei zeitgenössisches Schauspiel und Sprechtheater,  zeitgenössischer Tanz, Performance, Kinder- und Jugendtheater, Puppen- und Figurentheater sowie neue Dramatik.

Die Nachwuchsförderung richtet sich an junge in Deutschland lebende Künstlerinnen und Künstler, die erste internationale Kontakte im Rahmen eines Auslandsgastspiels knüpfen möchten.

Mit Residenzen und der Förderung von Rechercheaufenthalten im Ausland können international ausgerichtete Projektvorhaben realisiert werden.

Stipendien und Hospitationen an Theatern, Festivals und Produktionshäusern in Deutschland ermöglichen ausländischen Künstlerinnen und Künstlern berufliche Weiterbildung.

Gastspiele in Deutschland von internationalen Theater- und Tanzensembles aus Transformationsländern befördern in der Zusammenarbeit mit deutschen Festivals, Veranstaltern und Theaterhäusern den interkulturellen Austausch.

Der Internationale Koproduktionsfonds (IKF) eröffnet interdisziplinären und kollaborativen Produktionsformen Wege zum künstlerischen Experiment in globalen Zusammenhängen.

Förderung

Gastspiele in Deutschland

Der Fachbereich Theater und Tanz unterstützt Gastspiele von Theater- und Tanzensembles aus Kooperationsländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Nachwuchsförderung

Um jungen Künstler*innen aus Deutschland erste internationale Kontakte und Erfahrungen zu ermöglichen, hat der Bereich Theater und Tanz ein Nachwuchsprogramm aufgelegt. Voraussetzung ist die Einladung durch einen professionellen Veranstalters im Ausland.

Rechercheaufenthalt im Ausland

Das Goethe-Institut fördert Rechercheaufenthalte von in Deutschland tätigen Künstler*innen, bei denen sie international ausgerichtete Projektvorhaben vorbereiten und Kontakte knüpfen können. 

Stipendien in Deutschland

Jedes Jahr ermöglicht der Bereich Theater und Tanz jungen ausländischen Theatermacher*innen, Choreograf*innen Stipendienaufenthalte in Deutschland. 

Die Angebote reichen von der zweiwöchigen Teilnahme beim Internationalen Forum des Berliner Theatertreffens bis hin zu produktionsbegleitenden Hospitationen bei Tanzkompanien oder an Stadttheatern. 

Internationaler Koproduktionsfonds

Das Goethe-Institut will mit dem Internationalen Koproduktionsfonds neue kollaborative Arbeitsprozesse und innovative Produktionen im internationalen Kulturaustausch anregen, um die Entstehung neuer Netzwerke und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen zu unterstützen und um neue Wege der interkulturellen Zusammenarbeit zu erproben.
 
Der Fonds richtet sich an professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler sowie Ensembles und Initiativen im Ausland und in Deutschland aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance. Eine thematische oder regionale Einschränkung gibt es nicht, jedoch werden Projekte zwischen deutschen und außereuropäischen Partnern, insbesondere aus Transformationsländern, bei der Förderung bevorzugt.