Jugendprogramm

  • Teamer im Sprachcamp © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Teamer im Sprachcamp
  • Lehrer im Jugendkurs © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Lehrer im Jugendkurs
  • Freizeitbetreuer im Jugendprogramm © Goethe-Institut / Thomas Koy
    Freizeitbetreuer im Jugendprogramm

Das Goethe-Institut bietet Kurse für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 21 Jahren an. Diese Kurse finden in zahlreichen renommierten Internaten und Bildungsstätten in den schönsten Gegenden Deutschlands und Österreichs statt und bestehen aus Sprachunterricht und einem betreuten Sport-, Kultur-, und Freizeitprogramm.
 

ALLGEMEINE TÄTIGKEITSBESCHREIBUNG FÜR EINE MITARBEIT IM JUGENDPROGRAMM

Gemeinsam entwickeln und gestalten unsere Teamer/innen das Kursprogramm, nehmen aktiv an der Organisation und Durchführung teil und bringen ihr Wissen und ihre Erfahrungen kreativ ein. Sie sorgen für eine Verzahnung von Unterrichtsinhalten und Freizeitprogramm und ermöglichen den Kursteilnehmenden aus aller Welt, Deutschland zu erleben. Unsere Mitarbeiter/innen sind während des gesamten Kurses im Camp untergebracht und stehen für alle Fragen des Alltags zur Verfügung.
Jugendkurs Mitarbeiter

Stellenprofile

TÄTIGKEITEN:

Vor- u. Nachbereitung sowie Durchführung des altersspezifischen Unterrichts mit in der Regel 24 Unterrichtseinheiten (UE) pro Woche (Kinderkurs: 20 UE); Durchführung von in der Regel 4 UE Kreatives Lernen pro Woche, Vor- und Nachbereitung der Exkursionen im Unterricht, Betreuung der Teilnehmer/ innen bei unterrichtsbezogenen Ausflügen. Am Donnerstag oder Freitag vor Kursbeginn findet eine ganztägige Informationsveranstaltung statt.

ANFORDERUNGEN:

Abgeschlossenes DaF-Studium oder gleichwertige Qualifikationen – Nachweis erforderlich – , DaF-Unterrichtserfahrung (möglichst mit Kindern oder Jugendlichen), Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, Teamfähigkeit, interkulturelles Einfühlungsvermögen, Engagement, Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende.

HONORARE:

Unsere Lehrkräfte werden als freie Mitarbeiter angestellt. Für die Versteuerung des Honorars sowie für ausreichenden Versicherungsschutz ist selbst Sorge zu tragen.
  • 3,5 Wochen: 2.215 Euro
  • 2,5 Wochen: 1.590 Euro
  • 4,5 Wochen: 2.835 Euro

FAHRTKOSTEN:

Für die Summe der Strecken aus An- und Abreise zwischen im Vertrag genannten Wohnort und Kursort gelten folgende Pauschalen, die mit dem Honorar ausgezahlt werden:
  • 0 - 100 km: keine Pauschale
  • 100 - 400 km: 50 Euro
  • 400 - 700 km: 100 Euro
  • 700 - 1000 km: 150 Euro
  • über 1000 km: 200 Euro

TÄTIGKEITEN:

Gestaltung des Freizeitprogramms in Zusammenarbeit mit dem Kurs-Koordinator und weiteren Betreuer/-innen, Betreuung der Kursteilnehmer/ innen (inkl. Einhaltung der Bettruhe und Durchsetzung der Hausordnung), Transfer der Teilnehmer/ innen mit dem Kleinbus. Einsatz auch am Wochenende. Arbeitsbeginn am Donnerstag vor Anreise der Teilnehmenden (Anreise am Mittwoch erwünscht), Abreise am Sonntag nach Abreise der Teilnehmenden. Am Donnerstag oder Freitag nach Arbeitsbeginn findet eine fachliche Fortbildung statt, die Teilnahme daran ist für alle Betreuer/-innen verbindlich. 

