Aufgaben und Ziele

Sprache. Kultur. Deutschland.

Das Goethe-Institut e.V. ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.

Wir fördern die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegen die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Wir vermitteln ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in unserem Land. Unsere Kultur- und Bildungsprogramme fördern den interkulturellen Dialog und ermöglichen kulturelle Teilhabe. Sie stärken den Ausbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und fördern weltweite Mobilität.

Mit unserem Netzwerk aus Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren sind wir seit über sechzig Jahren für viele Menschen der erste Kontakt mit Deutschland. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Persönlichkeiten in über 90 Ländern schafft nachhaltiges Vertrauen in unser Land. Wir sind Partner für alle, die sich aktiv mit Deutschland und seiner Kultur beschäftigen und arbeiten eigenverantwortlich und parteipolitisch ungebunden.

Das Goethe-Institut in Burkina Faso / Verbindungsbüro Ouagadougou

Ouagadougou, was für ein schöner Name! Für viele Deutsche zuerst ein Zungenbrecher, wird der Name jedoch ins Deutsche übertragen, ist er plötzlich ganz einfach auszusprechen: Wagadugu. Ouagadougou ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staates Burkina Faso. Das Land der aufrechten Menschen. Mit Recht, denn die Herzlichkeit und Wärme der Burkinabè ist einzigartig. Das Verbindungbüro Ouagadougou eröffnete im Juli 2008. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der kulturellen Programmarbeit, wie es sich in der Organisation zahlreicher Kulturveranstaltungen zeigt. Somit bietet das Verbindungsbüro Ouagadougou eine Plattform für die lokale Kunst- und Kulturszene, vermittelt ein zeitgenössisches Deutschlandbild und trägt entscheidend zur Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen Burkina Faso und Deutschland bei.