ANFORDERUNGEN:

Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, interkulturelles Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Engagement, Teamfähigkeit, Sportlichkeit, Kreativität. Führerschein Kl. B (möglichst mehrjährige Fahrpraxis und Bereitschaft zum Führen eines Kleinbusses), Erste-Hilfe- und DLRG-Schein sowie Kenntnisse im Gestalten von Weblogs erwünscht. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende.

VERGÜTUNG:

Betreuer werden für jeden Einsatz nach EG 5 EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit. In einen Dreiwochenkurs können sich so Zuschläge in Höhe von bis zu 600 Euro brutto ergeben.

TÄTIGKEITEN U. A.:

Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Kurses, Funktion als Ansprechpartner für alle den Jugendkurs betreffenden Angelegenheiten, Teamkoordination, Qualitätssicherung, Gewährleistung der Einhaltung der Vorgaben des Goethe-Instituts, Unterstützung und Vertretung der stellvertretenden Kurskoordinatorin in allen Aufgabenbereichen.
Eine Vorbereitungskonferenz für alle Kurskoordinatoren findet jeweils im Mai oder Juni statt; die Teilnahme daran ist Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.

ANFORDERUNGEN:

Erfahrung im Jugendprogramm möglichst in leitender Funktion, Erfahrung in der organisatorischen und finanziellen Abwicklung von Veran¬staltungen, Führungserfahrung, hohe soziale und interkulturelle Kompetenz, hohe Flexibilität, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und Durchsetzungsvermögen, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie gute Kenntnisse in Englisch und in mindestens einer weiteren Fremdsprache. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende. Arbeitsbeginn am Mittwoch vor der Anreise der Teilnehmenden, Abreise am Montag nach Abreise der Teilnehmenden.

VERGÜTUNG:

Kurskoordinatoren werden für jeden Einsatz nach EG 10 EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit. In einen Dreiwochenkurs können sich so Zuschläge in Höhe von bis zu 1.200 Euro brutto ergeben.

TÄTIGKEITEN U. A.:

Planung, Übernahme und Koordination aller im Kursverlauf anfallenden Verwaltungsaufgaben, Verantwortung für die Umsetzung der Budgetvorgaben, Haushalts- und Kassenführung, Unterstützung und Vertretung der Kurskoordinatoren in allen Aufgabenbereichen, allgemeine Bürotätigkeiten.
Eine Vorbereitungskonferenz für alle Kurskoordinatoren findet jeweils im Mai oder Juni statt; die Teilnahme daran ist Voraussetzung für das Zustandekommen des Arbeitsvertrages.

ANFORDERUNGEN:

Buchhalterische sowie PC- und Fremdsprachenkenntnisse, Organisationstalent, Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit, Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im Freizeitprogramm, Flexibilität, Teamfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe und strukturierte Arbeitsweise, Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau. Bereitschaft zum Einsatz auch an Feiertagen und am Wochenende.
Arbeitsbeginn am Mittwoch vor der Anreise der Teilnehmenden, Abreise am Montag nach Abreise der Teilnehmenden.

VERGÜTUNG:

Stellvertretende Kurskoordinatoren werden für jeden Einsatz nach EG 9b EntgO TVöD vergütet und erhalten tarifliche Zuschläge für die Arbeit am Wochenende, Rufbereitschaft und Mehrarbeit. In einen Dreiwochenkurs können sich so Zuschläge in Höhe von bis zu 1.050 Euro brutto ergeben.

BEWERBUNGSVERFAHREN

Die Bewerbung erfolgt über das Bewerbungsportal des Goethe-Instituts. Bitte laden Sie folgende Bewerbungsunterlagen als separate Anlagen im Bewerbungsportal hoch: 

  • Das ausgefüllte Bewerbungsformular - bitte unbedingt als separates Dokument
  • Ein aktueller tabellarischer Lebenslauf
  • Ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis
  • Ggf. Kopien Ihrer Prüferzertifikate
  • Ggf. Kopien Ihrer Erste-Hilfe- und Rettungsschwimmer-Scheine
  • Nachweise über Qualifikationen und Erfahrungen
Hinweis: Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung den Internet Explorer. Andere Browser können zu technischen Problemen führen.

Jetzt bewerben als: